Buddha Bowl Rezept mit Schwarzem Reis, Edamame und Miso-Ingwer-Dressing

Buddha Bowl Rezept mit Schwarzem Reis, Edamame, Brokkoli und Miso-Dressing

Fein geschnittenes Gemüse - roh, im Ofen gegrillt oder gedünstet, Salat, Kräuter, eine Portion Kohlenhydrate in Form von Reis, Quinoa oder Hirse, eiweißreiche Hülsenfrüchte, ein paar Saaten und Sprossen - so lauten die Grundzutaten für eine Buddha Bowl. Je bunter, desto schöner und daher auch Rainbow Bowl oder Rainbow Buddha Bowl genannt. Angerichtet wird alles in einer Schüssel - die Bowl -, verbunden werden die unterschiedlichen warmen und kalten Zutaten am besten mit einem Dressing oder mit Hummus und einem Schuss Öl. Wir servieren heute eine vegane Buddha Bowl mit einem Miso-Dressing zum Dahinschmelzen - natürlich im Hochleistungsmixer zubereitet.

↑ nach oben

Buddha Bowl mit Miso-Ingwer-Sesam-Dressing

Buddha Bowl mit Miso-Ingwer-Dressing

Für uns steht und fällt eine gelungene Buddha Bowl mit dem Dressing. Das Dressing verbindet nicht nur die Zutaten durch Flüssigkeit, sondern es gibt auch die geschmackliche Richtung Deiner Buddha Bowl vor. In unserem Falle gehts nach Asien. Wir kredenzen ein Dressing aus heller Misopaste, frischem Ingwer, Sesamsaat und Sesamöl und Limette. Dafür lässt sich sehr gut ein Hochleistungsmixer einsetzen, der alle Zutaten in Nullkommanichts zu einer glatten Soße püriert. Wir benutzen am liebsten den Vitamix Ascent mit dem kleinen Vitamix 225-ml-Cup oder den Mix&Go-Aufsatz für Bianco-Mixer. Du kannst damit nicht nur sehr kleine Mengen zubereiten, sondern das Dressing lässt sich auch sehr gut entnehmen.

↑ nach oben

Buddha Bowl mit Gemüse, Reis und Tofu

Buddha Bowl mit pflanzlichem Protein von Tofu und Edamame

Da wir uns für eine vegane Buddha Bowl entschieden haben, sind Tofu und Edamame unsere Eiweißquellen. Edamame sind Sojabohnen, die leicht unreif geerntet werden. In Japan sind sie eine beliebte Beilage - dort werden sie im Ganzen mit Hülse in Salzwasser gegart und anschließend mit etwas groben Salz serviert. Wir haben TK-Edamane verwendet, die bereits geschält waren. Wenn Du bei Dir nur TK-Ware mit Hülsen findest, kannst Du auch diese gut für die Buddha Bowl verwenden. Denn die Bohnen lassen sich nach dem Garen ganz einfach aus der Hülse drücken.

↑ nach oben

Buddha Bowl mit Schwarzem Reis als Kohlenhydrat-Portion

Für den Regenbogen und für eine nahrhafte Kohlenhydrate-Portion sorgt bei unserer Buddha-Bowl Schwarzer Reis. Er gehört zu den Vollkorn­reissorten, ist ungeschält und spendet jede Menge Spuren­elemente und Mineralien. Außerdem soll Schwarzer Reis auch reich an Eiweiß sein. Geschmack­lich passt er mit seinem leicht nussigen Aroma sehr gut in zum Miso-Dressing.

↑ nach oben

Buddha Rainbow Bowl Rezept

Buddha Bowl mit rohem Schwarzkohl und Spinat

Als Salatvariante wählen wir einen Spinat-Schwarzkohl-Mix. Schwarzkohl oder Grünkohl lässt sich nämlich sehr gut roh genießen, wenn Du ihn ausreichend mit etwas Öl massierst. So wird er schön weich. Dazu kombinieren wir Baby-Spinat, etwas Salz und Zitronensaft.

↑ nach oben

Buddha Bowl mit buntem Gemüse - roh und gegart

Damit die Buddha Rainbow Bowl komplett ist, kommen bei uns noch Mango, Karotte, Paprika, blanchierter Brokkoli und Rotkohl (ja auch Lila ist dabei!) dazu. Schön ist hier immer eine Variation von rohem und gegartem oder gegrilltem Gemüse. Je nach geschmack­licher Ausrichtung Deiner Buddha Bowl.

↑ nach oben

Miso-Ingwer-Dressing

Mit Limette und Sesam
Vorbereitung 5 Min
Zubereitung 2 Min
Gesamt 7 Min
Menge 0 ml
Kalorien
Speiseart Dressing
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Miso-Ingwer-Dressing
3.75 von 8 Bewertungen
 

Zutaten

  • 2 cm frischer Ingwer geschält
  • 2 EL weiße Miso-Paste
  • Saft einer Limette
  • 1 EL helle Sesamsaat
  • 1 EL Sojasoße
  • 2 EL Olivenöl
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 EL geröstetes Sesamöl
  • 2 EL Reisessig alternativ: Weißer Balsamico oder Apfelessig
 

Anleitungen

  1. Alle Zutaten in den Mixbehälter geben und auf höchster Stufe zu einer glatten, einheitlichen Masse pürieren.
  2. Achtung: Achte im Vorfeld darauf, wie groß die kleinst mögliche Zubereitungsmenge in Deinem Mixbehälter ist. Evtl. musst Du die Zutaten verdoppeln.

↑ nach oben

Buddha Bowl

Mit Schwarzem Reis, Tofu, Gemüse und Edamame
Vorbereitung 45 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 50 Min
Menge 3 Personen
Kalorien
Speiseart Salat
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Buddha Bowl mit Schwarzem Reis, Tofu, Gemüse und Edamame
3.67 von 12 Bewertungen
 

Zutaten

  • 250 g Schwarzer Reis
  • 1 mittelgroße Rote Paprika
  • 1 mittelgroße Karotte
  • 1 mittelgroße, reife Mango
  • 150 g Tofu z.B. Curry-Mango-Tofu
  • 250 g Brokkoli
  • 150 g TK-Edamame geschält
  • 100 g Rotkohl
  • 80 g Babyspinat
  • 5 Blätter Palmkohl oder Grünkohl
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 4 EL Sprossen Deiner Wahl
  • 1 TL schwarzer Sesam
  • 1 TL weißer Sesam
  • 1 TL Zitronensaft
  • Olivenöl
  • Meersalz
  • Ausreichend Eiswürfel zum Abschrecken von Brokkoli und Edamame
 

Anleitungen

  1. Reis in einen mittelgroßen Kochtopf geben und zweimal im Topf mit lauwarmem Wasser durchwaschen. Wasser abgießen. Und nun mit der 2,5-fachen Menge an Wasser auffüllen. Bei 250 g Reis sind das 630 ml Wasser.
  2. Herd auf die höchste Hitzestufe stellen und Reis aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, den Herd auf die mittlere Hitzestufe stellen und den Reis ca. 35 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist.
  3. Währenddessen die rohen Zutaten vorbereiten: Paprika, Kohl und Spinat. Karotten schälen und mit einem Gemüseschäler in Streifen schneiden und zu Rosen drehen. Mango schälen, Paprika entkernen und beides in Würfel schneiden. Rotkohl abwiegen und in feine Streifen schneiden. Bei den Lauchzwiebeln die äußere Schale entfernen, anschließend in feine Ringe schneiden. Palmkohlblätter in mundgerechte Stücke zupfen und mit etwas Olivenöl massieren, bis der Kohl weicher wird. Mit dem Babyspinat mischen und einen Spritzer Zitrone sowie eine Prise Meersalz dazugeben. Alles beiseite stellen.
  4. Nun Brokkoli in kleine Röschen schneiden und waschen. Du kannst den Brokkoli zusammen mit den Edamame dünsten oder wie wir blanchieren, damit beides nicht oxidiert und die schöne grüne Farbe behält. Dazu in einem mittelgroßen Topf Wasser zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, 1 EL Meersalz dazugeben und anschließend die Brokkoli-Röschen sowie die Edamame. Für etwa 3-4 Minuten garen lassen. Währenddessen das Eiswasser mit ausreichend Eiswürfeln in einer großen Schüssel vorbereiten. Nach der Garzeit Brokkoli und Edamame mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und direkt ins Eisbad für ca. 30 Sekunden geben. Rausnehmen, in einer Schüssel beiseite stellen.
  5. Nun den Tofu würfeln und in Öl knusprig anbraten.
  6. Sobald der Reis gar ist, die Buddha Bowl in zwei oder drei Schalen mit allen Zutaten wie auf dem Foto anrichten. Abschließend mit dem Dressing (Rezept s.o.), mit weißem und schwarzem Sesam sowie den Frühlingszwiebeln und Sprossen anrichten.
  7. Fertig. Von Herzen genießen!

↑ nach oben

Hast Du schon mal eine Buddha-Bowl gegessen? Und wie bereitest Du Deine Buddha-Bowl zu?

Über Dein Feedback freuen wir uns hier.

Kommentar hinzufügen

13 | Kommentar(e)

13.04.2020
Sabrina Bartels
Auch ich habe diese Bowl gestern gemacht. Habe die jedoch etwas abgewandelt.
Ja, die Vorbereitungen waren sehr aufwändig, aber es hat sich gelohnt. Bei uns blieben zu zweit Reis und Dressing über. Sonst nix. Danke für das tolle Rezept. Würde mich such über eine PDF-Version freuen.
Mit österlichen Grüßen, bleibt gesund, Sabrina
14.04.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Sabrina,

wie schön, dass Dir unsere Buddha Bowl so gut geschmeckt hat. Wenn Dressing und Reis über sind, kann man ja damit sehr schnell nochmal eine andere Bowl-Varianten zubereiten. Ich mache deshalb von beidem immer mehr.

Liebe Grüße,
Carla
14.04.2020
Sabrina Bartels
Danke für die Antwort!
Da habe ich dann noch eine kleine Frage: wie lange kann ich das Dressing wie aufbewahren? Kühlschrank/Gefrierschrank
Schöne Grüße, Sabrina
15.04.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo Sabrina,

ich verwende das restliche Dressing am nächsten oder übernächsten Tag. Wie lange es sich maximal halten würde, kann ich Dir nicht sagen.

Lieben Gruß,
Carla
25.12.2019
Anne
Und noch was: Wie kriegt man die Möhren so eingedreht? Ich habe das nicht hingekriegt. Und wenn es die Rezepte zum Ausdrucken gäbe, fände ich auch super.
02.01.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Die Karotten müssen hauchdünnen geschnitten sein - dazu brauchst Du auf jeden Fall ein scharfes Messer oder einen feinen Schäler.
Danke auch für den PDF-Hinweis.
25.12.2019
Anne
Diese Buddha-Bowl ist extrem lecker! Mit dem Dressing besonders. Allerdings ist es schon ganz schön aufwendig, ich habe ziemlich lange für die Vorbereitung gebraucht. Und: Die Mengenangabe stimmt meiner Meinung nach nicht - die Mengenangaben reichen für vier Portionen, nicht nur für zwei. Es ist wirklich reichlich viel! Danke für das tolle Rezept, wenn man die einzelnen Zutaten in gößerer Menge vorbereitet, kann man schnell eine Bowl zum Mitnehmen richten.
02.01.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Liebe Anne,

vielen Dank für Dein Feedback!! Freut uns sehr :)
Das mit den Mengenangaben ist manchmal gar nicht so einfach und ist natürlich auch ein bißchen individuell. Habe die Angabe jetzt auf 3 Portionen gesetzt.
Ich finde auch, dass man ruhig ein bißchen mehr vorbereiten kann und sich am nächsten Tag nochmal auf eine köstliche Buddha-Bowl freuen darf, die ruckzuck angerichtet ist.

Alles Gute im Neuen Jahr,
Carla
24.12.2019
Leo Krucker
Bin gespannt auf das Rezept! Wäre schön, wenn ihr ein Pdf machen könntet. Ist dann viel besser zum Ablegen.
Danke für eure unermüdliche Arbeit und die immer sehr guten Rezepte
02.01.2020
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo Leo,

vielen Dank für das schöne Feedback. Danke auch mit dem Hinweis zum PDF.
Lieben Gruß und alles Gute für 2020.

Carla
20.12.2019
Andrea Schilly
Bin gespannt auf das neue Rezept
19.12.2019
Marion Kauderer
Gibt es da sRezept auch als pdf zum Ausdrucken?? Das wäre toll!!
20.12.2019
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo Marion,

bisher noch nicht.

Lieben Gruß,
Carla