Der „Bananarama 2“-Smoothie

Eingestellt von am 06.12.2013
wochenende

Zum NIKOLAUS gibt’s heute: Bananarama, die zweite Runde (hier geht’s zur ersten). Ihr braucht: Banane, Orangen und Feldsalat. Fertig ist die Nikolaussause! Willkommen zu einer weiteren Folge aus der Reihe Wochenende: gesunde, selbst gemachte und zubereitete grüne Smoothies, die nicht nur gesund, sondern einfach nur SAUlecker schmecken!

Zielgruppe: Alle „Ein- und Umsteiger“. Und natürlich: Alle, die Lust auf ein einfaches und ehrliches grüne Smoothie-Rezept haben!

Die Zutatenliste zum Rezept

  • 1-2 Handvoll Feldsalat
  • 1 mittelgroße reife Banane
  • 4 reife Saftorangen
  • 1/8 Zitrone mit Schale
  • 1 daumenkuppengroßes Stück Ingwer
  • 1 TL Himalaya- oder Steinsalzsole
  • Wasser nach Geschmack

Mehr Erfahren?

1. Wichtige Tipps für den Einstieg mit Grünen Smoothies

2. Brauche ich für Grüne Smoothies einen Hochleistungsmixer?

 

10 Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger

Trag Dich ein und erhalte kostenlos die 10 besten Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger als PDF zum Ausdrucken direkt in Dein E-Mail-Postfach.*

     

* Die Eintragung mit Deiner E-Mail-Adresse ist 100% kostenfrei. Durch die Eintragung erlaubst Du uns, Dir unseren Newsletter mit Rezepten, Angeboten und Infos zu schicken. Der Zusendung kannst Du natürlich jederzeit widersprechen. Hierfür ist in jeder E-Mail ein Link zur Abmeldung zu finden. Bei Problemen wende Dich bitte an hallo@gruenesmoothies.de.

Passende Schlagwörter

, , , , , , ,
Carlos

Carlos

Carlos trinkt seit vielen Jahren Grüne Smoothies und ist Blogger der ersten Stunde von GrüneSmoothies.de. Als ausgebildeter Ernährungs- und ganzheitlicher Gesundheitsberater sowie Personal Coach beschäftigt er sich intensiv mit den Zusammenhängen zwischen Ernährung und Gesundheit. Ihn zeichnet seine leidenschaftliche Skepsis und Neugierde aus, denn er will es meistens ganz genau wissen.
Carlos vertritt die Auffassung, dass „Ernährung die vielleicht wichtigste Variable zur Gesunderhaltung ist, auf die jeder Mensch am besten Einfluss nehmen kann.“ Grüne Smoothies sind für ihn ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung, weil sie den Körper natürlich, einfach und wirkungsvoll mit allem versorgen, was er für einen guten Start in den Tag braucht.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

2 Kommentare

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Warum salzsole in den smoothie geben// bin anfängerin und bedanke mich für eure tipps und rezepturen... Bei uns gibt es nur sehe selten frischen spinat ganz zu schweigen vom grünkohl, den kennt niemand// leider // wäre tief gefrorener spinat sinnvoll?? Danke für d info

Carlos

Hi Andrea!

Salzsole ist kein Muss. Rundet den Geschmack einfach ab, der Smoothie ist dann nicht nur süß und bitter, sondern eben auch noch einen Tick salzig. Das gibt ihm Tiefe. Aber wie gesagt: das ist kein Muss, sondern ganz Dir überlassen!

Und bitte unbedingt beachten: es handelt sich um einen Teelöffel SalzSOLE!

Liebe Grüße!
Carlos

Teile diesen Beitrag mit Freunden!