Der „darf es etwas süßer sein!?“-Smoothie

Eingestellt von am 03.05.2013
wochenende

Neue Rezeptereihe. Neues Glück.

Neben unserem Montagstrunkder sich tendenziell an alle fortgeschrittene grüne Smoothie-Liebhaber richtet, gibt es ab sofort jeden Freitag unsere Reihe Wochenende! Auch hier geht es um Rezepte. Aber vorrangig um Rezepte für Einsteiger. Das wiederum ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass wir viele, sehr viele neues Fans haben!

In diesem Sinne: Herzlich willkommen!

Die Zutatenliste zum Rezept

  • 6 – 8 Blätter Romana-Salat
  • ein paar Blätter Spinat
  • 1 vollreife Banane
  • 1 Handvoll rote, nicht kernlose Trauben
  • 1 TL Himalaya- bzw. Steinsalzsole
  • Wasser nach Geschmack

Mehr Erfahren?

1. Wichtige Tipps für den Einstieg mit Grünen Smoothies

2. Brauche ich für Grüne Smoothies einen Hochleistungsmixer?

 

10 Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger

Trag Dich ein und erhalte kostenlos die 10 besten Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger als PDF zum Ausdrucken direkt in Dein E-Mail-Postfach.*

     

* Die Eintragung mit Deiner E-Mail-Adresse ist 100% kostenfrei. Durch die Eintragung erlaubst Du uns, Dir unseren Newsletter mit Rezepten, Angeboten und Infos zu schicken. Der Zusendung kannst Du natürlich jederzeit widersprechen. Hierfür ist in jeder E-Mail ein Link zur Abmeldung zu finden. Bei Problemen wende Dich bitte an hallo@gruenesmoothies.de.

Passende Schlagwörter

, , , , , , ,
Carlos

Carlos

Carlos trinkt seit vielen Jahren Grüne Smoothies und ist Blogger der ersten Stunde von GrüneSmoothies.de. Als ausgebildeter Ernährungs- und ganzheitlicher Gesundheitsberater sowie Personal Coach beschäftigt er sich intensiv mit den Zusammenhängen zwischen Ernährung und Gesundheit. Ihn zeichnet seine leidenschaftliche Skepsis und Neugierde aus, denn er will es meistens ganz genau wissen.
Carlos vertritt die Auffassung, dass „Ernährung die vielleicht wichtigste Variable zur Gesunderhaltung ist, auf die jeder Mensch am besten Einfluss nehmen kann.“ Grüne Smoothies sind für ihn ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung, weil sie den Körper natürlich, einfach und wirkungsvoll mit allem versorgen, was er für einen guten Start in den Tag braucht.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

6 Kommentare

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Hallo, ich bin Allergiker und kann ganz viel Obst und Gemüse nicht essen! Äpfel, Karotten, Birnen, Tomaten und vieles mehr vertrage ich nur, wenn es gekocht ist. Nun zu meiner Frage: Sind die Smoothies so pasteurisiert, dass sie antiallergen sind? In vielen Smoothies sind Äpfel usw und bisher hatte ich noch nicht den Mut, sie zu trinken, da ich Angst vor der Reaktion meines Körpers hatte!

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Siri, da es sich bei Grünen Smoothies um Rohkost handelt, werden die Zutaten nicht soweit erhitzt, dass sie antiallergen sind. Da muss Du leider wahrscheinlich vieles ersetzen mit den Zutaten, die Du verträgst. Vielleicht kannst Du ja auch noch einmal mit Deinem Hausarzt reden, welche Kombinationen bei Deinem Allergiebild möglich sind. Ich hoffe, dass Du auf der Suche nach Alternativen fündig wirst und den ein oder anderen Grünen Smoothie bedenkenlos genießen kannst. Liebe Grüße Katharina.

Sind in den Kernen der Traube wichtige Inhaltsstoffe oder wozu sollen die "unentkernt" sein

Carlos

Hallo Stan!

Das hat verschiedene Gründe - es geht auch um die Inhaltsstoffe, aber vor allem um das PRINZIP: Kernlose Trauben sind in aller Regel HYBRIDE ZUCHTSORTEN, mit all den NACHTEILEN, die solche Sorten mit sich bringen: gesundheitlich heißt das vor allem zuviel ZUCKER!

Außerdem sind die Traubenkerne reich an OPCs (Oligomere Proanthocyanidine). Die wirken antioxidativ, antiallergen und immunstärkend! OPC kann man auch als sehr teures Nahrungsergänzungspräparat kaufen. Du sparst Dir das bei Trauben MIT Kernen. Der Vorteil beim Mixen - im vergleich zum Essen: die Kerne werden zerkleinert, die Inhaltsstoffe also aufgenommen. Das erfolgt beim Essen von Trauben eher selten, denn kaum jemand KAUT die Kerne wirklich klein - zu bitter ...

Es gibt bald einen Artikel genau zu diesem Thema!

Liebe Grüße!
Carlos

Kann ich statt Romana-Salat auch eine andere Sorte verwenden? Oder gibt es einen Grund warum genau diese Sorte hier steht?

Carlos

Hallo Julia!

Du kannst jede beliebige Sorte verwenden, mit einer Ausnahme: Eisbergsalat. Dessen Chlorophyllgehalt ist sehr niedrig...

Liebe Grüße!
Carlos

Teile diesen Beitrag mit Freunden!