Quinoa Rezept: Bowl mit Granatapfelkernen und Minz-Pesto

Aktualisiert von am 12.01.2017
Banner mit 2er Collage: links Bild mit Zutaten für die Quinoa-Bowl; rechts Bild mit Quinoa-Bowl getoppt mit Minz-Pesto, Granatapfelkernen und Limettenschreibe.

Einmal wöchentlich ist bei uns Quinoa-Tag angesagt. Denn dieses leicht nussig schmeckende Pseudogetreide aus Südamerika lässt sich mit einem guten Quinoa Rezept in der gesunden Küche vielfältig einsetzen – z.B. für vegetarische Bratlinge, als Reis- oder auch Pasta-Ersatz, für Salate oder einfach nur als kohlenhydratreiche Beilage.

Weitere Pluspunkte: Quinoa ist sehr nährstoffreich und enthält alle neun essentiellen Aminosäuren, die wir über die Nahrung regelmäßig aufnehmen sollten. Zudem wird Quinoa basisch verstoffwechselt und ist glutenfrei.
In einer Schüssel – als Bowl – angerichtet, haben wir uns in eine Quinoa-Kombination mit Granatapfelkernen und einem selbstgemacht Minz-Pesto aus dem Standmixer verliebt. Mit einem perfekt gereiftem Granatapfel ist die Quinoa-Bowl ein kulinarisches Vergnügen mit Crunch-Effekt.

Vitamix Creations Angebot
Quinoa Rezept Zutaten
0 von 0 Bewertungen
Drucken

Quinoa Rezept

Quinoa-Bowl
Speiseart Main Course
Länder & Regionen Berlin
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Kalorien 390 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 150 g Quinoa
  • 1 TL Meersalz für das Kochwasser
  • Kerne von ½ Granatapfel
  • 1 Handvoll Pekannüsse gehackt
  • 1 Stange Staudensellerie in Würfel geschnitten
  • ½ Fenchelknolle in Würfel geschnitten
  • 2 EL Zitronensaft frisch

Zum Abschmecken:

  • Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Die Quinoa vor dem Kochen mit heißem Wasser gut waschen, um die Saponine zu reduzieren – schmecken nämlich leicht bitter und seifig.
  2. Anschließend die Quinoa für ½ Stunde in kaltem Wasser einweichen – das mindert die Enzymhemmer und macht sie noch verdaulicher.
  3. Danach das Einweichwasser abgießen, Quinoa in einem Sieb nochmals gut abspülen und in einem Topf mit doppelter Menge – also 300 ml leicht gesalzenem Wasser kurz aufkochen.
  4. Anschließend bei minimaler Temperatur im geschlossenen Topf für ca. 10 Minuten bissfest quellen lassen. Achtung, das geht ganz schnell!
  5. Wenn die Quinoa bissfest sind, ggf. restliches Kochwasser abgießen und auf lauwarm abkühlen lassen.
  6. Währenddessen den Granatapfel entkernen. Das geht relativ flecken- und spritzfrei, indem Du den Granatapfel unter Wasser entkernst. Dazu befüllst Du eine mittelgroße Schüssel mit kaltem Wasser. Jetzt schneidest Du den Granatapfel am Stiel ein und brichst ihn unter Wasser in zwei Teile. Nun lassen sich die Kerne leicht lösen, während die Trennhäute und die Schale nach oben schwimmen. Diese kannst Du einfach abschöpfen und anschließend die Kerne in ein Sieb abgießen. Fertig.
  7. Anschließend Fenchel und Staudensellerie in feine Würfel schneiden, Pekannüsse etwas klein hacken und zusammen mit Granatapfelkernen unter die Quinoa mischen.

 

Pestos
0 von 0 Bewertungen
Drucken

Quinoa Rezept Zusatz

Minz-Pesto
Speiseart Pesto
Länder & Regionen Berlin
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 400 g
Kalorien 2900 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 50 g Minze frisch, untere Stiele entfernen
  • 200 g Cashewnüsse
  • 1 Knoblauchzehe mittelgroß, geschält
  • 200 ml Olivenöl
  • Abrieb und Saft von ½ Zitrone
  • ½ TL Meersalz
  • 2-3 Eiswürfel

Optional

  • Honig zum Abschmecken

für die vegane Variante

  • Agavendicksaft

Anleitungen

  1. Minze gut waschen.
  2. Minzeblätter abzupfen – unbedingt die unteren Stiele entfernen, da sie sehr bitter sind.
  3. Zuerst die Minze in den Mixbehälter geben, mit den restlichen Zutaten sowie den Eiswürfeln auffüllen. Die Eiswürfel garantieren übrigens auch die quietsch-grüne Farbe.
  4. Wenn Du das Pesto leicht stückig bevorzugst, mixe auf niedrigen Stufen. Soll die Konsistenz cremig sein, dann mixe auf höheren Stufen. Du kannst das Pesto im Kühlschrank für mindestens 1 Woche aufbewahren.
  5. Tipp I: Falls das Minz-Pesto zu bitter schmecken sollte, das Pesto nach Bedarf mit etwas Honig bzw. für die vegane Variante mit Agavendicksaft abschmecken.

  6. Tipp II: Jede Art von Pesto lässt sich im Handumdrehen mit einem Hochleistungsmixer zubereiten. Damit sich das Pesto nicht zu stark erwärmt, gib einfach ein paar Eiswürfel dazu.

Quinoa-Bowl anrichten

Quinoa in eine Schüssel füllen und mit ca. 2-3 EL Pesto garnieren. Abschließend nach Geschmack mit frischem Limettenabrieb und -saft sowie Salz  und Pfeffer abschmecken.

Bowl mit Quinoa, Granatapfelkernen und Minz-Pesto

Verwendest Du auch häufig Quinoa und wenn ja, wie bereitest Du Quinoa am liebsten zu?

Wir freuen uns über Dein Feedback und Deine Erfahrungen hier.

Carla von GrüneSmoothies.de

Carla von GrüneSmoothies.de

Auf den ersten Schluck verliebt. Das war 2010. Da mixte mir eine Freundin meinen ersten Grünen Smoothie. Seitdem sind Grüne Smoothies mein absolutes Lieblingsfrühstück. Schnellstens zubereitet starte ich leckerst und wohlst genährt in den Tag. Soviel Superlativ am Morgen tut bis zum Abend gut. Der schöne Nebeneffekt: Ohne Verzicht oder Ernährungsdogma reguliert der Grüne Smoothie wie von selbst die Beziehung zu meinen Genussfreunden Kaffee, Schoko&Co.

Carla gibt Workshops für Einsteiger und ist u.a. zuständig für Social Media und Kommunikation.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Quinoa-Bowl und Hummus - dafür benötigt man aber einen anderen Hochleistungsmixer als den Bianco Primo, oder?

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Nein, Du kannst beides mit dem Primo machen. Hummus wie im Rezept angegeben - bei Pesto musst Du wahrscheinlich die Mengen etwas erhöhen, damit der Mixer nicht ins Leere greift.

Gabriele Edler

Hallo Carla,
Möchte mich im nachhinein noch einmal für die gelungene Challenge bei euch bedanken.
Für mich ist es eine wundervolle Erfahrung mit den Grünen Smoothies. Ich hätte nicht gedacht, dass mir diese sooo gut schmecken werden. Bin Anfängerin und habe mir kurz vor der Challenge einen
Primo bei euch bestellt und auch erhalten, seit dem benutze ich ihn fast jeden Tag. Ich bin total zufrieden mit dem Mixed. Danke noch einmal für die vielen Tipps und Rezepte auf eurer Seite.
Gabriele

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Liebe Gabriele, das freut uns sehr! Super auch, dass es gleich so gut gepasst hat - mit Mixer und Challenge. Alles Gute für Dich, Carla

Die Quinoa-Bowl hat mir sehr gut geschmeckt. Kann ich den Rest bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren? LG Stine

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Super, dass Dir die Quinoa-Bowl gefallen hat. Natürlich kannst Du den Rest bis morgen im Kühlschrank gut aufheben - kann man ja auch gut in einem Weckglas lagern und dann gleich morgen mit zur Arbeit etc. nehmen. Schönen Abend, Carla

Auch ich liebe Quinoa. Ich habe aber gehört, dass unser zunehmender "Hunger" nach Quinoa dazu führt, dass die Quinoa-Bauern in Südamerika inzwischen ihre Kinder mit Junk Food ernähren müssen, weil sie sich selber den Quinoa nicht mehr leisten können. Seitdem esse ich Quinoa viel seltener...

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Schön, dass Du Quinoa magst. Ich hoffe, dass die Bauern in Südamerika von den gestiegenen Preisen profitieren.

Grüne Smoothies Kurs

Teile diesen Beitrag mit Freunden!