Grüne Smoothies in Schwangerschaft und Stillzeit

Eingestellt von am 19.08.2014
collage

Mit der Erkenntnis „Ich bin schwanger!“ beginnt eine der aufregendsten Zeiten im Leben einer Frau. Die Gewissheit, dass ein kleiner, neuer Mensch im Inneren heranwächst, ist großartig und verändert das ganze Leben grundlegend. Gleichzeitig entsteht eine große Verantwortung und es stellen sich viele Fragen – gerade auch in Bezug auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Zum Abschluss unserer Einsteiger-Serie wollen wir daher auf ein Thema eingehen, das unserem kinderreichen Team besonders am Herzen liegt: Grüne Smoothies in Schwangerschaft, Stillzeit und für unsere Kleinsten.

 

Hochwertige Folsäure- und Eisenquelle

Viele Frauen stellen ihre Ernährung bereits auf den Prüfstand, wenn sie über ein Baby nachdenken. Spätestens in der Schwangerschaft ist die Frage dann zentral, was man alles essen oder lieber meiden sollte. Ist ein Baby geplant, dann ist ausreichend Folsäure (Vitamin B9) das A und O, da sie sowohl für die Bildung roter Blutkörperchen als auch zur Produktion der Hormone Noradrenalin und Serotonin wichtig ist. Außerdem ist Folsäure einer der wenigen Nährstoffe, die beim Fötus das Risiko für den schweren Neuralrohrdefekt Spina Bifida senken.

Da Grüne Smoothies echte Folsäure-Lieferanten sind, eignen sie sich wunderbar, um die Speicher  von Schwangeren und jungen Müttern aufzufüllen. Besonders Feldsalat, Spinat und verschiedene Kohlsorten sowie Erdbeeren und Kirschen versorgen Euch reichhaltig damit.
Übrigens: Die Bioverfügbarkeit in lebendiger Nahrung ist viel höher als die in Nahrungsergänzungsmitteln. Deshalb kann der Körper die Nährstoffe aus Grünen Smoothies besser aufnehmen. Sie sind also eine perfekte Ergänzung zu den Folsäure-Kombipräparaten, die meist vom Arzt empfohlen werden.

Auch gegenüber Fruchtsmoothies haben Grüne Smoothies die Nase vorn, da im Blattgrün jede Menge pflanzliches Eiweiß und Eisen stecken. Eisen ist besonders wichtig, da sich die Blutmenge der Mutter im Laufe der Schwangerschaft um 50 % erhöht. Außerdem enthält das Blattgrün  viele Mineralstoffe wie Magnesium und Calcium, die für die Knochenbildung des Fötus essentiell sind. Durch den hohen Vitamin-C-Gehalt in den reifen Früchten nimmt unser Körper das Eisen und die Mineralstoffe viel besser auf. Auch deshalb sind Grüne Smoothies idealer Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung in der Schwangerschaft.

 

Wirkungsvolle Verdauungshilfe

Fast jede Schwangere hat darüber hinaus irgendwann mit Verdauungsproblemen und besonders häufig mit Verstopfung zu kämpfen. Auch hier können Grüne Smoothies eine echte Rettung sein – denn die Aufnahme der vielen enthaltenen Ballaststoffe ist die beste Voraussetzung für einen normalen Stuhlgang. Unser Tipp: Wenn Ihr auf Bananen in Eurem Smoothie verzichtet und bei Bedarf noch einen Löffel Leinsamen hinzugebt, sollte sich die Verstopfung bald geben.

 

Vorsicht bei Kräutern

Als Schwangere sollte man beim täglichen Smoothie-Genuss trotzdem auf ein paar Dinge achten.
Am allerwichtigsten: Obst und Gemüse immer gut waschen! Es können sonst Pestizide und Bakterien enthalten sein, durch die Listeriose oder Toxoplasmose übertragen werden können. Außerdem ist es wichtig, das Obst und Blattgrün zu variieren. So ernährt Ihr Euch abwechslungsreich und versorgt Euer Baby mit allen Nährstoffen, die es zum Wachsen braucht.
Einige Zutaten – vor allem Kräuter – solltet Ihr während der Schwangerschaft nur in Maßen in Euren Smoothie geben. Unsere Wildkräuterexpertin Gabriele Leonie Bräutigam empfiehlt, vor allem in den ersten drei Monaten vorsichtig zu sein, da „Wirkungen und Nebenwirkungen von ‚was auch immer‘ für diese Lebensphase nicht evaluiert“ sind. Außerdem rät sie dazu, Kräuter generell während der Schwangerschaft geringer zu dosieren, dann könnt Ihr die meisten auch sorgenfrei genießen. Weitere Tipps und eine genaue Auflistung der problematischen Kräuter findet Ihr in ihrem Beitrag „Wildkräuter in der Schwangerschaft„.

 

Gut durch die Stillzeit kommen

Bereits während der Schwangerschaft vollbringt der Körper einer Schwangeren Höchstleistungen. Doch auch nach der Geburt geht es ohne Verschnaufpause weiter: Dann haben junge Mütter erst recht einen hohen Nährstoffbedarf. Gerade wenn Ihr stillt – und dies vielleicht sogar über lange Zeit – braucht der Körper jede Menge Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine, Ballaststoffe und Aminosäuren. Viele stillende Mütter, die nicht so sehr auf ihre Ernährung achten, leiden auf Dauer unter vielfältigen Mangelerscheinungen wie Haarausfall, brüchigen Nägeln, Beinkrämpfen oder anhaltender Erschöpfung.
Um die Reserven möglichst schnell aufzufüllen, ist eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung von größter Bedeutung. Die Mütter in unserem Team schwören auf Grüne Smoothies in der Stillzeit und fühlen sich durch ihren täglichen Smoothie immer gut versorgt.
Jetzt könnt Ihr auch wieder jede Menge Kräuter in Euren Smoothie geben. Einzig aufpassen würden wir mit Kohl – der löst bei kleinen Babys häufig Koliken aus.

 

Grüne Smoothies für unsere Kleinsten

Grüne Smoothies sind auch für unsere Kinder eine wunderbare Möglichkeit, um sich mit Vitalstoffen zu versorgen. Vor allem, wenn man das Zutatenverhältnis in Richtung süßes Obst erhöht, trinken die meisten Kinder gerne Grüne Smoothies. Je nachdem, wann Babys an Beikost gewöhnt sind, können sie in der Regel ab dem 6. Monat mit Grünen Smoothies beginnen. Wichtig ist, dass man mit wenigen Schlücken anfängt, um das Verdauungssystem der Kleinsten nicht zu überfordern.
Unserer Erfahrung nach könnt Ihr ältere Kinder ebenfalls für Grüne Smoothies begeistern, wenn sie in die Zubereitung einbezogen werden. So kann man auch schon mit Kleinkindern schöne Wildkräuterwanderungen machen oder gemeinsam Früchte ernten gehen. Kinder haben auch Spaß daran, die Zutaten für den Grünen Smoothie im Laden selbst auszusuchen und diese dann zu Hause vor dem Mixen vorzubereiten.

 

Einsteiger-Rezept: Mother‘ s Little Helper

Zum Abschluss gibt’s für alle jungen oder werdenden Mamas noch einen Eisen-Folsäure-Kick, mit dem Ihr gestärkt in den Tag starten könnt.

1 Handvoll Spinat

1 Handvoll Feldsalat

3 Äpfel

1-2 Handvoll Pflaumen

Saft von 1/2 Zitrone

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen.

 

PS.: Auf dem Bild seht Ihr Anne, im 6. Monat schwanger, der dieses Thema besonders viel Spaß gemacht hat 🙂

Anne von GrüneSmoothies.de

Du hast noch eine Frage zu Grünen Smoothies, die Du auf unserer Webseite nicht finden kannst? Oder es gibt ein Problem mit einem bereits bestellten Artikel? Anne kümmert sich und nimmt sich Zeit, um eine Lösung für Dich zu finden und Deine Fragen zu beantworten. Als Leiterin des Kundenservice ist es Ihr wichtig, dass alle Deine Anliegen schnell und freundlich bearbeitet werden.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

Teile diesen Beitrag mit Freunden!