Acai Bowl Rezept: Das gesunde 5-Minuten-Frühstück aus dem Mixer

Acai-Bowl Rezept mit Banane, Blaubeeren und Passionsfrucht

Sie sind großen Blaubeeren nicht nur zum Verwechseln ähnlich, sondern punkten ebenfalls mit einer Extra-Portion an Anti­oxidantien: Die Rede ist von Acai-Beeren, den Früchten der Kohlpalme, die in Mittel- und Süd­amerika wächst. Wir haben uns die gehalt­vollen Exoten nach Hause geholt, denn heute servieren wir eine Acai-Bowl zum Frühstück, die Du schnell, einfach und von perfekter Konsistenz im Hochleistungsmixer zu­bereiten kannst.

↑ nach oben

Acai Bowl: Aus tiefgefrorenem Fruchtpüree mit Blaubeeren

Acai-Beeren sind sehr schnell verderb­lich. Damit sie den weiten Weg von Mittel- oder Süd­amerika nach Europa über­stehen, werden sie direkt nach der Ernte im Heimat­land zu Pulver, Püree oder auch Kapseln ver­arbeitet. Für unsere Acai Bowl verwenden wir ein tief­gefrorenes Acai-Püree in Bio-Qualität. Da Acai-Beeren ein matten, fast erdig bis neutralen Geschmack haben, kombinieren wir sie bei unserem Acai Bowl Rezept mit Blau­beeren. Das gibt ein schönes Aroma, und wir steigern das gesunde Extra an Anti­oxidantien nochmal deutlich. Denn Anti­oxidantien können nie schaden. Statt­dessen fangen sie freie Radikale, die sonst die Zellen angreifen würden, für Falten sorgen und im schlimmsten Falle krank machen. Aber das allein ist nicht der Grund, warum unsere Acai-Bowl ein neuer Frühstücks­liebling ist: Die Kombination aus Acai-Beeren und Blau­beeren sorgt für einen unglaub­lich schönen, beerigen Lila-Farbton, der uns schon allein beim Anblick das Wasser im Munde zusammen­laufen lässt.

↑ nach oben

Acai-Bowl Rezept mit Toppings aus Passionsfrucht, Banane, Granola und Hanfsamen

Acai-Bowl: Mit Bananen und Datteln gesüßt

Acai-Beeren passen außerdem sehr gut zu tropisch-süßen Früchten. Wir verwenden daher Bananen als süßes Pendant und geben noch Medjool-Datteln dazu. Wenn Du keine Bananen magst, kannst sie auch gut durch reife Mangos ersetzen. Je nachdem, wie süß Du die Acai-Bowl zu­bereiten möchtest, passe die Menge an Bananen und/oder Datteln indivi­duell an.

↑ nach oben

Acai-Bowl: Toppings aus Früchten, Granola, Kokos-Chips sowie Chia- und Hanfsamen

Geschmacklich und optisch wird die Acai-Bowl nach Einfüllen in die Schalen mit Toppings gepimpt. Das macht nicht nur Spaß beim Verzieren und Dekorieren, sondern gibt der Acai-Bowl Biss. Wir haben uns für ein Früchte-Topping aus mild-süßer Kaki und exotischer Passions­frucht sowie Kokos-Chips, etwas Granola, Chia- und Hanfsamen ent­schieden.

Du kannst natürlich auch andere Früchte, Saaten und Samen wählen - z.B. in Scheiben ge­schnittene Kiwis, Bananen oder Ananas­stücke mit Goji-Beeren, Blüten­pollen oder Kakaonibs. Kombiniere die Toppings einfach nach saisonalem Angebot und natürlich Deinen Vorlieben!

Acai-Bowl

Mit Blaubeeren, Banane und Früchte-Granola-Topping
Vorbereitung 2 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 7 Min
Menge 250 ml
Kalorien 635 kcal
Speiseart Smoothie
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Acai-Bowl mit Früchte-Topping und Granola
4.50 von 4 Bewertungen
 

Zutaten

  • 100 g Acai-Püree #tiefgefroren
  • 100 g Blaubeeren tiefgefroren oder frisch
  • 1 Banane geschält
  • 2 Medjool-Datteln entkernt
  • 1 Schuss Pflanzenmilch
  •   Toppings: z.B. Kaki, Passionsfrucht, Banane, Kokos-Chips, Hanf- und Chiasamen
 

Anleitungen

  1. Acai-Püree kurz antauen lassen. Währenddessen Banane schälen, Medjool-Datteln entkernen.
  2. Nun alle Zutaten in den Mixer geben. Auf mittlerer bis maximaler Geschwindigkeit pürieren. Dabei das Mixgut mit dem Stopfer zu den Messern bewege, bis alle Zutaten cremig-glatt püriert sind.
  3. Nun das Acai-Püree in Schüsseln geben und mit Toppings aus Früchten wie Bananenscheiben, Kakistücken und Passionsfrucht dekorieren. Anschließend etwas Granonla, Hanf- und/oder Chiasamen darüber streuen.
  4. Von Herzen genießen!

↑ nach oben

Hast Du schon mal eine Acai-Bowl gegessen? Und wie bereitest Du Deine Acai-Bowl zu?

Über Dein Feedback freuen wir uns hier.

Kommentar hinzufügen