Grüne Smoothies Mixer

Um einen richtig cremigen Grüne Smoothies zu mixen, benötigt man einen Grüne Smoothie Mixer. Als Neuling stellt man sich natürlich zu Recht die Frage: Macht es solch einen Unterschied ob ich einen Hochleistungsmixer für die Zubereitung der Grünen Smoothies nutze oder meinen ganz normalen Küchenmixer? Welche Vorteile haben Hochleistungsmixer gegenüber Küchen- oder Standmixern? Und woran erkenne ich einen guten Hochleistungsmixer bzw. worauf muss ich vor dem Kauf achten?

Inhaltsverzeichnis:

Smoothies mit dem Stabmixer oder Pürierstab zubereiten?

Grundsätzlich sind Stabmixer unter den Mixern am schlechtesten für Grüne Smoothies geeignet. Zwar kann man mit entsprechender Muskelkraft und regelmäßigem Befreien der Messer von grünen Fasern einen Grünen Smoothie selber machen, allerdings bleibt der Geschmack fad und die Konstistenz stückig. Das Zubereitsungserlebnis lässt wenig Freude aufkommen. Wem der Grüne Smoothie mit dem Stabmixer dennoch schmeckt, wird die Investionen in einen hochwertigen Standmixer keinesfalls bereuen. Alle anderen sowieso nicht.

Stabmixer

Haushaltsüblicher Stabmixer

Grüne Smoothies im normalen Standmixer mixen?

Die natürliche Leistungsgrenze der Standmixer

Gleich vorweg: Für den Start in die Welt der Grünen Smoothies ist auch ein normaler Standmixer ausreichend – auch er kann Blattgrün, Obst und Wasser mehr oder minder gut zerkleinern und zu einem Püree verbinden. Im Gegensatz zu einem Obstsmoothie, dessen Hauptzutat – Obst – weich und deutlich weniger faserig ist, bestehen Grüne Smoothies etwa zu 50% aus Blattgrün und damit aus Pflanzenfasern. Daher kommen Standmixer beim Mixen schnell an ihre natürliche Leistung. Sie können das Pflanzengrün zwar zerkleinern, tun dies aber häufig nicht vollständig, egal, wie lange man mixt. Eine wirklich cremige Konsistenz entsteht daher nicht. Obstkerne, -schalenstücke und Blattstücke bleiben übrig. Beim Einsatz eines Standmixers hält man sich daher besser an zarte Blattsorten, wie frischen Babyspinat, Feldsalat oder Postelein.

Küchenmixer (haushaltsüblicher Standmixer)

Haushaltsüblicher Standmixer

Vergleich: Grüne Smoothies aus dem Stand- oder aus dem Hochleistungsmixer

Vergleicht man einen Grünen Smoothie, der mit einem Standmixer gemixt wurde mit dem aus einem Hochleistungsmixer, dann fallen folgende Unterschiede sofort auf:

  • Ein Standmixer zerkleinert und zerschreddert Pflanzengrün zwar, er tut dies jedoch höchst unzuverlässig. Daher hat der Grüne Smoothie keine durchgehend weiche, homogene und cremige Konsistenz. Es finden sich Reste von ungenießbaren Fasern und anderen Reste von Pflanzenteilen, die das Aussehen trüben. Vor allem aber schmeckt der Grüne Smoothie aus dem herkömlichen Standmixer weniger cremig – er ist einfach nicht „smooth“.
  • Das Chlorophyll im Grüne Smoothie kann nach dem Mixen im Standmixer nicht optimal von unserem Körper aufgenommen werden. Beim Mixen mit einem Küchenmixer werden die größtenteils noch vorhandenen Pflanzenfasern aufgenommen und dann unverdaut über den Stuhl mitsamt der darin enthaltenen Nährstoffe, wie Chlorophyll, wieder ausgeschieden. Nach dem Mixen mit einem Hochleistungsmixer können wir die Vitalstoffe, insbesondere Chlorophyll, welche in den Zellen verschlossen waren, leichter aufnehmen, da sie aus der robusten Zellulose-Struktur befreit sind.
  • Vor allem Wildkräuter können von einem normalen Standmixer nicht oder nicht zufriedenstellend zerkleinert werden. Doch gerade diese heimischen Superfoods haben eine sehr hohe Nährstoffdichte und wachsen zudem gratis vor unserer Haustür. Der Mixvorgang von Wildkräutern benötigt mit einem Standmixer enorm viel Zeit, das Gerät läuft dadurch gefährlich heiß – und das Ergebnis lässt trotz allem noch immer zu wünschen übrig. Erst mit einem Hochleistungsmixer kannst Du richtig kreativ sein und Kulturpflanzen, Wild- und Gartenkräuter ganz nach Lust und Laune kombinieren.
  • Die Verträglichkeit von Grünen Smoothies aus einem Hochleistungsmixer ist besser. Nach dem Umstieg von einem Stand- auf einen Hochleistungsmixer bekommen wir immer wieder die Rückmeldung, dass die Grünen Smoothies viel besser verdaut und vertragen werden. Wir vermuten, dass dies an der Oberflächenvergrößerung des Grünen Smoothies liegt, der den Verdauungssäften mehr „Angriffsfläche“ bietet.

 

 Die Nachteile von Standmixern im Überblick

  • unzuverlässige Zerkleinerung von Pflanzengrün
  • keine cremige Konsistenz
  • Inhomogene Struktur, wodurch sich auch Phasen bilden können
  • Minderung des Geschmackserlebnisses
  • verbesserungsfähige gesundheitliche Wirkung
  • Einschränkung der Lust am Experimentieren durch Einschränkungen bei der Blattgrünwahl
  • bei regelmäßiger Nutzung: Überbeanspruchung des Standmixers (läuft heiß, brennt irgendwann durch)

Unsere Einschätzung

Um Grüne Smoothies kennenzulernen, ist Dein Standmixer völlig ausreichend. Sind Grüne Smoothies allerdings ein regelmäßiger Bestandteil Deiner Ernährung, ist es sehr sinnvoll, den bisherigen Mixer durch einen geeigneten Hochleistungsmixer zu ersetzen. Du wirst dann einen deutlichen Unterschied in Geschmack, Konsistenz und Wirkung spüren.

Grüne Smoothie Mixer: Vitamix Pro 500, bianco di puro originale und forte

Vitamix Pro 500, BIANCO Puro, BIANCO Forte (von links)

Was einen guten Hochleistungsmixer für Grüne Smoothies auszeichnet

Ein Gerät, das zur Zubereitung Grüner Smoothies verwendet wird, muss leistungsstark sein. Ob dies möglich ist, hängt vor allem von 4 Faktoren ab:

  1. Messerspitzengeschwindigkeit
  2. Behälterform
  3. Messerform
  4. Cremigkeit

1. Messerspitzengeschwindigkeit

Die Hersteller werben häufig mit 30000 Umdrehungen pro Minute oder gar 38000 Umdrehungen pro Minute, die dem Kunden Leistungsstärke suggerieren sollen. Leider sind die Herstellerangaben zu den Drehzahlen häufig im wahrsten Sinne aus der Luft gegriffen. Dies liegt daran, dass die Tests zu den Drehzahlen oft ohne aufgesetzten Behälter durchgeführt wurden oder einfach nur theoretische Werte sind, die in der Praxis nicht erreicht werden müssen. Sitzt dann ein befüllter Behälter auf dem Motor, fällt die Drehzahl drastisch ab. Wenn man 250 ml Glas mixt, kann sich die Drehzahl schon halbiert haben. Dies gilt besonders für schwache Mixer, bei hochwertigen Hochleistungsmixern ist dies weniger oft der Fall.

Messer von Vitamix S30 von oben

Vitamix S30 Messerblock

Lange Zeit spielte die Drehzahl eine wesentliche Rolle: 30000 Umdrehungen pro Minute und mehr solle ein Mixer für Grüne Smoothies haben. Hintergrund dieser Überlegung ist die Vorstellung, dass die Messer bei der Drehzahl schnell genug mit dem Blattgrün kollidieren, so dass Chlorophyll aus der Zellstruktur frei geschlagen wird. Wie schnell die Messer mit dem Blattgrün kollidieren, hängt jedoch nicht von der Drehzahl, sondern von der Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Blattgrün und Messer ab. Erst wenn die Drehzahl und der Messerradius im Betrieb unter realistischen Bedingungen bekannt sind, lässt sich zumindest die Messerspitzengeschwindigkeit ermitteln. Momentan der beste messbare Indikator für die Eignung eines Hochleistungsmixers für Grüne Smoothies.

Um eine gute Vergleichbarkeit zu gewährleisten, haben wir uns dazu entschlossen, die Mixer mit 1,5 Liter Wasser auf ihre Messerspitzengeschwindigkeit hin im Labor testen zu lassen. Die Messwerte bestätigen auch zum größten Teil unsere subjektive Einschätzung. Je höher die Messerspitzengeschwindigkeit unter Last, desto cremiger ist der Grüne Smoothie. Und das ist zumindest für uns das Nummer 1 Kriterium beim Mixerkauf. Die Messerspitzengeschwindigkeit der von uns empfohlenen Mixer kannst Dir im Mixervergleich anschauen.

 

 2. Behälterform

Auch die Behälterform hat einen wesentlichen Einfluss darauf, wie gut das Mixgut eingezogen und verarbeitet wird. Bei handelsüblichen Mixern ist der Behälter innen rund und ohne tiefe Einkerbungen. Das Mixgut wird dann auch bei hohen Geschwindigkeiten wie im Karussel vor den Messern hergeschoben, ohne wirklich zerschlagen zu werden.

Für eine effektive Zerkleinerung ist es daher sehr wichtig, dass das Mixgut durch den Behälter abgebremst wird. Denn erst dadurch kollidiert das Mixgut immer wieder mit dem Messer und wird hierdurch zerkleinert. bianco di puro setzt hierbei z.B. auf quadratische Behälter deren Behälteraußenwand senkrecht verläuft. Für Grüne Smoothies, sind das bei bianco di puro zum Beispiel die besseren Behälter als die Kegel-förmigen. Anders bei Vitamix. Hier performen alle Behälter ausgezeichnet, wobei die neuen Behälter mit den langen Messern für nochmal mehr Cremigkeit sorgen. Die patentierten Messer sorgen bei Vitamix für den Unterschied.

3. Messerform

Die Messerform trägt auch maßgeblich dazu bei, wie das Mixgut im Behälter rotiert. Ziehen manche Messer das Mixgut als Vortex zu den Messern hin, wirbeln andere Messer das Mixgut hoch, wodurch es erst durch die Schwerkraft wieder zu den Messern hingezogen wird.

4. Cremigkeit

Egal ob ein Neuling bei einer Verkostung oder ein alter Smoothie-Veteran: Stellt man Smoothies aus unterschiedlichen Mixern mit identischer Rezeptur vor, sind sich alle sofort einig. Der Cremigste ist der Beste. Cremigkeit ist etwas, was nicht nur durch Zutaten entsteht. Wir kennen Mixer, mit denen man Suppen machen kann, die so cremig sind, dass man schwören würde, Sahne sei drin auch wenn das Rezept ohne Sahne ist. Wir glauben, dass die drei ersten Punkte alle in den letzten münden müssen. Sonst schmeckt es nicht. Am Ende geht es nur um Cremigkeit.

Grüne Smoothie Mixer befüllt

Die Vorteile von Hochleistungsmixern

Im Folgenden findest Du die drei Hauptgründe, warum ein Hochleistungsmixer für die Zubereitung von Grünen Smoothies unerlässlich ist:

1. Optimale Chlorophyllverwertung

Detox_day_3Blattgrün enthält enorm viele Nähr- und Mineralstoffe. Die Vitalstoffe, insbesondere Chlorophyll wird von den Zellulosewänden eingeschlossen – wie in einem kleinen Tresor. Und dieser grüne Tresor ist wahrlich schwer zu knacken. Wie viel Mühe wir uns auch beim Kauen geben: Kaum jemand kommt auf die etwa 50 Kaubewegungen, die nötig wären, um das robuste Blattgrün so zu zerkleinern, dass sämtliche Nährstoffe freigesetzt werden können. Auch unser Magen kann theoretisch die Zellwände aufspalten. Doch die zur Aufspaltung notwendigen Enzyme werden von uns nicht (mehr) in ausreichendem Maße gebildet. In jedem Fall würden wie viel Zeit mit dem Kauen verbringen, was sich die meisten von uns in der zivilisierten Welt nicht leisten können.

Ein Hochleistungsmixer kann hingegen die Wände der Zellen aufbrechen. Durch das perfekt abgestimmte Zusammenspiel einer starken Messerspitzengeschwindigkeit, der passenden Behälterform und den Edelstahlmessern gelingt es dem Hochleistungsmixer, die Pflanzenfasern so zu zerschlagen, dass sämtliche Nähr- und Mineralstoffe sowie der energiereiche pflanzliche Farbstoff Chlorophyll vom menschlichen Organismus optimal aufgenommen werden können.

 

2. Bekömmlichkeit

Die Zellulose ist nicht nur schwer zu knacken, sie ist auch schwer verdaulich. Der Grund: Die zur Aufspaltung notwendigen Enzyme werden vom Menschen in nicht mehr ausreichendem Maße gebildet. Die Folge: Die größtenteils unverdauten Pflanzenfasern können erst für Magengrummeln sorgen, bevor sie dann über den Stuhl  – mitsamt der darin enthaltenen Vitalstoffe – ausgeschieden werden. Hochleistungsmixer können hier helfen, „vorzuverdauen“. Indem die schwer verdaulichen Pflanzenfasern von den Messern fein zerschlagen werden, sorgt der Hochleistungsmixer dafür, dass die Pflanzenfasern uns nicht schwer im Magen liegen. Fazit: Kraftvoll gemixt, werden Grüne Smoothies zum bekömmlichen Genuss.

3. Geschmack

Und nicht zuletzt: Auch für einen vollmundigen, cremigen Geschmack sorgt maßgeblich der Hochleistungsmixer. Geschmäcker sind natürlich verschieden – der eine mag es eher fruchtig, der andere eher aromatisch grün. Aber in einer Geschmacksangelegenheit sind sich wahrscheinlich alle einig: Nichts ist unangenehmer als faserige Rückstände im Grünen Smoothie. Mit einem Hochleistungsmixer kann dies nicht passieren. Durch seine „Schlagkraft“ zerkleinert er das Mixgut so fein, dass selbst die sehr robusten Wildkräuter rückstandsfrei in einem cremigen Grün aufgehen. Fazit: Grüne Smoothies werden mit einem Hochleistungsmixer zum cremigen Genuss.

Vorteile von Hochleistungsmixern im Überblick:

  • vollständige Nutzung des gesundheitlichen Potenzials des Grünen Smoothies
  • sehr hohe Bioverfügbarkeit aller Nährstoffe durch mechanische „Vorverdauung“
  • voller, cremiger Geschmack und Genuss
  • Lust, Freude und Spaß am Experiment mit Wildkräutern und Blattgrün
  • unkomplizierte, sehr schnelle Anwendung (und Reinigung)
  • erweitert die Möglichkeiten jedes gängigen Küchenmixers und ersetzt ihn damit

Grüner Smoothie im Glas in einer Wiese mit Gänseblümchen

Hochleistungsmixer: Geschmack, Gesundheit und Genuss

Hochleistungsmixer sorgen nicht nur dafür, dass durch das Aufknacken der Zellwände alle dem Blattgrün innewohnenden Nähr- und Vitalstoffe für den Menschen verfügbar gemacht werden, sondern auch für einen cremig vollmundigen Geschmack. Darüber hinaus gewährleisten Hochleistungsmixer, dass der Grüne Smoothie zu einem bekömmlichen Genuss wird.

Hochleistungsmixer für Grüne Smoothies, mit denen wir die cremigsten Ergebnisse erzielt haben, kannst Du Dir im Mixervergleich anschauen.

Wer das Beste für sich und seine Familie sucht und dementsprechend das volle Potenzial der Grünen Smoothies ausschöpfen möchte, der wird über kurz oder lang zu einem Hochleistungsmixer greifen. Wir wissen: Gute Hochleistungsmixer sind kostenintensiv, aber auch jeden Euro wert. Unsere Erfahrung mit Kompromissen bei der Anschaffung führte immer dazu, dass nach spätestens 2 Jahren eine Neuanschaffung anstand. Oft schon nach Monaten. Wer billig kauft, kauft mindestens zweimal.

Unsere Empfehlung: Solltest Du  gerade erst am Anfang stehen, dann empfehlen wir Dir, dass Geld erstmal zu sparen und Deinen vorhandenen Standmixer als Testgerät zu nutzen. In jedem Fall raten wir Dir davon ab, gleich einen mittelmäßigen, „etwas besseren“ Mixer zu kaufen, der Deinen Ansprüchen auf Dauer doch nicht genügt. Und sobald klar ist, dass Grüne Smoothies fester Bestandteil Deiner Ernährung sind, empfehlen wir, Dir einen Hochleistungsmixer zuzulegen.

Woran erkenne ich einen guten Grüne Smoothie Mixer vor dem Kauf?

  1. Wattzahl/PS: Hersteller geben gerne Watt-Angaben oder PS-Angaben an. Leider helfen diese Angaben nicht beim Vergleich verschiedener Mixermodelle. Es gibt nämlich keine Vorschrift, die den Hersteller verpflichtet, vergleichbare Werte preiszugeben. Zum Beispiel spricht die Seite omniblend.de von einer „Motorleistung: bis zu 3 PS (2.238 W) in der Spitze“ und einer „Messerleistung: bis zu 950 W“. Mit 1,5 Liter Wasser haben wir ca. 744 W Leistungsaufnahme gemessen. Mit leerem Behälter noch viel weniger. Die 3 PS bzw. 2.238 W-Angabe dürfte daher nur erreicht werden, wenn der Behälter mit zähen Teig gefüllt wird und kurz vor Einschalten des Überhitzungsschutzes ist. Ein Szenario, welches für die Zubereitung von Grünen Smoothies völlig unwichtig ist. Für Kaufinteressierte ist das sehr irreführend. Viele Geräte, die mit sehr stolzen Zahlen und teilweise auch stolzem Preis warben, haben wir voller Hoffnung ins Labor geschickt um vielleicht einen noch besseren oder preisgünstigeren Grüne Smoothies Mixer zu finden. Größtenteils waren die Ergebnisse enttäuschend. Daher können wir niemanden mehr raten, auf die Wattzahl oder PS-Zahl zu achten. Das sagt einfach nichts aus. Im Jahr 2010, als Grüne Smoothie populär wurden, gab es nur einen Mixer weit und breit, der mit über 1.000 Watt warb: Der Vitamix TNC 5200. Da war es noch hilfreich auf solche Angaben zu achten, aber mittlerweile kommt monatlich ein neuer Anbieter auf den Markt und das angeblich noch stärkere Modell für den noch günstigeren Preis. Vergleicht man diese mit dem Vitamix TNC 5200 sind die Ergebnisse sind die Mixergebnisse sehr enttäuschend.
  2. Umdrehungen pro Minute: Hier schaut es ähnlich aus, wie bei der Wattzahl/PS. Früher war dies noch hilfreich als nur ein Hersteller mit 5-stelligen Drehzahlen warb. Mittlerweile macht das ja fast jeder ohne je den Nachweis erbracht zu haben oder die maximale Drehzahl mit 1,5 Liter Wasser oder vollem Behälter anzugeben, was durchaus hilfreich wäre.
  3. Behälter- & Messerform, sowie die minimale und maximale Messerspitzengeschwindigkeit spielen eine wichtige Rolle. Die maximale Messerspitzengeschwindigkeit zeigt, wie fein Grüne Smoothies werden können. Je höher, desto besser.
  4. Lautstärke: Zuerst die schlechte Nachricht: Einen wirklich leistungsstarken und gleichzeitig leisen Hochleistungsmixer haben wir bisher nicht gehört. 85 dB (Dezibel) sind hier normal. Wer sich an die Lautstärke nicht gewöhnen möchte, ist also auf Tricks angewiesen. Wer weder Kapselgehörschutz oder Schallschutzhaube einsetzen möchte, kann zumindest die Nachbarn etwas besänftigen mit den Revo2Pads. Die Revo2Pads helfen vor allem die Vibration, die vom Mixer ausgeht zu dämpfen. Die Nachbarn freuen sich hierüber, wobei man als Anwender kaum Verbesserungen hört.
  5. Garantiezeit und Bedingungen: Unserer Erfahrung nach hängen Garantiezeit bzw. -bedingungen und Langlebigkeit bei Mixern oft zusammen. Gerne werden Verschleißteile in der Garantie ausgeschlossen, wobei eigentlich alle Teile, die kaputt gehen können, Verschleißteile sind. Insbesondere der Behälter gehört hierzu. Daher ist es wichtig, bei hochpreisigen Mixern darauf zu achten, dass die Verschleißteile eingeschlossen sind in der Garantie.

Bei allen Mixern, die wir empfehlen, machen wir die wichtigsten Leistungsdaten daher transparent in unserem Mixervergleich.

Unser Qualitätsversprechen für Grüne Smoothie Mixer

Wir versichern Dir: Alle in unserem Shop angebotenen Mixer erfüllen die hohen Qualitätskriterien, die wir ansetzen. Damit sind alle von uns angebotenen Hochleistungsmixer geeignet, um Grüne Smoothies und eine Vielzahl weiterer Gerichte in roher oder gekochter Form zuzubereiten. Wir haben jeden einzelnen Mixer in unserem Shop persönlich geprüft und testen regelmäßig Neuerscheinungen. Ausschlaggebend für unsere Auswahl sind:

      1. Die Faserfreiheit des Grünen Smoothies
      2. Die robuste Verarbeitung für mehrfachen täglichen Einsatz

Mixerberatung Laden Berlin Kreuzberg 2 Männer schauen sich Hochleistungsmixer an

 

Möchtest Du Dir die verschiedenen Mixer genau ansehen und sie beim Mixen vergleichen?

Dann besuch uns in unseren Laden in Berlin-Kreuzberg.

 

Und womit mixt Du? Hast Du schon Erfahrung mit Hochleistungsmixern gemacht? Wir freuen uns, wenn Du Dein Feedback hier mit uns teilst.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Das Login-Formular oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

34 Kommentare

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Wie gut ist denn Gerstengras mit diesem Smoothie Maker zuzubereiten?

Danke.

LG
Lena

Anne von GrüneSmoothies.de

Liebe Lena,
alle Mixer, die wir in unserem Shop anbieten, können Gerstengras zu einem leckeren, cremigen Smoothie verarbeiten. Hier findest Du unser Mixer-Sortiment im Überblick: https://gruenesmoothies.de/shop/hochleistungsmixer/

Ein schönes Wochenende wünscht Dir
Anne und das GrüneSmoothies.de-Team

Wie sind denn die günstigeren Varianten(Preissegment 30-100Euro) für grüne Smoothies? mixxen sie das grüne nicht fein genug?

Nora von GrüneSmoothies.de

Liebe Anne,
wir testen im niedrigen Preissegment tatsächlich immer mal wieder Mixer für Grüne Smoothies, haben aber bisher keinen sehr günstigen Mixer unter 100€ gefunden, den wir in unseren Shop aufnehmen können. In unserem Shop bieten wir grundsätzlich nur Produkte an, die wir uneingeschränkt empfehlen können. Dafür geben wir Dir eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie, sodass Du Deinen Hochleistungsmixer auch im Alltag umfassend ausprobieren kannst. Im Umkehrschluss verpflichtet uns das aber auch, Produkte zu meiden, die unerfüllbare Erwartungen wecken oder minderer Qualität sind.

Bei unserer Produktauswahl schauen wir natürlich zunächst darauf, ob der getestete Hochleistungsmixer richtig cremige, faserfreie Grüne Smoothies pürieren kann. Aber auch ein leistungsstarker Vertrieb und ein guter Kundenservice sind für uns wichtige Auswahlkriterien. Schließlich sind Hochleistungsmixer bei über 200 km/h Messerspitzengeschwindkeit extremen Belastungen ausgesetzt und können daher auch einmal kaputt gehen. Dem Kunden in einem solchen Fall freundlich und umgehend zu helfen ist für uns sehr wichtig - und das fordern wir eben auch von unseren Vertriebspartnern ein. Da haben wir gerade bei den günstigen Geräten leider eher schlechte Erfahrungen gemacht. Meistens lässt aber auch einfach das Mixergebnis zu wünschen übrig - gerade bei faserigeren Zutaten wie Wildkräutern oder Beerenkernen wird es bei den günstigeren Mixern schwierig.

Daher kann ich Dir als günstigsten Mixer tatsächlich den bianco di puro primo empfehlen. Der macht eine sehr feine Smoothie-Konsistenz, hat ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis und lässt sich kinderleicht bedienen. Alle wichtigen Infos zum primo findest Du hier: https://gruenesmoothies.de/shop/hochleistungsmixer/bianco/bianco-primo-schwarz-edelstahl/

Herzliche Grüße
Nora

Liebe Nora,

erstmal danke für die schnelle antwort!:)

Das sind natürlich passende argumente, ich denke auch dass sich die teureren mehr lohnen, und daher werde ich mir auch den bianco primo nach langem überlegen kaufen, vielen dank für die ausführliche erläuterung!

Liebe Grüße

Anne

Nora von GrüneSmoothies.de

Liebe Anne, das freut mich sehr 🙂
Viel Spaß beim Einkaufen, Smoothie-Mixen & Genießen. Wenn Du Rezept-Ideen brauchst, schau gerne in unsere Rezept-Kategorie. Und wenn Du in 7 Tagen zum Smoothie-Experten werden willst, dann melde dich zum Kickstart an: https://gruenesmoothies.de/blog.php/7-tage-kickstart/
Liebe Grüße Nora

Hallo,

Ich habe von Kenwood den KM 096 Cooking Chef Multizerkleinerer für mich entdeckt, gibt es da Erfahrungen? Mir wäre so ein Kombiegerät am liebsten. 🙂

Anne von GrüneSmoothies.de

Liebe Juliane,
vielen Dank für Deine Anfrage. Ja, der Kenwood Küchenchef sieht wirklich nach einem guten Allround-Küchengerät aus, das wir allerdings noch nicht selbst getestet haben. Für die Herstellung von Grünen Smoothies scheint mir der Kenwood allerdings nicht so gut geeignet. Dies liegt vor allem an dem ThermoResist Glas-Mix-Aufsatz, also dem rund gefertigten Glasbehälter. Denn bei einer runden Form fahren Messer und Mixgut Karussell - das Mixgut wird nicht verwirbelt und damit auch nicht optimal zerschnitten. Bei einer guten Verwirbelung wie z.B. bei Hochleistungsmixern von bianco di puro der Vitamix gelangt das Mixgut hingegen immer wieder zum Messer und wird dort mit hoher Geschwindkigkeit zerschnitten. Um das Messer herum entsteht dann so etwas wie ein geordnetes Chaos, bis die Zutaten schließlich zu einem feinen Püree geworden sind.
Ich hoffe, dass Dir diese Erklärung weiterhilft, beste Grüße
Anne

Vielen lieben Dank! Also sollte ich lieber Küchenmaschine und Mixer nicht als Kombiegerät kaufen, wenn ich bestmögliche Ergebnisse möchte, richtig? 🙂

Anne von GrüneSmoothies.de

Liebe Juliane,
ja genau, das wäre meine Empfehlung. Dafür gibt es ja extra Hochleistungsmixer, die vor allem entwickelt wurden, um leckere Grüne Smoothies zu pürieren 🙂
Herzliche Grüße
Anne

ich habe meinem Bianco primo seit 1,5 Jahren. Eure Viedeos haben zur Entscheidungsfindung erheblich beigetragen.

Vielen Dank dafür....

Ich nutze meinem Mixer jeden Tag. Für´s mahlen von glutenfreien Mehlen,

für Lassi´s, für Smoothies (NATÜRLICH!!!), für zerkleinern von Nüssen für z.B. Milch oder Müsli.....usw...

Hätte aber ne Frage:

Müssen die Messer irgendwann nachgeschliffen werden?

Gruß

Claudia

Nora von GrüneSmoothies.de

Klasse, dass der Bianco primo bei Dir täglich zum Einsatz kommt.
Bei allen Hochleistungsmixern, die wir anbieten, müssen die Messer grundsätzlich nicht nachgeschliffen werden, sie werden bereits stumpf ausgeliefert. Das Mixgut wird durch die Messergeschwindigkeit zerkleinert, die Messerschärfe hat darauf keinen Einfluss.

Wolfgang Schaible

Noch ein Mixer ... was haltet ihr von den La Bomba Mixern? (La Bomba® classico black/black Hochleistungsmixer, z.B. hier erhältlich: http://www.amazon.de/dp/B013T04TXG?tag=domainprofide-21 ) Die Daten klingen gut, finde ich ... Freue mich über Rückmeldungen.

Beste Grüße, Wolfgang

Kazuo von GrüneSmoothies.de
Kazuo von GrüneSmoothies.de

Hi Wolfgang, zu dem Mixer kann ich ehrlich gesagt nichts konkretes sagen. Beste Grüße Kazuo

Wolfgang Schaible

Wollte mal fragen, was ihr von dem Mixer
Herakles 3G Standmixer Grüne Smoothies Mixer 1500 Watt haltet. Z.b hier erhätlich:
http://www.klarstein.com/Detox/Herakles-3G-Standmixer-Gruene-Smoothies-Mixer-1500-Watt-blau.html

rein von den Daten her sollte er locker mit nem Bianco Primo mithalten können, oder wo ist der "Pferdefuss"?

Freu mich auf eure Antwort

Vielen Dank und beste Grüße

Wolfgang

Kazuo von GrüneSmoothies.de
Kazuo von GrüneSmoothies.de

Hi Wolfgang,

danke für die Nachfrage. Ja, die Hersteller-Leistungsdaten blenden natürlich. Wir konnten selbst bei Befüllung mit 1,5 l Wasser nur folgendes messen:

  • unter 750 W Leistungsaufnahme
  • unter 13000 Umdrehungen pro Minute
  • bei einem Messerradius von 6,7 cm entspricht das ca. 160 km/h Messerspitzengeschwindigkeit

Letzter Wert ist aus unserer Sicht am aussagekräftigsten. Hier bringt der Primo unter gleichen Bedingungen 216 km/h. Und je faseriger die Zutaten, desto mehr schmeckt man das halt auch.

Abschließend bleibt zu sagen, dass der 3G in seinem Preissegment sicher eine gute Wahl ist, allerdings würde man doch stark enttäuscht werden, wenn man den Primo gegenüber stellt und erwartet, dass das Mixergebnis bei faserigen Zutaten (wie z.B. Blattgrün) gleichwertig wäre.

Beste Grüße

Kazuo

Wolfgang Schaible

Hi Kazuo,

besten Dank für deine Antwort!

Wo finde ich denn all die Tests auch der (nach euren Maßstäben)"durchgefallenen" Mixer? Oder soll ich bei Bedarf einfach noch 1, 2 andere Modelle hier anfragen, über die ich gestolpert bin oder noch stolpern werde?

Merci nochmal und schöne Grüße

Wolfgang

Kazuo von GrüneSmoothies.de
Kazuo von GrüneSmoothies.de

Hi Wolfgang, leider haben wir die Daten noch nicht vollständig aufbereitet. Einen Auszug findest Du hier: https://gruenesmoothies.de/blog.php/bianco-primo-test/#test-labor

Sonst gerne noch einmal nachfragen.

Beste Grüße

Kazuo

Hallo, bin heute über Eure Seite gestolpert, weil ich mich nach vielen vielen Obst-Smoothies auch x am Gemüse versuchen wollte. Muss direkt dabei sagen, meine beiden ersten Versuche haben uns nicht so richtig geschmeckt, aber ich würde es gern weiterversuchen. Bei den Preisen für die Hochleistungsmixer habe ich allerdings geschluckt ... nun bin ich natürlich beim weiteren stöbern auf den "Optimum 9400" gestoßen aus Australien, der aber wohl seit diesem Jahr hier groß im Kommen ist. Habt Ihr den auch schon getestet?! Alles was ich finde ist überschwengliches Lob ...

Lieben Gruß, Andrea

Kazuo von GrüneSmoothies.de
Kazuo von GrüneSmoothies.de

Hi Andrea, das besagte Gerät wurde bei einer Testbestellung aus Asien geliefert, wo es vermutlich auch wie die meisten Geräte produziert wurde. Bei den paar Test, die ich persönlich gemacht hatte, fand ich die Feinheit beim bianco di puro (BIANCO) primo für 299 EUR(Update Dez. 2015: 269 EUR) ehrlich gesagt nie schlechter und bei manchen Rezepten deutlich besser. Wir werden das Modell, welches auch von anderen Marken angeboten wird, weiter beobachten, sehe jedoch aktuell keinen Anlass, es in unser Sortiment aufzunehmen.

Den primo kannst Du hier bei uns bestellen: https://gruenesmoothies.de/shop/hochleistungsmixer/bianco/bianco-primo-schwarz-edelstahl/

Beste Grüße
Kazuo

Noch etwas, bei Bianco Forte, Bianco Puro und Vitamix Pro 500 steht bei den Funktionen genau das Gleiche.

Sind sie alle gleich? Beim Mixervergleich ist ein Unterschied bei der Benotung zw Bianco Forte und Puro bei Handhabung (Gut und Sehr gut) und bei einer Antwort von Ihnen steht dass nur der Design unterschiedlich ist.

Noch eine Frage kann man bei allen drei ohne diesen Zusatz Trockenbehälter nicht mahlen von Körnern, Reis und Getreide und kneten von Teigen?

Und ohne diesen Nassbehälter bei Bianco Forte und Puro keine Smoothies faserfrei zunereiten?

Kazuo von GrüneSmoothies.de
Kazuo von GrüneSmoothies.de

Hallo Bianca,

gerne möchte ich auf Deine Frage eingehen. In der Tat ist es so, dass Bianco Forte und Bianco Puro sich sehr ähnlich sind, gehen wir also auf die kleinen Unterschiede ein:

  • Die Bedienung ist für manche via Jog Dial des Puro komfortabler als auf den Tasten des Forte, daher die unterschiedliche Bewertung bei der Handhabung.

  • Der Behälter vom Puro hat einen Metallfuss. Sollte der seltene Fall eintreten, dass der Behälter fallengelassen wird, könnte sich dieser als stabiler erweisen.
  • auch ist der Puro Behälter besser für kleine Mengen geeignet, die gestopft werden müssen, wie Muse, Pestos, etc.
  • Optik und Preis unterscheidet sich.

Leistungsfähigkeit und Funktionsumfang sind hier sonst identisch.

Beide sind natürlich in der Lage grüne Smoothies sehr fein zu bekommen. Mit dem Zusatzbehälter SQUARE wird es in der Regel jedoch nochmal etwas feiner. Gerade bei widerspenstigem Grün, wie Grünkohl, Mangold oder Wildkräuter merkt man den Unterschied stärker. Bei leichtem Grün, wie Babyspinat oder Feldsalat fällt der Unterschied nicht so sehr ins Gewicht.

Nun zum Vitamix Pro 500:

In der Anwendung ist der Vitamix Pro 500 sehr vielseitig. Neben den klassischen Aufgaben eines Hochleistungsmixers (superfeine Smoothies machen), können hier auch gut grobkörnige Pestos gemixt werden oder einfach nur ein Karottensalat oder Rote Beete-Salat OHNE Wasser zubereitet werden. Das liegt an der sehr niedrigen Minimalgeschwindigkeit neben einer sehr hohen Maximalgeschwindigkeit,die der Vitamix Pro 500 auch beherrscht. Es bleibt also auch etwas zum kauen übrig, wenn man dies wünscht.

Der Vitamix Pro 500 beherrscht neben 3 Automatik-Programmen (Smoothie, Suppe, Eis) AUCH die manuelle Steuerung. Das heißt man kann ihn erstmal anschalten ohne zu wissen, wie lange oder mit welcher Geschwindigkeit man mixen möchte. Das ist praktisch, gibt einem das Gefühl der Kontrolle und eignet sich hervorragend für Experimente.

Zu guter letzt: Der Vitamix Pro 500 kommt aktuell mit 7 Jahren Garantie auf Motorblock UND Behälter - Bianco gibt nur 5 Jahre auf den Motorblock und 2 Jahre auf den Behälter. Behälter gehen übrigens als erstes kaputt...

Zu den Trockenbehältern: Für Mahlen von Getreide und Reis, kann der normale Behälter verwendet werden. Vom Teig kneten mit dem Mixer würde ich abraten, da hier schnell die Belastungsgrenzen erreicht sind und der Aufwand (auch des Reinigens) überhaupt nicht mit dem "Komfortgewinn", den man sich erhofft, einhergeht. Lieber mit der Hand kneten oder eine Küchenmaschine einsetzen.

Ich hoffe, die Antworten helfen Euch bei der Entscheidung weiter!

Beste Grüße aus Berlin

Kazuo

Ich möchte wissen welcher Mixer besser ist Vitamix Pro 500 oder Bianco Puro?

Wir möchten eins von diesen beiden kaufen, können uns aber nicht entscheiden

Ich denke schon längere Zeit über die Anschaffung eines Hochleistungsmixers nach. Das Angebot ist für einen Laien

trotz allem sehr unübersichtlich.

Ich interessiere mich im Moment hauptsächlich darum, welcher

Mixer ist linksdrehend. Ich möchte nur einen linksdrehenden

Mixer kaufen.

Kazuo von GrüneSmoothies.de
Kazuo von GrüneSmoothies.de

Liebe Linda,

sicherlich geht es den meisten so, dass die Wahl des Mixers nicht unbedingt leicht fällt. Uns liegt es natürlich am Herzen, hier optimale Hilfestellung zu liefern, weshalb wir unser Web-Angebot auch in Zukunft weiter verbessern werden. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass ein persönliches Gespräch mit uns durch keine Vergleichstabelle zu ersetzen ist. Wenn es Dir möglich ist, zu unseren Geschäftszeiten (Mo.-Sa. 9-17 Uhr) durchzurufen (Tel.: +49 30 44793423), dann würde ich von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Alternativ kannst Du uns natürlich auch ein E-Mail schreiben: hallo@gruenesmoothies.de

Alle Mixer, die wir aktuell im Sortiment führen, sind übrigens linksdrehend.

Beste Grüße

Kazuo

Hallo,

bezüglich der Plastikbehälter bin ich allerdings ganz anderer Meinung als Sie. Ich sehe wirklich nicht ein, dass sich alle Benützer den Plastikschadstoffen aussetzen müssen, nur weil einige wenige Person nicht achtsam genug mit dem Gerät umgehen. Ich meine, man kann auch in ein Mikrowellengerät oder eine Waschmaschine Dinge legen welche zu erheblichen Folgen führen können. Deswegen werden diese Geräte aber trotzdem verkauft. Man weiss ja, dass nicht nur BPA im Plastik schädlich ist sondern auch andere Chemikalien, von denen es in allen Kunststoffteilen nur so wimmelt. Wenn ich mich schon gesund ernähren will, dann sollte auch die Zubereitung möglichst schadstofffrei erfolgen, was im Kontakt mit Plastik ganz klar nicht der Fall ist. Sollte auf dem Markt ein einigermassen vernünftiges Gerät mit Glasbehälter angeboten werden, würde ich auf jeden Fall ohne zu zögern sofort wechseln. Und wahrscheinlich nicht nur ich! Oder was wäre mit einem Edelstahlbehälter? Wäre das nicht auch machbar?

Carlos

Hallo Peter!

Das ist ja ganz grundsätzlich richtig, allerdings leben wir halt einfach nicht in einer perfekten Welt. Und da es schlicht und ergreifend keinen einzigen guten TUBROMixer gibt, der mit Glasbehälter ausgestattet ist, stellt das Zurückgreifen auf BPA-freie Behälter die bestmögliche Wahl dar.

Und wie gesagt: BPA und auch alle anderen Chemikalien sind NICHT gefährlich solange der Mixinhalt über sehr lange Zeiträume nicht im Behälter gelagert und / oder erhitzt wird.

Liebe Grüße!
Carlos

Kann mit dem Bianco auch Getreide zerkleinert werden, z.B. für eine Frischkornbrei?

Carlos

Hi Bernd!

Geht ohne Probleme mit dem mitgelieferten Behälter.

Liebe Grüße!
Carlos

Hallo,

wir sind Einsteiger und lesen nun schon eine Weile hier mit. Es soll gleich ein "richtiger" Mixer werden.

Meine Frage: gibt es außer dem gefälligen Design des bianco puro einen technischen Unterschied zum preiswerteren Modell forte? Die techn. Daten lesen sich ja vordergründig absolut identisch.

Gruß Geert

Carlos

Hi Geert!

Absolut identisch bzgl. der technischen Daten.
Es ist lediglich die Hülle...

Liebe Grüße!
Carlos

Hallo,

danke für die sehr informativen Seiten.

Ich bin erst einmal im Standmixermodus angekommen und ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Kauf war für mich der Glasbehälter.

Gibt es den auch bei Hochleistungsgeräten? Und warum seid ihr für die Plastikteile? (Ausser der Zerbrechlichkeit, na klar).

Herzliche - Sabine

Carlos

Hallo Sabine!

Es ist ganz genau aus dem Grund: ZERBRECHLICHKEIT. Haben jeden Monat Kunden, die z.B. Besteck, einen Löffel o.ä. im Behälter vergessen und anmachen. Im Glasfall könnte das zum Zersplittern des Behälters führen. Aus dem Grund haben Hochleistungsmixer NIE Glasbehälter.

ALLE Behälter, zumindest die, der guten und sehr guten Marken sind mittlerweile aus BPA-freiem, lebensmittelechtem Plastik.

Hilft das?
Liebe Grüße!
Carlos

Endlich mein DANKESCHÖN, ohne den Modellvergleich hätte ich heute noch keinen Mixer. Nun steht auch bei meiner Kollegin schon einer. Der Bianco puro 1 ist super! Die Geschichte mit dem Deckel ist unproblematisch, wenn man den Messbecher abnimmt und aus der Mitte den Deckel abnimmt. Kein Morgen ohne Smoothie, danke!

Stefanie

Unsere Website verwendet Cookies, um die Nutzbarkeit der Website für Dich stetig zu verbessern und weiterzuentwickeln. Mit dem Surfen auf unserer Website erkärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies einsetzen. Weitere Informationen