Winter Smoothie Rezept gegen Erkältung

Winter Smoothie gegen Erkältung

"Lass Nahrung Deine Medizin sein und Medizin Deine Nahrung" - forderte Hippo­krates von Kos, der be­rühmteste Arzt des Altertums, schon ca. 400 v. Chr. Gerade im Winter, wenn so viele ver­schnupft sind oder mit Hals­kratzen gegen eine Erkältung ankämpfen, ist diese alte Maxime aktueller denn je. Wir empfehlen Dir daher ganz im hippo­kratischen Sinne unseren Winter-Smoothie gegen Erkältung - eine exotische Mischung mit Ingwer, Kurkuma und viel Vitamin-C. Wir sind uns sicher: Hippo­krates hätte bestimmt gerne davon gekostet.

Winter Smoothie mit extra viel Vitamin C

Während vor allem Ingwer mit seiner Schärfe gut von innen aufwärmt und den Stoff­wechsel auf Touren bringt, kann der erdige Kurkuma mit seinen anti­bakteriellen Eigen­schaften das Immun­system stärken. Im Kampf gegen eine Er­kältung oder als deren Prophylaxe brauchen wir aber vor allem eines: Viel Vitamin C, das unsere Abwehr­kräfte unter­stützt. Wir setzen deshalb bei diesem Winter Smoothie auf starke Vitamin-C-Lieferanten wie den Winter-Salat Postelein, Peter­silie sowie die Zitrus­früchte Limette und Orange. Solltest Du kein Postelein finden, eignen sich als Vitamin-C-reiche Blattgrün-Sorten auch Spinat oder jede Art von Kohl.
Geschmacklich entführt unser Winter Smoothie in ferne Länder mit viel Sonne: Neben Limette ver­leihen diesem Winter Smoothie reife Ananas, Banane und Avocado ein wunder­voll exotisches Aroma. So gut kann natür­liche Medizin schmecken.

ACHTUNG: Frischer Kurkuma und auch Kurkuma-Pulver können den Mix­behälter gelb­lich ver­färben. Dies ist aber kein Grund zur Sorge, da die Ver­färbungen mit der Zeit - nach ein paar An­wendungen - wieder ver­fliegen.

Winter Smoothie Rezept mit Ingwer, Kurkuma, Ananas und Limette

Mit Ingwer, Kurkuma, Ananas und Limette
Vorbereitung 5 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 10 Min
Menge 1800 ml
Kalorien 590 kcal
Speiseart Smoothie
Autor Carla von GrüneSmoothies.de
Winter Smoothie Rezept gegen Erkältung: Zutaten im Behälter.
3.69 von 49 Bewertungen
 

Zutaten

  • 1/2 Bund Petersilie glatt
  • 2 Handvoll Postelein alternativ: Spinat
  • 2 Bananen geschält
  • 1 Apfel mittelgroß, mit Schale - alternativ: 2 Birnen, klein, mit Schale
  • 1 Scheibe Ananas 3 cm breit, geschält
  • 1 Orange geschält
  • 1/2 Avocado geschält, entkernt
  • 1/4 Stück Limette mit Schale
  • 1 Stück Kurkuma frisch, mit Schale, ca. 3-4 cm lang
  • 1 Stück Ingwer frisch, mit Schale, ca. 2 cm lang
  • 1 Prise Schwarzer Pfeffer alternativ: 3 Körner Schwarzer Pfeffer, verbessert die Nährstoffaufnahme von Kurkuma bzw. dem enthaltenem Curcumin
  • ca. 300 ml Wasser abhängig vom Konsistenzwunsch
 

Anleitungen

  1. Zutaten reinigen und auf mixergemäße Größe zuschneiden!
  2. Avocado halbieren, entkernen und Fruchtfleisch herauslösen!
  3. Zuerst die weicheren Zutaten wie Banane und Avocado in den Mixbehälter geben, mit den restlichen Zutaten wie Blattgrün und Wasser auffüllen und mit einem leistungsstarken Mixer auf höchster Stufe solange mixen, bis eine einheitlich cremige Konsistenz entstanden ist.
  4. Winter Smoothie von Herzen genießen!

↑ nach oben

Wie gefällt Dir unser Winter Smoothie gegen Erkältung? Hast Du schon mal Ingwer oder Kurkuma im Grünen Smoothie verwendet?

Über Dein Feedback freuen wir uns hier.

Carla von GrüneSmoothies.de

Auf den ersten Schluck verliebt. Das war 2010. Da mixte mir eine Freundin meinen ersten Grünen Smoothie. Seitdem sind Grüne Smoothies mein absolutes Lieblings­frühstück. Schnells­tens zu­bereitet starte ich leckerst und wohlst genährt in den Tag. Soviel Super­lativ am Morgen tut bis zum Abend gut. Der schöne Neben­effekt: Ohne Verzicht oder Ernährungs­dogma reguliert der Grüne Smoothie wie von selbst die Be­ziehung zu meinen Genuss­freunden Kaffee, Schoko&Co.

Carla gibt Workshops für Ein­steiger und ist u.a. zu­ständig für Social Media und Kommuni­kation.

Kommentar hinzufügen

68 | Kommentar(e)

27.02.2020
Petra
Der Smoothies ist ein Gaumentraum. Den werde ich regrelmäßig machen und genießen... Liebe Grüße Petra
27.02.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Petra,

vielen Dank für das schöne Feedback zu unserem Winter-Smoothie! Freut uns natürlich sehr, dass er Dir so gut schmeckt :)

Viele Grüße,
Carla
23.02.2020
Katrin
Gerade die Influenza hinter mir und musste meinem Immunsystem etwas "gönnen".
* Wintersmoothie*
Das Rezept ist einfach genial, 5 Sterne.
Mit frischem Kurkuma, Ingwer, Ananas, hatte alternativ Bio-Babyspinat.
Es war mein Sonntags- chillen- Getränk.
23.02.2020
Angela
Der ist mega lecker mach ihn gleich für meine Nachbarin die ist gerade erkältet da kann man eine extra Portion Vitamine gut gebrauchen ich bin bis jetzt ohne Erkältung durchgekommen ich denke auch Dank eurer smothie hab auch die deti Kur bei euch mit gemacht.Vielen Dank für die Rezepte
21.02.2020
Tanja
Vielen Dank für dieses Rezept, war ziemlich erkältet und, ich denk das mir dieser smoothie geholfen hat am Gesund werden!
20.02.2020
Jörg
Super lecker! Hab ihn heute probiert. Sind schon alles tolle Rezepte von Euch. Danke dafür:-)
20.02.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Lieber Jörg,

herzlichen Dank für das schöne Rezepte-Feedback!!!
Freut uns sehr, dass Dir auch der Winter-Smoothie geschmeckt hat.

Lieben Gruß,
Carla
18.02.2020
Gaby463
Hallo liebe Smoothie-Gemeinde,

die Rezepte von Carla und Svenja sind einfach genial. Ich habe die 7 Tage Detox-Kur mitgemacht, dabei das erste Mal Grüne Smoothies gemacht und mit Begeisterun getrunken. Das macht wirklich süchtig .... ;-)

Ich habe selbst immer ein bisschen abgewandelt, je nachdem was ich so zu Hause hatte, das ein oder andere Gemüse oder Obst ausgetauscht, aber ich habe immer Ingwer mit reingemacht und zum Schluss auch ein bisschen Kurkuma. Die Gelbverfärbung (einmal sogar meine Zähne ;-P ) hat mich allerdings auch ein bisschen davon abgehalten mehr davon zu nehmen.

Geschmacklich aber absolut "himmlisch" - ich werde den Wintersmoothie gleich morgen versuchen, bin schon sehr gespannt. ;-)

Euch allen einen schönen Abend und an Carla und Svenja:

Danke, dass es euch gibt!
19.02.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Gaby,

ganz herzlichen Dank für das schöne Feedback zu unseren Rezepten. Freut uns sehr :)
Ja, Kurkuma ist ein heftiges Färbemittel - im Behälter bleicht die Farbe aber wieder aus. Dafür hat Kurkuma grandiose antientzündliche Eigenschaften, da tut das bißchen Farbe auch nicht weh - finden wir....

Lieben Gruß,
Carla
18.02.2020
Brigitte Wachter
Hallo ihr Beiden,
ich verwende schon seit ein paar Wochen Ingwer, schwarzen Pfeffer und Kurkuma für folgenden Smoothie:
Ananas, Apfel, Orange, Zitronenviertel, Kurkuma, Ingwer, schwarzen Pfeffer, Wasser.
Ein superleckerer Shot
Viele Grüße
Brigitte
18.02.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Brigitte,

das klingt auf jeden Fall sehr, sehr lecker!
Danke fürs Teilen :)

Carla
18.02.2020
Karl-Heinz
Hallo Mädels, das Rezept gefällt mir sehr gut. Ich werde es mir morgen zubereiten.
Ingwer und Kurkuma kommt morgens je eine Messerspitze in mein Smoothie.
18.02.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Danke für Dein Feedback :)
Sind gespannt, wie Dir unser Winter-Smoothie schmeckt!
Viele Grüße,
Carla
18.02.2020
Brigitte
hallo,
für wieviele Personen ist das Winter smoothy rezept?
Dank und Gruß
Brigitte
18.02.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo Brigitte,

vielen Dank für Deine Frage. Das Rezept ergibt ungefähr 1,8 Liter Smoothie - das sind zwei gute Portionen.
Lieben Gruß,
Carla
09.02.2019
Frank
Hallo ihr Smoothie Liebhaber,

Zu eurem Anfangssatz: „Lass Nahrung Deine Medizin sein und Medizin Deine Nahrung“ kann ich nur sagen, dass Nahrung meine einzige Medizin ist.
Ich spreche da aus Erfahrung, denn die Nahrung, besonders die Rohkost hat dazu geführt, mich wieder gesund zu machen! Es gibt nichts Besseres.

Mein Slogan ist: Der Arzt kümmert sich um deine Krankheiten, von dieser lebt er, um die Gesundheit muss du dich selber kümmern, von dieser lebst du!

Ich habe mich von einigen Zivilisationskrankheiten selbst geheilt, den Focus auf die Ernährung zu setzen, war das Beste, was mir passieren konnte.

Wenn ich hier lese, dass einige der Smoothie Macher, manche Zutaten nicht vertragen und Unverträglichkeit verspüren, kann ich nur sagen, dass es zu 99% an der Vergiftung und Verschlackung des Körpers / Verdauungstraktes liegt und würde mit einer Entgiftung dessen deutlich entgegenwirken.
Man kann alles heilen und auch alles was die Natur zu bieten hat vertragen.

Der einzige Fehler, der häufig gemacht wird ist, dass man zu vieles vermischt. (Rohes mit gekochtem) und das verträgt sich absolut nicht. Und damit haben viele Probleme.

Ich wünsche allen gutes gelingen


Rohköstliche Grüße

Frank
17.02.2020
Vanessa
Hallo Frank,

das klingt sehr gut und beeindruckend!! Also ist ein warmes Essen mit Salat gar nicht gut!? Das wusste ich noch nicht... Hast du noch ein paar Tipps, was man beachten sollte? Ich stolpere in letzter Zeit immer wieder über "Food combination".

Viele Grüße

Vanessa
18.02.2020
Frank
Hallo Vanessa,

Danke für deine Anfrage. Ja du kannst Salat und etwas Warmem essen. Wichtig ist nur, dass der Salat zuerst, also vor dem Warmen gegessen wird. Sonst hast du Verdauungsprobleme! Rohes immer zuerst. Ansonsten äußert sich das in Unwohlsein und Blähungen. Genauso wie Obst, auch immer zuerst, am besten auf nüchternen Magen und danach, nach ca. 20 Min., weil das Obst ja schnell durch ist, kann mit etwas anderem weitergegessen werden. Obst niemals nach einem Essen zu sich nehmen! Erst nach ca. 2-3 Std. wieder.
Die Lebensmittel Zusammenstellung / Kombination ist heute so ziemlich das Wichtigste, wenn man sich vitalstoffreich und ohne Verdauungsprobleme ernähren möchte und sich auch von Krankheiten heilen möchte.
Gesunde Ernährung wird in Zukunft noch viel Bedeutender, weil jeder für sich mehr Verantwortung übernehmen muss. Ernährung ist eines der komplexesten Themen überhaupt in unserer heutigen Zeit, womit sich die meisten Menschen sehr schwer tun, was aber verständlich ist, bei unserer Jahre langen Prägung der industriellen krankmachenden Kost. Man kann den Menschen heute regelrecht ansehen, wie sein Gesundheitszustand ist und von was er oder sie sich ernähren.
Wie sagte mal ein sehr bekannter Mann: Der Arzt kümmert sich um ihre Krankheiten, von dieser lebt er, um ihre Gesundheit müssen Sie sich selbst kümmern, von dieser leben Sie!
In der Tat, da ist was dran;)
Der große Vorteil der Rohkost ist, sie ist rein, unverarbeitet, Natürlich, wie die Tiere es auch zu sich nehmen. Würde man Tiere artfremd ernähren, würden sie schnell sterben. Sie bekommen übrigens dieselben Krankheiten wie wir Menschen.
Ich persönlich finde es eine Katastrophe, wie sich die meisten Menschen heute ernähren, alles muss nur schnell gehen und wie sieht das denn aus, wenn ich anders esse als meine Bekannten, so denken viele.
Was Süß – Sauer – Fette – Proteine etc. angeht ist auch einiges zu beachten. Wenn du Vanessa mehr erfahren möchtest, können wir uns gerne austauschen. Für mich ist die Ernährung, dass Thema überhaupt und ich gehe immer tiefer in das Thema.
Frage an dich: Wie ernährst du dich hauptsächlich? Was ist dir beim Essen wichtig?

Liebe Grüße, auch an Grüne Smoothies, die hier eine super Plattform haben. Danke

Frank

18.02.2020
Vanessa
Hi Frank, ganz herzlichen Dank für deine ausführliche Nachricht! Ich habe mich total darüber gefreut, dass du dir soviel Zeit genommen hast, zu antworten. Das sind wirklich sehr wertvolle Information. Du hast so recht, ich finde es auch gruselig, wie sich die meisten Menschen ernähren! Dann wird man auch noch so schnell belächelt, wenn man es anders macht... Ernährung ist wirklich ein komplexes Thema heutzutage und ich beschäftige mich auch extrem viel damit. Dabei stoße ich sehr oft auf widersprüchliche Informationen und oft weiß ich dann gar nicht genau, was jetzt eigentlich richtig ist.

Es ist gar nicht so einfach zusammenzufassen, wie ich mich genau ernähre. Ich muss dazu sagen, dass sich einiges geändert hat, seit meine kleine Tochter geboren wurde. Sie ist jetzt 5 Monate alt und tatsächlich fehlt mir momentan noch ein bisschen die Zeit, mich so ausgewogen und gesund zu ernähren wie vorher. Dann habe ich durch das ganze Stillen momentan auch mächtig Hunger und ab und zu greife ich dann doch zu einem süßen Snack ;-). Grundsätzlich esse ich vegetarisch und zu mindestens 90% Bio-Lebensmittel. Ich möchte auch immer mehr tierische Produkte weglassen und mich immer vollwertiger und pflanzenbasierter ernähren. Bevor die Kleine kam, gab es praktisch jeden Morgen einen grünen Smoothie. Da möchte ich gerne wieder hin! Jetzt habe ich einen kleinen Sprossengarten angelegt, da es ja unglaubliche Nährstoffbomben sind! Auch das Wildkräuterbuch liegt schon griffbereit... Ich liebe es zu kochen und mit vielen Gewürzen zu experimentieren. Außerdem esse ich praktisch ausschließlich Vollkornprodukte und backe mein Brot selber. Das so als kleinen Rundumschlag. Wie ernährst du dich denn so? Ich fände es super, wenn wir uns weiter austauschen könnten! Irgendwann sprengt das hier bestimmt das Forum;-). Vielleicht können wir ja sonst mal E-Mail Adressen austauschen...

Liebe Grüße Vanessa
19.02.2020
Frank
Hallo Vanessa, ganz lieben Dank für deine ebenfalls ausführliche Rückmeldung. Das freut mich sehr, dass dich das Thema Ernährung auch so begeistert.
Du hast absolut recht mit dem was du schreibst, dass es häufig Widersprüche gibt und unendlich viele Informationen darüber. Jeder weiß es anscheinend besser, was gut für uns ist. Das ist genau der Grund, weshalb viele Menschen überfordert und verwirrt sind. Ich denke da steckt ganz viel Marketing dahinter. Jeder möchte an der Ernährung etwas verdienen, ob es dem Menschen hilft oder ihm gut tut ist zweitrangig.
Und weil es für viele zu kompliziert scheint, lassen sie es ganz schnell wieder sich tiefer damit zu beschäftigen und essen mehr oder weniger was ihnen schmeckt.
Nun, ich bin nicht rein zufällig mit der Rohkost in Berührung gekommen, es haben mich einige sogenannte Zivilisationskrankheiten dort hingebracht. Gott sei Dank muss ich sagen. Denn nur die Rohkost hat mich zur Heilung geführt. Um nochmal zu deinem Anfangssatz zu kommen: „ich stoße sehr oft auf Widersprüchliche Information“ … muss ich dir sagen, dass für mich der Satz: Wer heilt, hat recht! Für mich stimmig ist. Denn ich verfolge schon länger unsere Ernährung und bin immer wieder auf Menschen gestoßen, die sich von Schwersten Krankheiten wie auch Krebs wieder geheilt haben und das nur durch die Veränderung ihrer Lebensweise, auch die Berufung gehört mit dazu (das was man liebt zu tun, jeden Tag) Das sind eigentlich die größten Beweise, was unser Essen bewirken kann. Die Lobby versucht alles, diese Information zu unterbinden. Aber die Wahrheit dringt immer mehr durch. Dieses Thema mit der Ernährung (so natürlich und unverarbeitet, erhitzt wie möglich) gehört eigentlich in unseren Schulen. Damit sollten Kinder groß werden.
Die Symptome, sowie Krankheiten zeigen sich immer erst viel, viel später und von den meisten Ärzten ist da noch nicht allzu viel zu erwarten. Sie verschreiben lieber Medikamente, die es unterdrücken. Meine Erfahrung.
Ich habe früher auch lange Zeit meine Brote und Brötchen mit Vollkorn selber gebacken. Ich hatte eine Kornmühle mit Flocker und eine Kenwood Knetmaschine. Ich liebte Dinkel.
Es hat lange gebraucht bis ich vom Brot weggekommen bin und darüber bin ich sehr froh. Jetzt esse ich morgens etwas Obst, Smoothie (die ich über alles liebe) und gegen Mittag einen richtig großen Salat mit allem was dazu gehört. Manchmal, aber selten kombiniere ich mit Bio Hähnchenbrustfilet (Proteine) hauptsächlich im Winter mal. Das kommt aber nicht oft vor. Unser Winterliches Nass – Kaltes Wetter ist nicht immer rohkosttauglich, dass ist auch der Grund, weshalb ich mit den Gedanken spiele auszuwandern. Ich liebe es mit Essen zu arbeiten und das beste Essen zu genießen.
Abends mache ich mir den Smoothie schon mal warm bis 40°C und esse oft den von Mittag übrig gebliebenen Salat, da kommen dann ach schon mal paar Nüsse mit rein, Kichererbsen.

Für Kinder ist es heute absolut wichtig, dass sie Gesund genährt werden, dies zeigt sich im späteren Leben und sie werden sehr Dankbar dafür sein.

Übrigens Vanessa, die gleiche Idee hatte ich auch, dass wir uns auch per E-Mail austauschen, wäre schön. Das würde sonst wirklich den Rahmen sprengen;) denn hier geht es ja nur um Smoothies.
Ich freue mich

Liebe Grüße

Frank


PS: Es muss noch mehr Menschen geben, die sich für Gesundes, Energie und vitalstoffreiches Essen entscheiden. Das wird kommen, davon bin ich überzeugt!
11.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Lieber Frank,
vielen Dank für Deinen Kommentar - sehr interessant! Zwei Fragen an Dich: Ernährst Du Dich komplett roh? Und wie geht es Dir im Winter bzw. in der kalten Jahreszeit mit Rohkost in puncto Kälteempfindlichkeit bzw. frieren?
Alles gute weiterhin für Dich,
Carla
11.02.2019
Frank
Hallo Carla,

danke für deine Nachricht, zu deinen Fragen:

Das ist mein Ziel, mich immer mehr von Rohkost zu ernähren. Da ich die Vollreifen, frischen Obst und Gemüse über alles liebe, als Smoothie und Salat in allen Variationen und ich dabei spüre, dass es mir sowas von guttut, habe ich vor einen Teil selbst anzubauen und mich selbst zu versorgen.
Warum: weil es nichts Wertvolleres gibt, wie in seinem Garten zu gehen und alles Frisch zu pflücken. Diese Qualität von Nährstoffen und Geschmack bekommt man nur im eigenen Anbau. Ich habe festgestellt, dass die Qualität in den Geschäften nicht immer gut ist (Bio) und der Preis nicht immer gerechtfertigt ist.
Wenn man wie ich einmal erlebt hat, was frische Gesunde Lebensmittel bewirken und wie man viele Zivilisationskrankheiten damit heilt, dass ist schon phänomenal und ab da kann man von Frischen, Vollreifen, teils Rohköstlichkeiten nicht genug bekommen.

Im Winter esse ich neben Smoothie und Salat, abends hin und wieder eine Warme Suppe, z. B. Kichererbsen Suppe, Süßkartoffelsuppe jeweils mit Ingwer, Cayennepfeffer und frischen Kurkuma und weiteren zutaten. Ich trinke gerne Ingwertee frisch gerieben mit etwas Zitrone und Honig und wenn es ganz Kalt wird, habe ich ja noch die gute Alte Wärmflasche :)

Und wenn mir mal nach Brot oder Brötchen sein sollte, dann backe ich es mit Vollkorn selbst. Ich habe eine Kornmühle und eine gute Kenwood Knetmaschine.

Gesundheit ist halt alles, ohne Gesundheit ist alles nichts!

Es ist schön, dass es euch gibt. Macht weiter so, es lohnt sich! Der Körper, der Geist und die Seele dankt es einem. Ernährung ist und wird immer wichtiger.

Alles Liebe

Frank
12.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Lieber Frank,
sehe ich genauso! Ohne Gesundheit wirds schwierig bzw. sollte man die eigene Gesundheit pflegen. Dazu gehört auf jeden Fall eine hochwertige Ernährung, die sicher auch viel Rohkost beinhaltet und möglichst frei von Fertigprodukten ist. Freut mich, dass es Dir so gut geht bzw. Du mit Rohkost Deine Gesundheit pflegen kannst.
Eigener Anbau - großartig!! Mitten in einer Stadt wie Berlin ist das natürlich nicht so einfach - aber, ein Anfang kann z. B. Sprossenzucht sein. Geht einfach und tut auch supergut.
Herzliche Grüße, Carla
07.02.2019
Janett Neuber
Klingt nach einem leckeren Rezept und Ingwer, Honig und Kurkuma helfen echt gut.

Ich weiss wie gesund Pfeffer in vielem ist und auch dass es die Aufnahme von Curcumin usw enorm verbessert. Ich habe allerdings eine hohe Pfeffer Allergie.

Gibt es einen geeigneten Ersatz für Pfeffer , der ähnliches bewirkt?

Liebe Grüsse
Janett
07.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Janett,
eine Alternative zu Pfeffer im Hinblick auf das Curcumin ist mir leider nicht bekannt. Lass den Pfeffer auf jeden Fall weg!
Lieben Gruß, Carla
06.02.2019
Behn Anette
Ingwer und Kurkuma sind immer Bestandteil meiner Smoothies. Habe letztens eure Rezepte für Ingwer- und Kurkuma-Shot ausprobiert. Leider ist mein Magen zu empfindlich. Auch bei starker Verdünnung. Aber der Geschmack war wirklich super!
06.02.2019
Susanne
Hallo,
das Rezept ist soweit ok, aber wenn ich immer und überall Banane reingebe, schmeckt es immer. Wir vertragen aber keine Bananen und wo man schaut, sind überall die Rezepte mit Bananen. Das finden wir "Banane". Was kann man alternativ machen? Ich meine, denkt auch mal jemand an die Leute, die keine Kohlenhydrate und Süßmittel dürfen? Das ist mal eine echte Herausforderung...
06.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Susanne,
Danke für Dein Feedback. Bei unserem Winter-Smoothie könntest Du die Banane z. B. mit Mango ersetzen - oder auch versuchen, den Smoothie einfach weniger süß zu trinken, wenn Du die Banane weglässt.
Viele Grüße, Carla
05.02.2019
Gerlinde
Seit Jahren verwende ich Ingwer in jedem Smoothie, sogar für meine Enkel im Kindergartenalter. Ingwer stoppt sofort (wirklich innerhalb von Sekunden!) das Kratzen im Hals. Kurkuma benutze ich auch oft im Smoothie, aber nicht so viel wie ich eigentlich möchte, es schmeckt so erdig Selbst die guten Südfrüchte mit ihrem starken Aroma vermögen es nicht ganz zu überdecken.

Euer Rat dazu?

Übrigens, ihr macht eine phantastische Arbeit! Danke!
Gerlinde aus Würzburg
06.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Gerlinde,
danke für das schöne Feedback :)
Kurkuma schmeckt schon ziemlich markant - einziger Tipp, dies ein wenig aufzuheben, sind der Einsatz von Zitrusfrüchten - bzw. deren Abrieb oder Schale. Auf ca. 800 ml-1000 ml Smoothie mit 3-4 cm Kurkuma einfach 1 Scheibe Zitrone mit Schale dazugeben bzw. 1/8 Stück Limette mit Schale. Kann Wunder wirken.
Lieben Gruß, Carla
05.02.2019
Nicola
Ist das Rezept des Wintersmootgies für 2 Personen?
05.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Das Rezept ergibt ca. 1,8 Liter - das wären für uns 2 Portionen, um damit das Frühstück zu ersetzen. Lieben Gruß, Carla
04.02.2019
Burkhard Boenigk
Hallo beide,
Schließe mich dem u.g. Feedback von Katharina an:
Schön und ganz sicher auch gut, euer Winter-Smoothie als Erkältungsprophylaxe.
Für mich aber auch der Back-Up-Auswechselspieler für euren Benchmark-Ingwershoot.
Ihr macht eine tolle Arbeit!
Weiter so!
Burkhard

P.S.: Ingwer habe ich täglich in Verwendung, egal ob im Mixer, der Salatschüssel oder in der Pfanne.
05.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Wir mögen beide Knollen aus super gerne. Ich finde, dass Kurkuma auch excellent zu Mango passt! Lieben Gruß und vielen Dank für schöne Feedback!
05.02.2019
Issi
Kurkuma kann ich leider nicht nehmen wegen Gallensteine
04.02.2019
Jana
Das Rezept klingt super, probiere ich gleich mal aus. Aber Ingwer und Kurkuma sind in jedem Smoothie morgens drin ??????
05.02.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Viel Genuss und Freude damit!
14.03.2018
Katharina
Das Rezept ist superlecker :-)
Ich schwöre allerdings auf euren Ingwershot mit Kurkuma, Orange, Zitrone, Honig und Pfeffer. Dazu gebe ich noch einen TL Zimt. Das nehme ich jetzt seit 4 Wochen jeden Tag, giesse mir den Shot mit heissem Wasser auf, da mein Ingwer echt scharf ist und trinke das morgens auf dem Weg zur Arbeit.
Grüne Smoothies gibt es sowieso seit 2 Jahren täglich.
Um mich herum gab es nur Grippe-Kranke, Kollegen, ÖPNV und noch die Arbeit im Krankhenhaus und ich bin gesund geblieben, danke dafür :-)
14.03.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Das ist ja super! Ich finde die Shots aufgegossen auch genial - wärmen so schön von innen auf. Danke fürs schöne Feedback :)
13.03.2018
Gudrun
Vielen Dank für die immer guten Rezepte.
Seit nunmehr ca. 3 Jahren bereite ich meinen tägl. grünen Smoothie im Bianco primo zu. Er beinhaltet IMMER Kurkuma, Pfeffer und Ingwer...im Frühling/Sommer/Herbst gehören Wildkräuter aus dem Garten dazu. Im Winter müssen auch schonmal grüne Pülverchen (Macha/Brokkoli/Moringa usw.) herhalten. Mittlerweile benötige ich keine Mengenangaben mehr. Variation ist alles. Aber dennoch probiere ich eure guten Rezepte immer wieder gerne aus.
Danke und freundliche Grüße aus Heiligensee
Gudrun
17.02.2020
Regina
Kurkuma finde ich auch super! Habe aber nun seit 2 Wochen einen tollen bianco di puro Mixer und habe Sorge dass die Kurkuma Farbe nicht mehr aus dem Behälter geht.
Habt ihr da Tipps bzw Erfahrungen?
Liebe Grüße aus dem stürmischen Ruhrgebiet
Regina
18.02.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo Regina,

vielen Dank für Deine Frage.
Kurkuma verfärbt den Behälter auf jeden Fall erstmal gelblich. Allerdings zeigt unsere Er­fahrung, dass die farb­lichen Kurkuma-Rück­stände nicht von Dauer sind. Nach ein paar An­wendungen bzw. Zu­bereitungen von Grünen Smoothies ist vom Kurkuma-Gelb nichts mehr zu sehen.

Lieben Gruß,
Carla
13.03.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Gudrun, ganz lieben Dank für Dein schönes Rezepte-Feedback. Vielleicht macht es aber auch mal Sinn, Deine Lieblingszutaten für eine Weile auszusetzen - der Körper gewöhnt sich irgendwann an die Wirkung. Lieben Gruß, Carla
19.03.2018
Gudrun
Liebe Carla,
danke für deine Antwort. Meinst du, dass ich auch das Kurkuma für eine Weile weglassen sollte ? Da ansonsten mein tägl. Smoothie in den Zutaten sehr variabel zubereitet wird und nur Kurkuma und Pfeffer JEDESMAL zugefügt wird, wäre es sehr interessant ob ich auch darauf für eine Zeit verzichten sollte.
Lg Gudrun
19.03.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Wir machen das auch mal so, dass wir eine Zeit lang, eine Zutat ständig verwenden - z. B. im Winter gerne Postelein, weil es ein saisonaler Salat ist, den es ja im Sommer nicht gibt. Oder mal eine Frucht, die uns gerade besonders gut schmeckt. Und auch mal Kurkuma oder Ingwer, wenn uns danach ist. Wenn Dir Kurkuma als tägliche Zutat aber gut tut, dann würde ich aufs eigene Gefühl hören. Vor allem auch, wenn Du die anderen Zutaten variierst. Vielleicht kommt von selbst irgendwann der Zeitpunkt, wo Du eine "Kukurma-Pause" brauchst ;)
09.03.2018
Christa
Wintersmoothie ist prima, verwende täglich frischen Kurkuma und Ingver in Säften und Gemüsen, auch auf Pita Brot, z. B. auf Tomate
09.03.2018
Diana Hampe
Hallo Svenja und Carla,

vielen Dank für eure leckeren Rezepte.
Ich lasse mich gerne von euren Rezepten inspirieren und probiere auch viel aus.
Dieses Rezept war sehr lecker, allerdings habe ich es ohne Apfel gemacht, wegen meiner Allergie.
Vielen Dank und viele Grüße
aus dem Schwarzwald
Diana
09.03.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Diana, danke fürs schöne Feedback. Der Winter-Smoothie funktioniert auf jeden Falls auch ohne Apfel!! Wenn Du willst und es verträgst, könntet Du alternativ eine Birne verwenden. Könnte richtig gut passen. Und bringt mich auf die Idee, das selbst auszuprobieren. Lieben Gruß, Carla
20.01.2018
Natascha
Hallo,

wo kann ich denn Postelein kaufen? Habe es bisher nie gesehen.

LG Natascha
22.01.2018
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Natascha, in Berlin gibt es Postelein auf Wochenmärkten und in Bioläden bzw. Bio-Supermärkten. Du kannst diesen Wintersalat aber auch sicher online bestellen.
Ansonsten kannst Du aber auch das Postelein gut gegen Spinat oder Feldsalat tauschen. Lieben Gruß, Carla
23.08.2017
Männermag.de
Guter Beitrag, ich selbst nutze aber die Kapseln, schaut doch mal hier http://www.männermag.de/2017/08/23/kurkuma-curcumin-wie-gesund-ist-das-superfood/
26.08.2017
Svenja von GrüneSmoothies.de
Danke Christoph, wir bekommen Kurkuma inzwischen meist frisch im Bioladen, aber die Variante ist eine gute Alternative.
18.03.2017
Claudia
Danke für Eure schöne Inspiration mit diesem Rezept - gelesen , nachgemacht und genieße gerade - lecker :-)
18.03.2017
Carla von GrüneSmoothies.de
Ach schön - auch einer meine grünen Lieblinge.
30.05.2016
Christoph
Schönes Rezept, das werden wir bei Gelegenheit auch mal ausprobieren.
Lg, Christoph
25.02.2016
Philipp
Hallo,
danke für das Rezept.
Der Smoothie ist sehr lecker und auch noch gesund.
Danke für diesen Artikel, ist echt hilfreich.
Liebe Grüße,
Philipp
26.02.2016
Carla
Hallo Philipp,
danke Dir fürs schöne Rezepte-Feedback. Ja, ich mag die THAI CONNECTION auch sehr gerne. Kurkuma ist einfach großartig - vor allem im Winter.
lieben Gruß, Carla
28.01.2016
Chrissi
Ist doch gut, mal ein Rezept vom Profi auszuprobieren. Eurer schmeckt einfach toll lecker und ausgewogen. Ich trinke seit 1 Jahr Grüne Smoothies mit wechselnder Begeisterung, da meine EigenKreationen nicht immer sooo doll waren. Könntet ihr nicht jede Woche ein saisonales Rezept der Woche aufs Handy schicken? Da hat man gleich die Einkaufsliste dabei.
Werde meinem Sohn zum Geburtstag eine Karte für euren Workshop schenken.
29.01.2016
Carla
Liebe Chrissi, das freut uns sehr, dass Dir THAI CONNECTION so gut geschmeckt hat. Manchmal braucht man einfach Variation und vor allem Inspiration auf etwas Neues.

Saisonale Rezepte findest Du hier.
Freuen uns, Deinen Sohn im Workshop kennenzulernen.
Viele Grüße, Carla
29.01.2016
Chrissi
Und mich mit, denn ich will ihn natürlich begleiten. Vorausgesetzt, er lässt sich drauf ein! Söhne sind ja oft so störrisch bei allem, was Mutti vorschlägt. Obwohl er sich auch täglich Smoothies mixt. Mal sehen, was er am 13. Februar sagt. Lg
19.01.2016
Denise
Hallo,

das Rezept schmeckt echt super lecker.
Kurkuma ist außerdem sehr gesund, die Website http://www.kurkuma-wurzel.info konnte mich super über die gesundheitliche Wirkung von Kurkuma aufklären. Leute probiert dieses Rezept aus, super Geschmack.
13.05.2017
Frank
Moin, das ist schon richtig, allerdings darf man bei all diesen Ausführungen nicht vergessen, dass Kurkuma nicht sehr bioverfügbar ist, siehe http://www.kurkuma-wirkung.de/mizellares-kurkuma/
12.01.2016
Jutta
Auch bei Bioprodukten ist manchmal Schälen besser. Bei Birnen auf jeden Fall.
12.01.2016
Carla
Liebe Jutta, vielen Dank für Deinen Beitrag. Gruß, Carla
12.01.2016
Det
Danke für das Rezept. Ich werde das heute ausprobieren.
Aber noch ein kleiner Tipp: Bei Verwendung von Kurkuma ist es empfehlenswert, der Mischung noch eine gute Prise schwarzen Pfeffer hinzuzufügen. Dadurch kann das enthaltene Curcumin um ein Vielfaches besser aufgenommen werden.
12.01.2016
Carla
Hallo Detlev, danke für den Hinweis mit Pfeffer. Wenn Du ASIA CONNECTION ausprobierst - wahrscheinlich mit der Prise Pfeffer - lass uns gerne wissen, wie der Smoothie geschmeckt hat, Viel Genuss und Freude damit, Carla
13.01.2016
Det
Klar mit Pfeffer :)
Schmeckt richtig gut und wärmt. Klasse Rezept.
18.01.2016
Carla
Hallo Det, habe es ebenfalls ausprobiert - passt gut. Habe den Schwarzen Pfeffer im Rezept ergänzt. Danke nochmal, Gruß, Carla