Wildkräuter entsaften: Der wilde Superfood-Kick im frisch gepresstem Saft

Wildkräuter entsaften

Schon lange ver­wenden wir Wild­kräuter im Grünen Smoothie oder ver­arbeiten sie zu Wild­kräuter-Pesto. Denn Wild­kräuter gehören für uns zu den wert­voll­sten Blatt­grün-Zutaten über­haupt. Sie über­treffen an­gebaute Salate und Kräuter um ein Vielfaches an Nähr­stoffen. Zurecht werden sie daher auch als heimische Superfoods be­zeichnet. Davon können wir am besten pro­fitieren, wenn wir sie roh genießen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die wilden Kräuter nicht nur im Mixer landeten, sondern auch im Slow Juicer. Heraus­gekommen sind drei unter­schied­liche Rezepte zum Wild­kräuter entsaften, bei denen wir drei zumeist bekannte und leicht zugäng­liche Wild­kräuter ein­gesetzt haben: Brenn­nessel, Löwenzahn und Giersch.

Wild­kräuter entsaften: Rezepte im Überblick

Frische Wildkräuter zum Entsaften

Wichtig beim Wild­kräuter entsaften ist, dass Du sie zusammen mit etwas Gemüse und Obst kombinierst. Ein sorten­reiner Wild­kräuter-Saft ist in der Her­stellung mit einem Slow Juicer schwierig, da das aus­schließ­liche Entsaften von Wild­kräutern eher ein gelee­artiges Konzen­trat ergibt als einen Saft. Und auch wenn ent­saftete Wild­kräuter viel milder schmecken als gemixt im Grünen Smoothie, hat uns das pure Konzen­trat auch geschmack­lich nicht überzeugt.

Wild­kräuter­saft mit Brenn­nessel, Ananas, Zucchini und Limette

Brennnesselsaft mit Ananas, Zucchini und Limette

Für uns ist die Brenn­nessel die Königin unter den heimischen Wild­kräutern! Sie punktet mit Höchst­werten an Eisen, Eiweiß und Chloro­phyll. Gerade Chloro­phyll soll blut­reinigend, aber auch ent­wässernd sein, weshalb die Brenn­nessel als Detox-Kraut schlecht­hin gilt. Um dieses wert­volle Kraut kuli­narisch im frisch gepress­tem Saft zu krönen, kombi­nieren wir die Brennnessel tropisch - und zwar mit Ananas und Limette. Dazu kommt Zucchini, die die Saft­kreation mild abrundet.

Wildkräutersaft mit Brennnessel

Mit Ananas, Zucchini und Limette
Vorbereitung 5 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 10 Min
Menge 300 ml
Kalorien
Speiseart Saft
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Wildkräutersaft mit Brennnessel, Ananas, Zucchini und Limette
5.00 von 374 Bewertungen
 

Zutaten

  • 2 Handvoll Brennnessel
  • 200 g Ananas geschält
  • 200 g Zucchini ungeschält
  • 1/2 Limette ungeschält
 

Anleitungen

  1. Ananas schälen und die restlichen Zutaten gut waschen.
  2. Alle Zutaten passend für den Einfüllschacht Deines Entsafters zuschneiden.
  3. Nach und nach die Zutaten in den Einfüllschacht geben und mit dem dazugehörigen Stopfer zum Presswerk drücken. Wenn kein Saft mehr aus dem Saftauslass austritt, ist der Brennnesselsaft fertig.
  4. Am besten sofort genießen oder für maximal 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Dieses Rezept wurde mit dem Angel Juicer kreiert.

↑ nach oben

Wild­kräuter­saft mit Löwen­zahn, Stauden­sellerie und Orange

Löwenzahnsaft mit Orange und Staudensellerie

Jeder Mensch kennt Löwenzahn. Dass man ihn nicht nur in die Welt pusten kann, sondern auch essen, ist nicht immer bekannt. Dabei ist er eine unserer wichigsten Heil­pflanzen: Löwenzahn soll den Stoff­wechsel auf Touren bringen und mit seinen Bitter­stoffen die Ver­dauung anregen. Vor allem Leber und Galle sollen ihn lieben. Im frisch ge­pressten Saft benötigt er aufgrund seines bitteren Geschmacks süße Gegen­spieler. Das können Trauben sein oder wie in unserem Rezept Orangen. Saftig und süß sollten sie sein, dann passt auch noch etwas Stauden­sellerie dazu.

Wildkräutersaft mit Löwenzahn

Mit Sellerie und Orangen
Vorbereitung 5 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 10 Min
Menge 430 ml
Kalorien
Speiseart Saft
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Wildkräutersaft mti Löwenzahn, Orangen und Sellerie
5.00 von 374 Bewertungen
 

Zutaten

  • 2 Handvoll Löwenzahn mit Blüten
  • 2 Orangen geschält
  • 4 Stangen Staudensellerie
 

Anleitungen

  1. Orangen schälen und die restlichen Zutaten gut waschen.
  2. Alle Zutaten passend für den Einfüllschacht Deines Entsafters zuschneiden.
  3. Nach und nach die Zutaten in den Einfüllschacht geben und mit dem dazugehörigen Stopfer zum Presswerk drücken. Wenn kein Saft mehr aus dem Saftauslass austritt, ist der Löwenzahnsaft fertig.
  4. Am besten sofort genießen oder für maximal 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Dieses Rezept wurde mit dem Angel Juicer kreiert.

↑ nach oben

Wild­kräuter­saft mit Giersch, Gurke, Apfel und Zitrone

Gierschsaft mit Apfel, Gurke und Zitrone

Giersch wird im Volks­mund auch Gicht­kraut genannt, denn er soll extrem basisch sein. Deshalb soll er harn­säure­lösend, ent­wässernd und ent­zündungs­hemmend wirken. Außerdem enthält er viel Vitamin A, Eisen und Eiweiß. Geschmack­lich gesehen gehört Giersch zu einem unserer Lieblings-Wild­kräuter, denn er schmeckt wie eine Art wilde Peter­silie. Und so lässt er sich ziemlich einfach in einen frisch ge­pressten Saft mit Gurke, Apfel und Zitrone ver­wandeln.

Wildkräutersaft mit Giersch

Mit Apfel, Gurke, Minze und Zitrone
Vorbereitung 5 Min
Zubereitung 5 Min
Gesamt 10 Min
Menge 300 ml
Kalorien
Speiseart Saft
Autor Svenja von GrüneSmoothies.de
Wildkräutersaft mit Giersch, Apfel, Gurke, Minze und Zitrone
4.99 von 375 Bewertungen
 

Zutaten

  • 2 Handvoll Giersch
  • 2 Stängel Minze
  • 1 Apfel ungeschält
  • 150 g Gurke ungeschält
  • 50 g Zitrone ungeschält
 

Anleitungen

  1. Alle Zutaten gut waschen.
  2. Alle Zutaten passend für den Einfüllschacht Deines Entsafters zuschneiden.
  3. Nach und nach die Zutaten in den Einfüllschacht geben und mit dem dazugehörigen Stopfer zum Presswerk drücken. Wenn kein Saft mehr aus dem Saftauslass austritt, ist der Gierschsaft fertig.
  4. Am besten sofort genießen oder für maximal 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahren.
  5. Dieses Rezept wurde mit dem Angel Juicer kreiert.

↑ nach oben

Wildkräuter-Saft-Rezepte als PDF

Ja, ich möchte den News­letter abon­nieren und dafür gratis die 3 Wildkräuter-Saft-Rezepte als aus­druck­bare PDF-Datei erhalten.

Bitte sendet mir ent­sprechend der Daten­schutz­erklärung regel­mäßig und jeder­zeit wider­ruf­lich Infor­mationen über Küchen­geräten, -uten­silien, Rezepten und Zu­berei­tungs­tipps per E-Mail zu.

Hast Du schon mal Wild­kräuter entsaftet? Welches Rezepte gefällt Dir am besten

Über Dein Feedback freuen wir uns hier!

Kommentar hinzufügen

2 | Kommentar(e)

25.07.2021
Ernst-Georg Kröger
Guten Tag!
Ihre Tipps und Anregungen finde ich hervorragend. Vielen Dank dafür. Nun zu meiner Frage: Um Kräuter auszupressen (z.B. Brennnessel, Weizengras oder Grünkohl) werden von Ihnen sehr hochwertige Geräte angeboten. Ich habe bei einem Test im NDR 3 vor einiger Zeit den"Panasonic MJ-L500SXE Slow Juicer Entsafter" gesehen, der zu einem niedrigen Preis auch seine Arbeit verrichtet. Oder liege ich da falsch? Wie ist denn da die Saftausbeute? Auch Handgeräte sollen gute Pressergebnisse habe?
Liebe Grüße
Ernst-Georg
03.08.2021
Carla von GrüneSmoothies.de
Hallo Ernst-Georg,

vielen Dank für Deine Frage.
Leider haben wir den genannten Entsafter nicht getestet und können daher keine Aussage über die Saftausbeute und -qualität machen. Da es sich bei dem Entsafter um einen Vertikalentsafter handelt, würde ich ihn nicht für Gräser, Kräuter oder anderes Blattgrün empfehlen. Auch die von uns angebotenen Vertikalentsafter eignen sich besser für Mischsäfte aus Obst und Gemüse.
Viele Grüße,
Carla