Wildkräuter Smoothie Rezepte: Unsere 5 Favoriten

Wildkräuter Smoothie Rezepte

Wildkräuter Smoothie Rezepte bedienen sich der Zutaten, die gratis vor unserer Tür wachsen. Wild­kräuter sind voll­gepackt mit Nähr­stoffen und stellen unsere Kultur­pflanzen wie etwa Salat und Garten­kräuter in puncto Vitamin- und Mineralien­gehalt locker in den Schatten. Sie sind die wildesten und vielleicht auch interes­santesten Zutaten im Grünen Smoothie: Die Rede ist von Brenn­nessel, Vogel­miere, Sauer­ampfer, Löwenzahn & Co - unsere heimischen Super­foods. Zum Start in die Wild­kräuter­saison stellen wir Dir unsere 5 liebsten Wild­kräuter Smoothie Rezepte vor

Wildkräuter Smoothie Rezepte im Überblick

Unsere Tipps im Umgang mit Wild­kräutern:
  • Bekannter Genuss: Nur die Wild­kräuter verwenden, die man sicher bestimmen kann.
  • Weniger ist mehr: 1 Handvoll Wild­kräuter täglich ist ausreichend. Es sind hoch­potente Heil­pflanzen.
  • Variation statt Monokultur: Öfter einmal zwischen den vielen Wild­kräuter-Sorten wechseln.
  • Feucht aufbewahren: In ein feuchtes Küchen­tuch einge­wickelt können Wild­kräuter mehrere Tage im Kühl­schrank auf­bewahrt werden.

Wildkräuter-Smoothie-Rezepte als PDF

Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren und dafür gratis die Wildkräuter-Smoothie-Rezepte als aus­druckbare PDF-Datei erhalten.

Bitte sendet mir ent­sprechend der Datenschutz­erklärung regel­mäßig und jederzeit wider­ruflich Informationen über Küchen­geräten, -utensilien, Rezepten und Zubereitungs­tipps per E-Mail zu.

Wildkräuter Smoothie Rezept: Wilde Birne

Wildkräuter Smoothie Rezepte

Eine traumhafte Kombination zwischen süßen Birnen und wilden Kräutern. Dazu die äthe­rischen Öle von Zitrone und Orange. Deshalb mit Schale verwenden und dabei unbedingt auf Bio-Qualität achten.

Wildkräuter Smoothie Rezept: "Wilde Birne"

"Wilde Birne"
Vorbereitung 10 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 15 Min
Menge 350 ml
Kalorien 370 kcal
Speiseart Smoothie
Autor Carla von GrüneSmoothies.de
Wildkräuter Smoothie Rezepte
4.22 von 9 Bewertungen
 

Zutaten

  • 1 Handvoll Wildkräuter Brennnessel, Giersch, Vogelmiere
  • 1 Banane klein, ohne Schale
  • 2 Birnen süß, mit Schale
  • 1/4 Avocado ohne Schale und Kern
  • 1 Scheibe Zitrone
  • 1/4 Orange mit Schale
  • Wasser nach Geschmack
 

Anleitungen

  1. Zutaten reinigen und auf mixergemäße Größe zuschneiden!
  2. Avocado halbieren, entkernen und Fruchtfleisch herauslösen!
  3. Alles in den Mixer tun und bis zur smoothen Konsistenz mixen!
  4. Von Herzen genießen!

↑ nach oben

Wildkräuter Smootie Rezept: Miss Maracuja und die Wilden Drei

Wildkräuter Smoothie Rezepte

Gleich drei Wildk­räuter aus unseren Gefilden mischen sich unter tropische Früchte - Vogel­miere, Brenn­nessel und junge Linden­blätter. Die Maracuja spielt dabei die Haupt­rolle und balanciert süßlich-sauer den grünen, erdigen Geschmack wilder Natur.

Wildkräuter Smoothie Rezept: "Miss Maracuja und die Wilden Drei"

"Miss Maracuja und die Wilden Drei"
Vorbereitung 10 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 15 Min
Menge 550 ml
Kalorien 370 kcal
Speiseart Smoothie
Autor Carla von GrüneSmoothies.de
Wildkräuter Smoothie Rezepte
4.38 von 8 Bewertungen
 

Zutaten

  • 1 Handvoll Vogelmiere
  • 1 Handvoll Brennnessel
  • 1 Handvoll Lindenblätter jung
  • 1 Zweig Minze
  • 1-2 Maracuja nur das Fruchtfleisch
  • 1 Banane ohne Schale
  • 2 Äpfel klein, mit Schale
  • 1 Scheibe Ananas 2-3cm, ohne Schale
  • Saft einer Orange
  • Wasser nach Geschmack
 

Anleitungen

  1. Zutaten reinigen und auf mixergemäße Größe zuschneiden!
  2. Alles in den Mixer tun und bis zur smoothen Konsistenz mixen!
  3. Von Herzen genießen!

↑ nach oben

Wildkräuter Smoothie Rezept: Exotische Taubnessel

Wildkraeuter Smoothie

Die Taubnessel unter­scheidet sich von der Brenn­nessel vor allem dadurch, dass sie nicht brennt. Je nach Blüten­farbe variiert sie in ihrem typisch erdigen Nessel-Geschmack leicht. Die hier verwendete weiße Taub­nessel verleiht einen Hauch von Nektar, der perfekt zu den exotischen Früchten und der Chili-Schärfe dieses Grünen Smoothies passt.

Wildkräuter Smoothie Rezept: "Exotische Taubnessel"

"Exotische Taubnessel"
Vorbereitung 5 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 10 Min
Menge 350 ml
Kalorien 370 kcal
Speiseart Smoothie
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Wildkräuter Smoothie
3.90 von 10 Bewertungen
 

Zutaten

  • 3-5 Taubnesseln
  • 2 Handvoll Spinat alternativ: Mangold
  • 2 EL Koriander frisch
  • 1 cm Chilischote frisch
  • ½ Avocado
  • 1 großer Apfel alternativ: 2 kleine Äpfel
  • 2 Maracujas nur das Fruchtfleisch
  • ¼ Zitrone mit Schale
  • Saft einer Orange
  • Wasser nach Geschmack
 

Anleitungen

  1. Zutaten reinigen und auf mixergemäße Größe zuschneiden!
  2. Avocado halbieren, entkernen und Fruchtfleisch herauslösen!
  3. Alles in den Mixer tun und bis zur smoothen Konsistenz mixen!
  4. Von Herzen genießen!

↑ nach oben

Wildkräuter Smoothie Rezept: König der Löwen

Wildkräuter Smoothie Rezept

Löwenzahn schmeckt ziemlich bitter. So bitter, dass erstens ein paar Löwenzahn­blätter im Grünen Smoothie ausreichend sind und zweitens dieses wertvolle Heilkraut (gut für die Verdauung!) fruchtig-süße Gegen­spieler braucht. Wir kombinieren ihn an der Seite von Feldsalat und Peter­silie mit Banane, Birne und süßen Datteln – am besten Medjool-Datteln sowie Ananas und Ingwer.

Wildkräuter Smoothie Rezept: "König der Löwen"

"König der Löwen"
Vorbereitung 10 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 15 Min
Menge 650 ml
Kalorien 370 kcal
Speiseart Smoothie
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Wildkräuter Smoothie Rezepte
3.64 von 14 Bewertungen
 

Zutaten

  • 3/4 Handvoll Löwenzahn Blätter und gerne auch Blüten
  • 1 Handvoll Feldsalat
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 Scheibe Ananas 3cm, ohne Schale
  • 1 Apfel mit Schale
  • 1 Birne mit Schale
  • 1 Banane ohne Schale
  • 1 Dattel entsteint
  • ½ cm Ingwer mit Schale
  • Wasser nach Geschmack
 

Anleitungen

  1. Zutaten reinigen und auf mixergemäße Größe zuschneiden!
  2. Alles in den Mixer tun und bis zur smoothen Konsistenz mixen!
  3. Von Herzen genießen!

↑ nach oben

Wildkräuter Smoothie Rezept: Kirschblütenfest

Wildkräuter Smoothie Rezepte

Alle Baumblüten von Bäumen, die essbare Früchte tragen, sind ebenfalls essbar. Wer das weiß, nimmt die aromenreiche Baumpracht gerne im Grünen Smoothie auf. Wir haben die blumig-süß schmeckenden Kirsch­blüten verwendet - allein ihre Ästhetik als Topping verführt zum Smoothie trinken. Dazu passt die Eleganz der Mispeln mit süß-säuerlichen und frischen Noten.

Wildkräuter Smoothie Rezept: "Kirschblütenfest"

"Kirschblütenfest"
Vorbereitung 10 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 15 Min
Menge 550 ml
Kalorien 370 kcal
Speiseart Smoothie
Autor Carla von GrüneSmoothies.de
Grüner Smoothie mit Kirschblüten garniert
4.60 von 10 Bewertungen
 

Zutaten

  • 1 Handvoll Vogelmiere
  • 8-10 Kirschblüten
  • 2 Handvoll Spinat
  • 2 Birnen vollreif, mit Schale
  • 2 Bananen vollreif, klein, ohne Schale
  • 2-3 Mispeln entkernt
  • Wasser nach Geschmack
 

Anleitungen

  1. Zutaten reinigen und auf mixergemäße Größe zuschneiden!
  2. Alles in den Mixer tun und bis zur smoothen Konsistenz mixen!
  3. Von Herzen genießen!

↑ nach oben

Zubereitungshinweise für alle Wildkräuter Smoothie Rezepte:

In Abhängig­keit von der zuge­fügten Wasser­menge ergeben die Wild­kräuter Smoothie Rezepte in etwa +/- 1/2 Liter Grünen Smoothie. Wenn Du die Smoothies lieber flüssiger trinkst, dann verwende einfach mehr Wasser, wenn Du es lieber dick­flüssiger magst, füge um die 200 ml Wasser bei dem Rezept hinzu.

Mit einem Hoch­leistungs­mixer:

Da die meisten Wild­kräuter extrem faserig sind und sehr starke Zellwände haben, empfehlen wir die Zube­reitung von Wild­kräuter Smoothies mit einem empfohlenen Hoch­leistungs­mixer.
Früchte, die mit Schale verwendet werden sowie Blattgrün gut waschen. Andere Zutaten schälen und ggf. in grobe Stücke schneiden. Erst die weichen Früchte in den Mix­behälter geben, an­schließend mit den rest­lichen Zutaten auf­füllen, Wasser nach Konsistenz­wunsch hinzu­fügen. Solange mixen, bis eine einheit­liche, cremige Konsistenz entstanden ist. Mit einem leistungs­starken Mixer dauert das in etwa 1 Minute.

Ohne Hochleistungsmixer:

Wenn Du keinen Hoch­leistungs­mixer verwendest, fülle erst das Blattgrün und die Flüssig­keit in den Mixer und püriere ca. 30 Sekunden. Für einen zweiten Mix­durchgang fügst Du die rest­lichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheit­liche, cremige Smoothie-Konsistenz ent­standen ist. Aller­dings ist es für einen herkömm­lichen Küchen­mixer nahezu unmöglich, die Wild­kräuter-Zellulose so aufzu­brechen, dass der Smoothie wirklich cremig wird. Es verbleiben kleine Stückchen, die sich nicht richtig mit den Früchten vermischt haben. Auf jeden Fall ein geschmack­licher Nachteil.

Woher bekomme ich Wildkräuter für meine Smoothies?

Wenn Du keinen Garten hast und keine Kräuter zu Hause ziehen möchtest, kannst Du Wild­kräuter in der freien Natur sammeln. Wie das geht, und woran man essbare von giftigen Kräutern unter­scheidet, lernst Du in einer Wild­kräuter­führung. Angebote zu Wild­kräuter­führungen im deutsch­sprachigen Raum findest Du hier.

Hast Du schon mal Wild­kräuter-Smoothies gemixt? Welches Wildkraut magst Du am liebsten? Hast Du einen Wild­kräuter Smoothie Rezepte Favoriten?

Über Dein Feedback freuen wir uns hier.

Wildkräuter-Smoothie-Rezepte als PDF

Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren und dafür gratis die Wildkräuter-Smoothie-Rezepte als aus­druckbare PDF-Datei erhalten.

Bitte sendet mir ent­sprechend der Datenschutz­erklärung regel­mäßig und jederzeit wider­ruflich Informationen über Küchen­geräten, -utensilien, Rezepten und Zubereitungs­tipps per E-Mail zu.

Carla von GrüneSmoothies.de

Auf den ersten Schluck verliebt. Das war 2010. Da mixte mir eine Freundin meinen ersten Grünen Smoothie. Seitdem sind Grüne Smoothies mein absolutes Lieblings­frühstück. Schnell­stens zube­reitet starte ich leckerst und wohlst genährt in den Tag. Soviel Super­lativ am Morgen tut bis zum Abend gut. Der schöne Neben­effekt: Ohne Verzicht oder Ernährungs­dogma reguliert der Grüne Smoothie wie von selbst die Be­ziehung zu meinen Genuss­freunden Kaffee, Schoko&Co.

Carla gibt Workshops für Ein­steiger und ist u.a. zu­ständig für Social Media und Kommunikation.

Kommentar hinzufügen

43 | Kommentar(e)

12.05.2018
Sabrina
Ich habe vorhin aus dem Garten einer Freundin Giersch mitgenommen. Da von den Zutaten, die ich noch im Haus hatte, euer Rezept Erdbeermund gut gepasst hat, habe ich statt Radieschengrün den Giersch genommen. Wirklich grün bzw. bräunlich in dem Fall war der Smoothie nicht. Normalerweise hätte ich mehr Blattgrün genommen, da ich langfristig mehr Grün als Obst im Smoothie haben möchte. Wie seht ihr das bei Wildkräutern? Kann ich die Menge nach Belieben erhöhen oder besser mit anderen grünen Zutaten auffüllen?

Die Angabe 40 zu 60 als Verhältnis Obst und Grün bezieht sich doch sicherlich auf die Optik im Mixer und nicht auf das Gewicht, oder? (Augenzuhalt Emoji für den Fall, dass die Frage etwas speziell sein sollte.)
14.05.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo Sabrina, wir verwenden in der Regel eine Handvoll Wildkräuter plus ein anderes Blattgrün für etwas 2 Liter Grünen Smoothie. Manchmal sind es auch ein paar mehr Wildkräuter - gerade jetzt, wo sie so schön frisch sind. Wildkräuterexperten empfehlen einen achtsamen Umgang mit Wildkräutern, da es hochpotente Heilpflanzen sind, die auch nicht überdosiert werden sollte.
Ja, unser Mengenverhältnis bezieht sich auf das Volumen - nicht auf das Gewicht. Lieben Gruß, Carla
28.04.2018
Klaus Diana
Herzlichen Dank.
30.04.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Gerne, viel Genuss und Freude mit den Wildkräuter-Smoothies.
26.04.2018
Detlef
Erwähnenswert ist auch das Wildkraut Gundermann den man zur Zeit überall findet.
Er wirkt entzündungshemmend.
26.04.2018
Guda
Ihr Lieben Smoothie-Feen, habt herzlichen Dank für die wunderbaren Wildkräuterideen!
Seit ca einem halben Jahr verwerte ich Eure Ratschläge - und es geht mir viel, viel besser als vorher (mehrere Intoleranzen, bzw. Unverträglichkeiten). Mit den Wildkräutern gibt es zum Glück dank ihrer vielen Bitterstoffe fast nie Probleme. Und viele von ihnen wachsen in unserem Garten (?). Außer Brennnessel, der ich wirklich nicht zu nah kommen darf, verwerte ich aus heimischer " Produktion" gerne Löwenzahn, wilden Schnittlauch, Knoblauchrauke, Bärlauch, Giersch, Gundelrebe, Pfennigkraut. Daneben sind noch selbst versamende Gewürzkräuter, z. B. Salbei, Kerbel, Thymian als Abwechslung gefragt.
Leider will Sauerampfer nicht im Garten wachsen. Die Weiden in der Region sind leider auch ziemlich kräuterarm geworden. Habt Ihr einen Tipp? Ich meine, der Sauerampfer im Topf ist geschmacklich viel fader als der wilde. Boden abmagern?

Ich freue mich schon wieder auf Eure nächsten Ratschläge, auch wenn ich nicht alle übernehmen kann
Mit herzlichen Grüßen
02.05.2018
Rosi
Liebe Guda,
versuch`s doch mal mit einem "Blutampfer", das ein roter Sauerampfer, den kannst du in jeder guten Kräutergärtnerei kaufen. Der Blutampfer ist wirklich Garten tauglich.
Ich habe meinen Blutampfer in einem Frost festen Topf (40x40 cm) überwintert. Zu meinem Bedauern hat er den Winter nicht überlebt - aber vor ein paar Tagen entdeckte ich duzende kleine Blutampferpflänzchen...
Liebe Grüße Rosi
02.05.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Gute Idee!!! Blutampfer sieht auch sehr dekorativ aus :)
26.04.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Guda, wie schon, von Dir zu lesen! Danke für Dein Feedback. Zu Deiner Frage: Manchmal lassen sich Wildkräuter nicht anpflanzen - sie sind eben wild :) Ich würde es einfach immer wieder an unterschiedlichen Stellen probieren. Bei Svenja hat es z.B. ganz lange gedauert, bis sie es geschafft hatte, Giersch anzupflanzen....und der wächst ja sonst gerne mal überall. Lieben Gruß, Carla
24.04.2018
Eleonora
Woher gibt es im Frühjahr Mispeln? In meinem Garten sind das Herbstfrüchte! Auch bin ich der Meinung, daß viel zu viele Zutaten gemischt werden.
25.04.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Eleonora, grade habe ich Mispeln bei uns im Biomarkt aus Italien gesehen. Wenn Dir die Zutaten zu umfangreich sind, einfach reduzieren. Lieben Gruß, Carla
24.04.2018
MO
Hallöchen Carla,
ich habe letzte Woche 2 Wilde Smoothies gemacht. Einen mit ganz jungen Gierschblättchen aus Mamas Garten und einen mit Löwenzahn- und Sauerampferblättchen aus unserem Garten. Am Wochenende hat dann mein Schatz den Rasenmäher angeschmissen und jetzt ist alles erst mal weg, aber die kommen ja fix wieder.
Ich habe mich schon sehr darauf gefreut und war schon ein bisschen geknickt als es noch mal geschneit hatte. Vor einem Monat war hier alles weis.Aber durch das schöne warme Wetter ging es dann doch sehr schnell das die Kräutlein gewachsen sind.
Ich hab mich ja leider sehr lange nicht mehr gemeldet, aber ich trinke nach wie vor fast täglich meinen Grünling. Ein Leben ohne Mixer kann ich mir schon lange nicht mehr vorstellen.
Liebe Grüße aus dem Thüringer Wald, MO.
25.04.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Mo, wie schön, von Dir zu hören bzw. zu lesen. Ja, Wahnsinn, wie die Natur innerhalb der letzten Wochen explodiert ist. Die Wildkräuter sehen jetzt so fantastisch aus - beste Zeit für Wildkräuter-Smoothies :) Alles Gute für Dich, lieben Gruß nach Thüringen, Carla
24.04.2018
sigrid
Hallo, in meinem Garten wachsen ab jetzt Süßdolde und Labkraut, die ich im Mixer "vernichte"! Als Obst nehme ich gerne saisonale Früchte, jetzt noch Orangen und Grapefruit, sowie gefrorene Bananen- und Birnenstücke. Ananas u.ä. nutze ich nur als Fairtrade-Trockenware, dann bleibt der Verarbeitungs-Erlös dort im Land und der Transport ist umweltverträglich ... ein paar Minuten einweichen reicht! LG Sigrid
24.04.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Super - frisch geerntet aus dem eigenen Garten, besser geht`s nicht. Ich fühle mich gerade auch so verführt von den sprießenden Wildkräutern überall - jetzt sehen sie sa saftig und satt aus. Bester Zeitpunkt für Wildkräuter-Smoothies. Lieben Gruß, Carla
03.06.2017
Margrit Kehl
Hallöchen ,vielen Dank für die vielen Tipps auf eurer Seite ,ich bin ganz begeistert !
Morgen bringt uns unser Sohn für eine Woche seinen den Vitamix Pro 750 zur Probe ,mein Mann und ich sind gespannt und werden ihn auf Herz und Niere prüfen und wenn uns alles schmeckt wir er hier bei Ihnen sofort bestellt !
Wir freuen uns auf die Testphase :-))
Liebi Schwyzergrüessli
Margrit
14.04.2017
Eleonora Leonhardt
Hallo, die Rezepte sind ja ganz anregend, aber bitte woher zur Kirschblütenzeit Mispeln nehmen? Wenn schon Rezepte, dann bitte auch der Jahreszeit entsprechend!
Trotzdem lese ich gerne Ihre Empfehlungen und Tipps. Danke dafür.
20.04.2017
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo liebe Eleonora, wir haben das Kirschblütenfest tatsächlich mit Mispeln gefeiert. Zur Zeit gibt es bei uns im Bioladen Mispeln aus Spanien - habe extra nochmal nachgeguckt. Hier u.a. ein Artikel dazu: www.naturundheilen.de. Falls Du aber keine Mispeln jetzt bekommst, lasse sie einfach weg oder gib für die Säure etwas Zitronensaft dazu. Viel Freude beim Ausprobieren, Carla
13.04.2017
Christa
Habe den Vitamix 750, danke für die super Rezeptideen. Werde sie alle fünf nacheinander nach Verfügbarkeit der Zutaten ausprobieren. Denke sie treffen alle unseren Geschmack. Jedenfalls klingen alle fünf gut. Danke dafür.
18.04.2017
Carla von GrüneSmoothies.de
Gerne! Viel Freude beim Ausprobieren und Genießen.
14.09.2016
Michael
Die Rezepte klingen super, danke!
Mal Frage eines Grünschnabels: Maracuja nur das Fruchtfleisch heißt aber schon mit Kernen oder?
16.09.2016
Anne von GrüneSmoothies.de
Lieber Michael,
schön, dass Dir die Rezepte gefallen. Ja, genau, Maracuja-Fruchtfleisch heißt mit Kernen.
Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht Dir
Anne
24.06.2016
Kevin
Hallo,

Die Wildkräuter-Smoothie-Rezepte finde ich sehr geil.
Vielen Dank dafür.Ich muss mir gleich eins nachmachen.

Alles Gute,
Kevin
24.06.2016
Nora von GrüneSmoothies.de
Hi Kevin, vielen Dank für das Kompliment, das freut uns sehr zu hören. Na dann: Guten Appetit!
Mit welchem Mixer mixt Du die Wildkräuter-Smoothies?
Sonnige Grüße, Nora
26.04.2016
Alexander Schlums
Moin, ich freu mich auch gerade über die ganzen tollen Wildkräuter die anfangen zu wachen und könnte den ganzen Tag rumhüpfen um zu suchen und zu sammeln.

Ich hab neulich noch einen tollen Tipp gelesen, der vielleicht etwas für den einen oder anderen ist.

Es geht darum Löwenzahn nicht da zu sammeln wo er dicht and dicht steht, sondern lieber die Pflanzen zu suchen die einzeln stehen. Löwenzahn geht nämlich gerne dahin wo gedüngt wird oder wurde und nimmt damit dann auch Schadstoffe auf.

Ich pflück meinen z.B. gerne an den Rändern von kleinen Waldgebieten.

VG
Alexander
27.04.2016
Carla
Hi Alexander, freut mich zu hören, dass Du auch bei aktuellen Temperaturen so viel Freude an der grünen Helden hast. Wie Du richtig schreibst, ist Löwenzahn eine Zeigerpflanze: Wo er in Massen wächst, ist Vorsicht geboten, wo er in kleinen "Grüppchen" oder solo wächst, kann man ihn bedenkenlos pflücken.

Liebe Grüße

Carla
23.04.2016
Herwig Polzer
Gern würde ich eine freudige Nachricht übermitteln, aber der Download der Wildkräuter-Smoothies hat 4mal nicht funktioniert!
Hat die Website ne Macke?
25.04.2016
Anne Mielich
Liebe Herwig,
vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich habe den PDF-Download auf unserer Webseite noch mal ausprobiert, bei mir klappt es problemlos. Von welchem Gerät aus und mit welchem Browser hast Du es denn versucht? Und mit welchem E-Mail-Programm? Ich habe Dir die PDF schon mal per E- Mail zugesandt, damit Du die Wildkräuter-Smoothies gleich probieren und genießen kannst.
Herzliche Grüße
Anne
29.03.2016
ingrid blum
Aber was ist mit dem Fuchsbandwurm ?? ein bißchen Bange wird mir schon...die Füchse laufen ja auch schon lange nicht mehr nur im Wald herum
30.03.2016
Anne Mielich
Liebe Ingrid,

ja, wir werden immer mal wieder nach dem Fuchsbandwurm gefragt. Wie genau die Eier des Fuchsbandwurms auf den Menschen übertragen werden, ist noch nicht im Detail bekannt. Es wird aber vermutet, dass sich der Mensch über Erde oder Pflanzen, die mit dem Kot infizierter Füchse verunreinigt wurden, mit dem Wurm infizieren kann. Daher achte ich immer darauf, alles sehr gründlich abzuwaschen, was ich nach dem Sammeln aus dem Wald mit nach Hause bringe. Dies soll das Infektionsrisiko verringern, bringt aber keine 100% Sicherheit. Jeder muss also für sich selbst entscheiden, ob er das Risiko eingehen will. Wenn Du keinen eigenen Garten oder ein kleines Beet auf dem Balkon hast, kannst Du alternativ auch auf etwas größeren Wiesen, am Stadtrand oder in Parks Wildkräuter sammeln gehen.
Viele Grüße
Anne
19.09.2015
Karla
Wie kann man denn Mispeln und Kirschblüten zur selben Zeit verwenden? Kirschblüten gibt es im Frühjahr, Mispeln im Herbst. Das verstehe ich nicht.
Hattest du wirklich echte Mispeln? Wo bekommst du die denn her? Ich würde die so gerne mal kosten. Oder waren es doch Japanische Wollmispeln?
21.09.2015
Svenja
Liebe Karla, ja, es handelte sich um die Wollmispeln, die es zur deutschen Kirschblüte aus Südeuropa gab. Liebe Grüße - Svenja
12.05.2015
Nadine
Ich liiiiiiebe Löwenzahn im Smoothie. Aus Mangel an frischen Kräutern hab ich jetzt mal Pulver ausprobiert, geschmacklich ganz okay, aber ob das so gesund ist, bin ich nicht sicher. Die Konsistenz ist auf jeden Fall dann nicht so der Hit.

Habt ihr vielleicht Erfahrungen damit, wie man sich zum Beispiel eben Löwenzahn selbst zieht, so wie ein Küchenkraut oder so? Ich wüsste sonst nicht, wo ich immer regelmässig unbedarft Löwenzahn pflücken könnte!
12.05.2015
Katharina Göbel
Liebe Nadine, ja, Löwenzahn ist ein feines Kraut. Gerade heute Morgen hatte ich ihn wieder in meinem Grünen Smoothie. Ich wohne in Berlin und pflücke ihn immer ganz unbedarft in meinem Hinterhof oder im Park. Bevor ich ihn zubereite, wasche ich ihn dann natürlich gründlich ab. Ich hatte auch schon einmal überlegt, meine Balkonkästen damit zu begrünen. Allerdings habe ich mir dann sagen lassen, dass Löwenzahn lange Pfahlwurzeln hat und das Gedeihen in Balkonkästen dadurch schwierig ist. Deshalb habe ich es dann gar nicht erst ausprobiert. Falls Du einen Garten hast, dann würde ich einfach warten bis er von selbst angeflogen kommt und wächst oder starke Pflänzlein woanders ausstechen, mitnehmen und einpflanzen. Viel Erfolg! Liebe Grüße Katharina.
26.04.2018
Detlef
Warum anpflanzen? Der wächst doch überall. Ich würde lieber Kräuter aussäen die man nicht so häufig findet. Um nur ein Beispiel zu nennen: Breitwegerich und/oder Bärlauch.
12.05.2015
Nadine
Stimmt, die haben verdammt lange und dicke Wurzeln. Ich teste das einfach mal mit einem hohen Topf. Denn wir haben zwar einen kleinen Garten - wir haben aber auch einen Hund, der den Garten gern für sich markiert :D
22.04.2015
Diana
Wow, die Rezepte klingen super! Leider kenne ich mich mit Wildkräutern überhaupt nicht aus und an den Tagen der kostenlosen Schulungen bin ich nicht in Berlin. :( Würde mich freuen wenn es mehr solcher Aktionen gibt und ihr mich darüber informiert (zB Newsletter) :D
Hätte auch nix dagegen, für regelmäßige Führungen einen kleinen Obulus zu entrichten. So könnte man immerhin auch jahreszeitspezifische Pflanzen berücksichtigen. Weiter so und großes Kompliment noch für eure Webseite! :)
23.04.2015
Kazuo
Hi Diana,

danke für das Kompliment, gebe es gerne weiter!
Wildkräuterführungen werden wir immer wieder mal durchführen. Ich habe Dich in den Newsletter eingetragen, damit Du informiert bleibst. Auf der Website wird es in Zukunft auch eine Sektion mit den Terminen geben.

Beste Grüße

Kazuo
21.04.2015
Eve
ich bin gerade erst auf den Geschmack von Grünen Smoothies gekommen. Finde die Rezepte mit den Wildkräutern klasse. Frage mich nur ???? Wenn ich Wildkräuter am Straßenrand oder im Wald pflücke wie verarbeite ich sie weiter ?? Reicht es wenn ich sie mit kaltem Wasser abwasche bevor ich sie verwende ? ( wegen evtl. Tierischen Ausscheidungen )
Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen und danke schon mal in Voraus.
Liebe Grüße Eve
22.04.2015
Susanne Pyszka
Liebe Eve,
danke Dir für Dein Lob, wir sind auch ganz glücklich über das wilde Grün, was nun wieder unsere Smoothies bereichert.
Direkt am Straßenrand ist das Pflücken generell nicht so empfehlenswert, einerseits wegen der Hunde-"Geschäfte" ... andererseits sind die Pflanzen dort auch mit Schwermetallen aus Autoabgasen kontaminiert.
Auch an Feldrändern solltest Du nicht unbedingt sammeln, solange es nicht das Feld eines Biobauern ist, da die Kräuter dann auch in den zweifelhaften Genuss von Herbiziden und Pestiziden kamen.
Wenn Du nicht Freunde hast mit eigenem Garten (die wahrscheinlich höchst erfreut wären, wenn Du dort den Giersch erntest ;)), dann nutze am besten etwas größere Wiesen in Parks oder am Stadtrand. Manche gehen auch gern zum Sammeln auf Friedhöfe.
Bei etwas höheren Pflanzen, wie z.B. Brennnesseln, pflückst Du am besten die oberen Blätter und Triebe. Erstens sind sie am zartesten und außerdem zielen die meisten Hunde auch nicht so hoch :)
Gründlich kalt abbrausen vor dem Verarbeiten der Wildkräuter reicht im Allgemeinen. Du kannst sie aber danach auch ganz kurz noch in heißes Wasser tauchen, um sicher zu gehen. In diesem kurzen Moment gehen kaum Inhaltsstoffe kaputt, Du hast aber eventuelle Verunreinigungen damit noch entschärft.
Ich wünsche Dir einen wilden grünen Frühling und schicke Dir sonnige Grüße aus Berlin,
Susi
19.09.2015
Karla
Auch bei kurzem Eintauchen in heißes Wasser geht ein Großteil der Inhaltsstoffe kaputt. Wenn man die gesundheitlichen Vorteile genießen will, müssen die Kräuter roh sein, ansonsten ist der grüne Smoothie für die Katz.
Man behandelt Wildkräuter ganz einfach so, wie man jeden Salat auch behandelt: Kalt waschen und gut. Denkt ihr, alle Felder sind eingezäunt und die Pflanzen dort wachsen steril heran? Ist euch noch nie aufgefallen, wie viele Felder bis fast an die Landstraßen heranreichen? Was meint ihr, wie viele Füchse und Co. auf den Gemüse- und Salatfeldern herumturnen? Schiebt Ihr bei jedem Kopfsalat, Feldsalat usw. auch Panik, dass da ein Hase oder Fuchs draufgepinkelt haben könnte und taucht sie "sicherheitshalber" in kochendes Wasser, bevor ihr sie esst?

Bitte einen kühlen Kopf behalten, gründlich nachdenken und alles ins rechte Verhältnis setzen. ;)
21.09.2015
Svenja
Danke für Deine engagierte Antwort. Ich finde Du hast einen guten Punkt damit, dass Füchse sich nicht auf Wildpflanzen beschränken, wenn es um Auslauf und Essgewohnheiten geht.
Ich wasche meine Wildpflanzen (aus hundefreier Sammlung) nicht einmal vor dem Verzehr, damit ich wertvolle Mikroorganismen beibehalte.
Liebe Grüße - Svenja
25.04.2015
Eve
Liebe Susanne
danke für deine ausführliche Antwort damit hast du mir sehr geholfen
liebe Grüße Eve