Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger: TOP 10

Aktualisiert von am 16.08.2016
Banner mit Grünem Smoothie und vielen Zutaten auf schwarzem Schiefer-Schneidebrett

Warum die Dinge komplizierter machen, als sie sind? Für einen gut schmeckenden Grünen Smoothie braucht es keine lange Liste an exotischen, zum Teil schwer erhältlichen Zutaten. Aus unserem Rezepte-Repertoire haben wir unsere TOP 10 Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger zusammengestellt. Alle Rezepte sind vegan, gluten-, laktose- und industriezuckerfrei.


Grüne-Smoothie-Rezepte als PDF

Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren und dafür gratis die 10 Grüne-Smoothies-Rezepte für Anfänger als ausdruckbare PDF-Datei erhalten.

Bitte sendet mir entsprechend der Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich Informationen über Küchengeräten, -utensilien, Rezepten und Zubereitungstipps per E-Mail zu.

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger im Überblick

Vitamix Creations Angebot

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger

Unsere 10 Grüne-Smoothies-Rezepte für Anfänger sind perfekt, um in die Welt der Grünen Smoothies zu starten. Die meisten Kreationen kommen mit bis zu 5 Zutaten zzgl. Wasser aus. Lediglich unser Smoothie-Klassiker – der Evergreen – sowie das Rezept Zimtstern beinhalten mehr Zutaten. Gleichzeitig haben wir bei der Auswahl der Rezepte besonderen Wert darauf gelegt, dass Du möglichst viele verschiedene Blattgrün-Sorten und Fruchtaromen kennenlernst. Die Beeren-Rezepte kannst Du auch gut mit TK-Früchten zubereiten – das bietet sich vor allem im Winter an. Probiere die Rezepte auch gerne mit den genannten Blattgrün-Alternativen aus.

Grüner Smoothie mit Apfel, Banane und Orange
4.09 von 78 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Banane, Apfel und Avocado

"Evergreen"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 700 ml
Kalorien 350 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 1 Handvoll Spinat alternativ: Feldsalat
  • 1 Apfel mit Schale
  • 1 Banane geschält
  • 1/4 Avocado geschält, entkernt
  • Saft von einer Orange
  • 1 Daumenkuppe Ingwer mit Schale
  • 200 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger mit Banane, Erdbeere und Ananas.
3.82 von 38 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Erdbeeren

"Erdbeermund"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 650 ml
Kalorien 230 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 1 Handvoll Radieschengrün alternativ: Spinat
  • 1 Stängel Minze frisch, nur die Blätter, nicht den Stängel
  • 1 Handvoll Erdbeeren ca. 120g
  • 1 Scheibe Ananas ca. 2 cm breit, geschält
  • 1 Banane geschält
  • 150 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüner Smoothie mit Himbeeren
3.74 von 19 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Himbeeren

"Himmlisch Himbeer"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 800 ml
Kalorien 230 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 2 Handvoll Spinat alternativ: Feldsalat
  • 1 Scheibe Ananas ca. 2 cm breit, geschält
  • 1 Handvoll Himbeeren ca. 70 g
  • 1 Banane geschält
  • 200 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüner Smoothie mit Mangold
4.5 von 22 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Mangold und Mango

"Mamagold"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 600 ml
Kalorien 360 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 4 Blätter Mangold ohne Strunk - alternativ: 6 Blätter Rote Beete
  • 300 g gefrorene Mangostücke geschält, entkernt
  • 1 Banane geschält
  • 1 Maracuja nur das Fruchtfleisch
  • 150 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger mit Orange, Aprikose und Wildkräutern.
4.24 von 13 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Aprikose und Orange

"Orange Om"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 700 ml
Kalorien 300 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 1 Handvoll Wildkräuter alternativ: Petersilie
  • 2 Orangen geschält
  • 5 Aprikosen mit Schale & entsteint
  • 1 Scheibe Zitrone dünn, mit Schale
  • 1 Banane geschält
  • 150 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben.
    Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.

  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.

  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger mit Feldsalat, Birne, Weintrauben und Banane.
4 von 32 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Birne und Weintrauben

"Rapunzel"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 600 ml
Kalorien 250 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 1 Handvoll Feldsalat alternativ: Spinat
  • 1 Handvoll Trauben grün
  • 1 Birne groß, mit Schale
  • 1 Banane geschält
  • Saft von 1/2 Limette
  • einwenig Limettenabrieb
  • 150 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger mit Ananas, Orange und Römersalat.
3.96 von 23 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Orange und Ananas

"Sonne im Glas"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 700 ml
Kalorien 160 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 1 Herz Römersalat alternativ: Bataviasalat
  • 2 Orangen geschält
  • 1 Scheibe Ananas ca. 3 cm breit, geschält
  • 100 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger mit Staudensellerie, Orange und Ananas.
3.81 von 31 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Staudensellerie, Orange und Ananas

"Sweetheart"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 800 ml
Kalorien 130 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 2 Stangen Staudensellerie mit Blättern
  • 1 Scheibe Ananas ca. 3 cm breit, geschält
  • 1 Orange geschält
  • 200 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger mit Chinakohl und Heidelbeeren.
4.24 von 25 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Heidelbeeren

"Violetta"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 600 ml
Kalorien 260 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 4 Blätter Chinakohl ohne Strunk, alternativ: 1 Herz Chicorée
  • 80 g Heidelbeeren tiefgefroren
  • 1 Orange geschält
  • 1 Banane geschält
  • 100 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben

Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger mit Postelein, Orange, Apfel, Dattel und Zimt.
4.08 von 27 Bewertungen
Drucken

Grüne Smoothies Rezept für Anfänger mit Postelein, Orange, Datteln und Zimt

"Zimtstern"

Speiseart Smoothie
Länder & Regionen Berlin
Keyword Grüner Smoothie für Anfänger, Top 10
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gesamtzeit 15 Minuten
Portionen 650 ml
Kalorien 280 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 2 Handvoll Postelein alternativ: Spinat
  • 2 Orange geschält
  • 1 Apfel mit Schale
  • 1 Dattel Typ: Medjool, entsteint
  • 1 Daumenkuppe Ingwer mit Schale
  • 1 Prise Zimt
  • 100 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung im Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Zuerst die weichen Zutaten wie Banane, Avocado oder Mango in den Mixbehälter geben. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen.
  3. Mit einem leistungsstarken Mixer etwa 1 Minute mixen, bis Dein Smoothie eine einheitliche, cremige Konsistenz hat.

Zubereitung ohne Hochleistungsmixer:

  1. Zutaten waschen, ggf. schälen und klein schneiden.
  2. Erst das Blattgrün und die Flüssigkeit in den Mixbehälter füllen und in einem ersten Mixdurchgang für ca. 30 Sekunden pürieren. Wenn im Rezept Orangen, Trauben oder Gurken enthalten sind, kannst Du diese ebenfalls im 1. Mixdurchgang mitpürieren.
  3. In einem zweiten Mixdurchgang fügst Du die restlichen Zutaten hinzu und mixt solange, bis eine möglichst einheitliche, cremige Smoothie-Konsistenz entstanden ist. Fertig!

↑ nach oben


Tipp 1: Falls Du deutlich länger als 90 Sekunden mixen musst, füge Eiswürfel hinzu oder benutze eiskaltes Wasser, damit sich der Smoothie nicht zu stark erwärmt.

Tipp 2: Wir verwenden für unsere Rezepte zum Teil sehr faseriges Blattgrün, wie z.B. Wildkräuter und Petersilie. Bei diesen Zutaten gerät ein Küchenmixer sehr schnell an seine Leistungsgrenze. Ergebnis: weniger cremige Smoothies. Wir empfehlen Dir daher, diese Zutaten durch leichter pürierbare Blattgrünsorten wie Baby-Spinat, Feldsalat oder Kopfsalate zu ersetzen.

Viel Freude beim Mixen und Genießen!

Welches Rezept spricht Dich am meisten an? Welcher Grüne Smoothie hat Dir am besten geschmeckt?

Teile hier Dein Feedback zu Deinem Lieblingssmoothies oder nenne uns Deinen Favoriten!

Grüne-Smoothie-Rezepte als PDF

Ja, ich möchte den Newsletter abonnieren und dafür gratis die 10 Grüne-Smoothies-Rezepte für Anfänger als ausdruckbare PDF-Datei erhalten.

Bitte sendet mir entsprechend der Datenschutzerklärung regelmäßig und jederzeit widerruflich Informationen über Küchengeräten, -utensilien, Rezepten und Zubereitungstipps per E-Mail zu.

Carla von GrüneSmoothies.de

Auf den ersten Schluck verliebt. Das war 2010. Da mixte mir eine Freundin meinen ersten Grünen Smoothie. Seitdem sind Grüne Smoothies mein absolutes Lieblingsfrühstück. Schnellstens zubereitet starte ich leckerst und wohlst genährt in den Tag. Soviel Superlativ am Morgen tut bis zum Abend gut. Der schöne Nebeneffekt: Ohne Verzicht oder Ernährungsdogma reguliert der Grüne Smoothie wie von selbst die Beziehung zu meinen Genussfreunden Kaffee, Schoko&Co.

Carla gibt Workshops für Einsteiger und ist u.a. zuständig für Social Media und Kommunikation.

Kommentar hinzufügen

Diese E-Mail ist schon registriert. Bitte benutzen Sie Das Login-Formular oder geben Sie eine andere ein.

Sie haben nicht das korrekte Login oder Passwort eingegeben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Hallo,
ich fange gerade erst an mich für Smoothies zu interessieren - vor allem die grünen...
Ich möchte gerne meine Mittagsmahlzeit mit einem grünen Smoothie ersetzen. Wie viel Milliliter sollten es in etwa sein?
LG Petra

Carla von GrüneSmoothies.de

Liebe Petra, schön, dass Du bei uns gelandet bist. Ich würde vorschlagen, mit 800 bis 1000 ml eine Mahlzeit zu ersetzen. So machen wir es - natürlich gibt es auch Leute, die 1,5 Liter trinken. Kann aber auch sein, dass Du schon mit 0,5 Litern satt wirst. Einfach ausprobieren. Lieben Gruß, Carla

Tolle Smoothie Rezepte und habt ihr ich würde sie gerne alle mal auausprobieren aber in den meisten werden Orangen mit hinzugefügt .Da bei mir Organen Migräne auslöst würde ich mich freuen wenn ihr mir sagen könnet was ich alternativ nehmen könnte.LG Angi

Carla von GrüneSmoothies.de

Hallo Angi, in einigen Fällen könntest Du die Orange sicher weglassen - z.B. bei Evergreen und Violetta. Ansonsten sind ja auch einige Rezepte bei unseren TOP 10, die ohne Orangen auskommen. Evtl. könntest eine Orange durch eine Handvoll Weintrauben ersetzen. Denn Orangen, vor allem der frische Saft, verleihen dem Smoothie angenehme Säure, aber eben auch Süße und Vollmundigkeit. Bis auf die Säure könnte das auch gut mit Weintrauben klappen. Einfach ausprobieren. Lieben Gruß und viel Genuss mit unseren Rezepten, Carla

Grit Schreiter

Hallo.
Ich bräuchte euren rat zum thema Basische Ernährung. Meine Tochter hat immer wieder magenprobleme und ihre ha hat ihr zu basischer Ernährung geraten .nun habe ich von diesen Nahrungsmitteln 0 ahnung und wollt erstmal mit smoothies anfangen da ihr magen sich langsam wieder erholt.
Lg grit

Carla von GrüneSmoothies.de

Hallo Grit, Grüne Smoothies - sofern sie frisch zubereitet sind und aus reifen Früchten, Blattgrün und Wasser bzw. frisch gepressten Säften bestehen, sind absolut basisch und damit supergut geeignet, eine basenüberschüssige Ernährung zu gestalten. Zum Thema Basische Ernährung hier mehr:https://gruenesmoothies.de/blog.php/basische-ernaehrung/ Alles Gute für Dich und Deine Tochter, Carla

Ich werde morgen früh gleich den Evergreen ausprobieren. Die Zutaten gibt mein Obst/Gemüse-fach noch her. Ich finde es toll, dass ihr ein paar Rezepte mit wenigen Zutaten bereit stellt. Viwlen Dank

Carla von GrüneSmoothies.de

...und, wie hat Dir Evergreen geschmeckt. Ist eines unserer ersten Smoothie-Rezepte gewesen. Ein echter Evergreen eben. 🙂

Hallo,
ich frage mich gerade wie aktuell (oder sollte ich sagen, wie professionell) Ihr eigentlich seit, wenn Ihr für Eure grünen Smoothies "Aprikosen, Erdbeeren, Himbeeren, Trauben und Heidelbeeren verwendet. Das alles im tiefsten Winter und natürlich muss es frisch sein. Nicht gerade sehr ökologisch ... Wie wäre es stattdessen mal mit heimischen Gemüsen, eben das was hier im Winter wächst. So bereite ich meine Smoothies zu ... Marvie

Carla von GrüneSmoothies.de

Liebe Marvie, danke für Dein schnelles Feedback zu unseren Top 10 Anfänger-Rezepten. Allein 6 Rezepte kommen ohne Beeren bzw. Aprikosen aus! Diese 4 Rezepte kannst Du doch gut zur Beeren-Saison ausprobieren. Die restlichen Rezepte sind ganzjährig gut umzusetzen. Lass bei Rapunzel einfach die Weintrauben weg. Die Beeren-Rezepte lassen sich jetzt allerdings auch gut mit Tiefkühl-Obst zubereiten. So eine schöne Abwechslung im langen deutschen Winter. Alles Gute für Dich, Carla

Hallo, in vielen Rezepten ist Banane enthalten. Gibt es für Banane eine Alternative ? Was kann ich z.B. an Stelle der gefrorenen Banane bei den Nice-Cream Rezepten nehmen ? Ich mag weder den Geschmack noch den Geruch von Bananen...Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße von Karin

Carla von GrüneSmoothies.de

Bei Nicecream könntest Du auch die gefrorenen Banane gut durch Mango ersetzen. Evtl. musst Du dann ein wenig nachsüßen. Denn richtig reife Bananen machen die Nicecream nicht nur cremig - was auch eine Mango schafft, sondern auch schön süß. Ansonsten könntest Du die Banane in Smoothie-Rezepten einfach weglassen oder durch süße Früchte Deiner Wahl ersetzen.

Ich habe soeben meinen ersten grünen Smoothie probiert, den Evergreen, und muss sagen, dass dieser erstaunlich gut schmeckt. Die Banane, den Apfel und die Avocado schmecke ich nicht heraus, dafür umso mehr die Orange, welche wunderbar mit den restlichen Zutaten harmoniert. Den Ingwer habe ich leider oder zum Glück vergessen, da ich diesen normalerweise nicht mag. Dementsprechend bin ich gespannt, ob dieser das Geschmackserlebnis verändern wird, wenn ich den Smoothie erneut zubereite.

Ein Tipp für Anfänger: Die Farbe und Konsistenz des Evergreen ist SEHR gewöhnungsbedürftig, allerdings schmeckt er (mir) wahnsinnig gut. Einfach Zutaten rein, Mixer an, Augen zu und geniessen!

Carla von GrüneSmoothies.de

Der Evergreen macht seinem Namen einfach immer wieder alle Ehre. Wie schön, dass er auch Dir geschmckt hat 🙂 Das mit der Farbe kann ich allerdings gar nicht richtig nachvollziehen, denn gerade der Evergreen mit Spinat und Avocado bringt ein leuchtendes Grün hervor. Wie war wenn bei Dir die Färbung?

Wenn ich mich richtig erinnere, war er auch bei mir leuchtend Grün. Allerdings bin ich es nicht gewohnt, grüne Flüssigkeiten zu mir zu nehmen, weshalb die Überwindung meinerseits ziemlich gross war. Auch jetzt nippe ich an einem dunkelgrünen Smoothie mit deren Färbung ich noch zu kämpfen habe.

Vielleicht hast du eine braune Milchflasche, damit Tricks du dein Auge aus
Grüße Danny

Carla von GrüneSmoothies.de

Alles klar. Dann probiere mal unser Rezepte GREENERY aus - unsere Hommage ans Grüne 🙂 https://gruenesmoothies.de/blog.php/spinat-smoothie-rezept-mit-apfel-kiwi-weintrauben-greenery/

Habe mir gerade den Vitamix 750 bestellt😀Freue mich schon riesig darauf zu Erfahren wie so ein Smoothie mit einem Hochleistungsmixer schmeckt.🤗Ich werde mich dann durch eure Rezepte mixen.
L.G.Sabine

Kerstin Niedermowwe

Hallo liebes Grünesmoothies-Team. Ich bekomme morgen meinen neuen Mixer und bin schon ganz aufgeregt!!! Im Vorfeld möchte ich mich schon für die umfassenden und tollen Infos in Newsletter-Form bedanken. Auch für die tollen Rezepte. Ich habe nur ein Problem: Ich habe eine Histaminintoleranz und kann nur eine ganz geringe Anzahl an Rezepten nachmachen ohne sie zu verändern, da ich viele der Früchte nicht essen kann. Ihr würdet meinen Leidensgenossen und mir eine Riesenfreude mit ein paar "Spezialrezepten" machen.
Ganz herzliche Grüße und weiter so.
Kerstin

Svenja von GrüneSmoothies.de

Liebe Kerstin,

danke für Deine nette Rückmeldung und hoffentlich bist Du schon dabei, Deinen neuen Mixer auf Herz und Nieren zu testen.

In der Tat enthalten unsere meisten Rezepte Zitrusfrüchte, die Histamin freisetzen, da sie "das Salz" im Smoothie sind und geschmacklich so wunderbar die Bitterstoffe neutralisieren. Vielleicht wäre unser "Green Guru" ein gutes Rezept für Dich, Du kannst die Ananas und Zitrone durch histaminarme Früchte wie Mango oder Aprikose ersetzen:

GREEN GURU

•1/2 Bund Petersilie

•1 Handvoll Postelein (alternativ: Spinat, Feldsalat)

•1/2 Salatgurke mit Schale

•1 Stange Staudensellerie

•1/2 Avocado, geschält, ohne Kern

•1 Banane, geschält

•1 Scheibe Ananas, 3 cm breit, geschält

•Saft von 1/2 Zitrone

•200 ml Wasser

Viel Freude mit Deinem neuen Mixer - Svenja

Helga Semmler

Liebes Grünesmoothies-Team! Ich habe im Winter am liebsten Grünkohl in den Smoothies verwendet. Jetzt gibt es ihn schon eine längere Zeit nicht mehr und ich suche nach einer Alternative. Dazu meine Frage: wie sieht es mit Wirsing aus, den bekommt man das ganze Jahr und er ist jetzt im Frühling auch recht mild. Habt ihr damit Erfahrung gemacht?
Viele Grüße
H. Semmler

Carla von GrüneSmoothies.de

Liebe Helga, natürlich kannst Du auch andere Kohlsorten wie Wirsing, aber auch Spitz- oder Chinakohl verwenden. Ich empfinde Wirsing als sehr dominant, weshalb ich ihn nicht so gerne im Grünen Smoothie mag. Aber das ist ganz klar Geschmackssache. Lieben Gruß, Carla

Oh, die Rezepte sehen wirklich toll aus! Ich habe mir letzte Woche einen neuen Smoothie Maker gekauft und bin immer noch am ausprobieren 🙂
Ich werde definitiv einige von dieser Seite versuchen!

Liebe Grüße
Isa

Carla von GrüneSmoothies.de

Unbedingt solltest Du unseren EVERGREEN ausprobieren. Der gelingt einfach immer und ist eine absolut milde Mischung, die sich auch ganzjährig gut zubereiten lässt.

Hallo, ich finde eure Seite und eure Rezepte total toll, ich mag nur keine Bananen und in sehr vielen Rezepten sind diese Bestandteil, durch was könnte ich sie am besten ersetzen?

Carla von GrüneSmoothies.de

Liebe Maja, vielen Dank für das schöne Feedback. Du kannst jetzt Bananen mit Mangos, Sharon/Kaki oder für die Cremigkeit mit Avocado gut ersetzen. Bei Avocado brauchst Du dann aber noch etwas zum Süßen - wie z.B. eine Handvoll Weintrauben oder eine Medjool-Dattel. Lieben Gruß, Carla

Vielen Dank. Es hilft mir sehr?

Wie oft sollte man am Tag Smoothies trinken

Anne von GrüneSmoothies.de

Liebe Helga,

vielen Dank für Deine Frage. Wir empfehlen, den Grünen Smoothie 1 x täglich am besten als Frühstücksmahlzeit zu genießen. So kann er auf nüchternen Magen seine Nährstoffkraft entfalten und wird innerhalb von kurzer Zeit ohne großen Energieaufwand verdaut. Bis zum nächsten Snack oder Essen solltest Du Dir dann mindestens 1 Stunde Zeit lassen.

Aber natürlich kannst Du den Grünen Smoothie auch mehrmals am Tag genießen. Alternativ zum Grünen Smoothie kannst Du Dir mittags dann z.B. auch einen weißen Smoothie zubereiten. Hier findest Du Informationen zum Weißen Smoothie: https://gruenesmoothies.de/blog.php/weisse-smoothies-rezepte/

und hier unser Grüne-Smoothies-FAQ: https://gruenesmoothies.de/blog.php/gruene-smoothies-faq/. In unserem FAQ findest Du die wichtigsten Antworten rund um Grüne Smoothies, Zubereitung, Zutaten und vieles mehr.

Herzliche Grüße

Anne

Hallo Carla,
Kann ich am morgens zu meinen grünen Smoothie ca. 35 Gramm Reis Protein hinzufügen oder besser nicht?

Anne von GrüneSmoothies.de

Lieber Fred,
vielen Dank für Deine Anfrage. Davon würden wir eher abraten, da so die gute Verdaulichkeit beeinträchtigt werden kann. Daher empfehlen wir, im Grünen Smoothie wirklich nur reife Früchte, Blattgrün und gefiltertes Wasser zu verwenden. Schau doch gerne mal in unser FAQ, da findest Du auf diese und ähnliche Fragen sicher eine Antwort: https://gruenesmoothies.de/blog.php/gruene-smoothies-faq/#keinezutaten
Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir
Anne

Der Violetta und der Evergreen sind echt köstloch. Danke für das tolle Rezept.

Carla von GrüneSmoothies.de

Oh wie schön! Wir mögen Violetta schon allein wegen der sensationellen Farbe. Ja - und der Evergreen macht seinem Namen einfach alle Ehre.

Hallo zusammen, inzwischen (seit Januar 2016) bin ich zu einen regelmäßigen grüner-smoothies-Fan geworden.
Ihr stellt jetzt aktuelle Rezepte für Anfänger vor. Jetzt ist aber keine Orangen-Zeit, ebensowenig die von Spinat und Feldsalat. Warum stellt Ihr keine Rezepte mit Sommer-Früchten und -blättern der Region vor?

Anne von GrüneSmoothies.de

Liebe Bettina,
vielen Dank für Deine Nachfrage. Bei unseren 10 einfachen Rezepten machen wir ein ganzjähriges Angebot für Einsteiger. Bei der Auswahl der Rezepte haben wir, wie Carla ja auch geschrieben hat, vor allem darauf geachtet, Smoothie-Einsteigern möglichst viele verschiedene Blattgrün-Sorten und Fruchtaromen vorzustellen. Es ist in jedem Fall sinnvoll, die Rezepte saisonal und regional anzupassen. Momentan bieten sich dann aber vor allem Heidel- oder Stachelbeeren als Früchte an. Schick uns gerne dazu Deine Rezeptkreationen - wir freuen uns und sind gespannt :).

Herzliche Grüße

Anne

danke für soviel inspiration.
eine frage nur: warum mangold ohne strunk? ist der besonders stärkehaltig? ich hatte heute gerade einen mangold-schmusi mit strunk... bitter war er nicht.

Anne von GrüneSmoothies.de

Liebe Catsie,
vielen Dank für Deine Anfrage. Gerne kannst Du auch den Strunk verwenden. Da der Smoothie dann etwas erdiger schmeckt und wir ja auf dieser Seite Einsteiger-Rezepte vorstellen, haben wir an dieser Stelle darauf verzichtet, ihn dazuzugeben. Generell spricht aber nichts dagegen, den Strunk zu verwenden und wenn es Dir so schmeckt, ist das doch prima.
Herzliche Grüße
Anne

Sehr sehr coole Rezepte dabei! Ich werde gleich einige probieren müssen 😉

Danke!!

Anne von GrüneSmoothies.de

Hey Lucas, danke! Freut uns sehr, dass Dir die Rezepte gefallen.
Dann weiterhin ganz viel Freude mit GrüneSmoothies.de und unseren Kreationen.

Vielen Dank für die tolle homepage ! Bin jetzt seit drei Wochen grüner smoothie Fan und empfinde es als grosse Erleichterung, da ich vorher Rohkost Salat zum Frühstück gegessen habe und das war sehr aufwendig.... nun meine Frage: meine Kinder sind etwas skeptisch wegen der grünen Farbe.... sie lieben meinen smoothie wenn ich zu dem Spinat, Bananen, Zitronensaft noch Blaubeeren und rohen Kakao verwende. Gibt es da irgendwelche Nachteile ? Am liebesten würde ich nämlich für die ganze Familie das Gleiche machen, mir schmeckt er auch mit Kakao sehr lecker.
Vielen Dank für die Antwort und liebe Grüsse aus Schweden, Christiane

Nora von GrüneSmoothies.de

Liebe Christiane,

vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Blaubeeren und (roher) Kakao werden durch ihren besonders hohen Nährstoffgehalt auch Superfoods genannt und können gerne im Grünen Smoothie verwendet werden. Ich stelle mir gerade die dunkle Farbe des Smoothies vor, die er durch Blaubeeren & Kakao bekommt und bin etwas überrascht, dass das Deine Kinder offenbar vertrauensvoller finden als grün. Oder machst Du entweder Blaubeeren rein, so dass er dunkellila wird, oder zusätzlich nur Kakao, so dass er dann bräunlich wird? Beim Blattgrün empfehlen wir alle paar Tage etwas Abwechslung, alternativ zu Spinat haben z.B. auch Feldsalat, Radieschengrün oder Postelein (im Winter) einen milden Geschmack... Ich wünsche Dir viel Freude beim Experimentieren mit den Zutaten im Grünen Smoothies.

Liebe Grüße Nora

Ich fände es toll die Smoothies auch in PDF-Form herunterladen zu können. Mir schmeckt euer "die Beeren sind los" wahnsinnig gut! Danke für diese tolle Idee! Liebe Grüße!

Anne von GrüneSmoothies.de

Lieber Carlos,
danke für Dein schönes Feedback, das freut uns sehr. Gerne kannst Du Dir unsere 10 Einsteiger-Rezepte hier als PDF runterladen. Dazu einfach direkt hier auf der Seite in die Anmeldebox eintragen. In der PDF ist auch das Beerenrezept "Die Beeren sind los" dabei.

Herzliche Grüße
Anne

Also ich finde die Rezepte echt super! Da ich bei Smoothies auch eher auf Obst aus bin, gefallen mir die Rezepte besonders gut. Werde ich gleich mal ausprobieren 🙂

Ich liebe Smoothies <3

Liebe Grüße Sandra

Carla von GrüneSmoothies.de

Hi Sandra, freut uns, dass Du neugierig bist auf die Rezepte! Viel Spaß beim Ausprobieren!

Herzliche Grüße

Carla

Alexander Schlums

Hallo,

danke für die Rezepte! Die passen super zu dem nahenden Frühling und Sommer. Ich kann es kaum noch erwarten bis die ersten heimischen Erdbeeren kommen. Ein paar Tage sind es zwar noch aber die bekomm ich mit den anderen Rezepten bestimmt sehr gut rum.

VG

Alexander

Anne von GrüneSmoothies.de

Hallo Alexander,

wie schön, dass Dir die Rezepte gefallen. Wir freuen uns auch schon wieder riesig auf Erdbeeren, Wildkräuter und Co. Und auf die warme Sonne natürlich! Weiterhin ganz viel Freude beim Mixen und Ausprobieren wünscht Dir
Anne

Hallo,

danke für die tolle Tipps.

Solche Smoothies sind sehr lecker und noch gesund.

Wir sollten alle am Tag einen grünen Smoothie trinken.

Liebe Grüße,

Lars

Anne von GrüneSmoothies.de

Lieber Lars,
vielen Dank für Dein tolles Feedback. Deinem Vorschlag, dass wir alle täglich einen Grünen Smoothie genießen sollten, können wir uns nur anschließen 🙂
Wenn Du Lust auf weitere neue Rezepte hast, dann melde Dich doch für unsere kostenfreie Detox-Kur an: https://gruenesmoothies.de/blog.php/detox-kur/

Herzliche Grüße,
Anne

Hallo!

Ich möchte mich einfach einmal für eure wirklich tolle (!) Seite und die vielen Tipps und Informationen bedanken!! Ich bin begeistert, was ihr da alles zusammengestellt habt.

Bei den Grünen Smoothies bin ich noch eine absolute Anfängerin, habe bisher mit einem kleinen, "Alltagsmixer" gemixt und freue mich, jetzt mit einem Hochleistungsmixer loszulegen. (Wenn ich eure Seite früher entdeckt hätte, hätte ich auch bei euch bestellt).

In den nächsten Tagen werde ich mal einige Rezepte von euch ausprobieren und freue mich schon sehr darauf!

Viele Grüße, Caro

Hallo, sind die Rezepte für 1 Person? Mir kommen 2 Bananen doch recht viel vor, plus die anderen Sachen. Vielen Dank und Grüße Tanja

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Tanja, die erzielte Menge bei allen Rezepten liegt bei +/- 1 Liter, je nachdem wie viel Wasser Du hinzu gibst. Ich weiß natürlich nicht, wie viel Smoothie Du am Tag trinkst - davon hängt natürlich ab, ob die Menge dann für ein oder zwei Personen reicht. Ich trinke am Morgen einen Liter, von daher bekommt bei mir leider keiner weiter etwas von meinem Smoothie ab. Liebe Grüße Katharina.

und übrigens: vielen vielen Dank für die ausführlichen und höflichen Antworten, die ihr immer wieder postet, und generell das ganze Konzept! Es ist eine große Freude und Hilfe, dass motivierte, nette Menschen aus einem positiven Antrieb heraus so ein Projekt in die Welt setzen! Danke!!!!!

Katharina von GrüneSmoothies.de

Danke Dir! Das freut uns sehr!

Hallo, ich möchte mich mal nach eurer Meinung zu Kohl erkundigen. Rotkohl, Weißkraut und Grünkohl sind ja häufig in Smoothie-Rezepten angegeben. Allerdings gilt Kohl ja, vor allem roh, als sehr blähend. Wie ist da die Erfahrung in Smoothies? Gibt es Zusätze wie zB Kräuter, die dem entgegenwirken? Oder ist das stoffwechselabhängig? Oder ist der Zerkleinerungsgrad der Zellen ohnehin ein Schutz gegen die blähenden Inhaltsstoffe? Liebe Grüße!

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Anna, meine Erfahrung ist, das Kohl im Smoothie weniger blähend ist, als wenn ich ihn gekocht esse. Das kann vielleicht daran liegen, dass Kohl besonders dann zu Blähungen führt, wenn er z.B. nicht richtig gekaut wird. Durch das Pürieren im Hochleistungsmixer, wird der Kohl ja gewissermaßen schon "vorverdaut" und ist vielleicht deshalb im Smoothie bekömmlicher. Außerdem kann man natürlich auch Gewürze in den Smoothie geben, die Blähungen vorbeugen, wie z.B. Kümmel, Ingwer aber auch Petersilie - je nachdem was geschmacklich am besten zu der jeweiligen Smoothie-Kombination passt. Liebe Grüße Katharina.

Super Rezepte, alles, aber alles wirklich sehr lecker! Wäre es möglich, nicht nur die Kalorien dazu zu schreiben, sondern auch die Ernährungswerte pro Portion? Also Tagesbedarf an Eisen, Kalzium etc ... Das wäre auch sehr hilfreich. Lieben Dank im Voraus und weiter so!

Carla von GrüneSmoothies.de

Liebe Justine,
schön, dass Dir unsere 10 einfachsten Rezepte gut gefallen haben. Bisher haben wir auf die Nährwertangaben verzichtet, weil Mengenangaben wie 1 Handvoll oder auch Obstgrößen (1 Banane kann manchmal so groß sein, wie 2 kleine Bio-Bananen) sehr unterschiedlich ausfallen können. Zum anderen soll es einfach bleiben, d.h. bei diesen Rezepten muss nichts abgewogen werden, sie begleiten vielmehr in die eigenständige Kombination der Zutaten. Mit anderen Worten: dem einen schmeckt es besser, wenn mehr Grünanteil enthalten ist, die andere liebt es süß und verwendet extra große Bananen. Zu persönlichem Augenmaß und Geschmack wollen wir mit unseren Rezepten ermutigen.
Viele Grüße, Carla

Hey,

Vielen Dank, für eure Tipps und Rezepte : )

Hier eine Frage:

Entfalten im Mixer zerkleinerte und dem Smoothie zugeführte, Sonnenblumenkerne und Nüsse trotzdem ihre Wirkung? Ich habe bedenken betreffend des Fruchtsaftes z.B. bei Smoothie mit Orangen.

Katharina von GrüneSmoothies.de

Lieber Jo, Sonnenblumkerne sowie Nüsse empfehle ich am besten gar nicht in den Grünen Smoothie zu geben, da dadurch der Smoothie weniger gut bekömmlich ist. Was hast du für Bedenken beim Saft der Orangen im Smoothie? Liebe Grüße Katharina.

Hallo,

seit ein paar Monaten frühstücke ich gerne grüne Smoothies. Ich habe einen eigenen Garten und verwende sehr gerne und fast immer Spinat. Was hat es mit der Oxalsäure auf sich (kenne ich eigentlich nur vom Rhabarber)?

Mit der Zeit habe ich meinen Lieblings-Smoothie rausgefunden: blaue Trauben, Birne, Avocado, Banane und Kiwi und je nachdem, was gerade an Obst vorrätig ist (eine Orange oder Aprikose oder Khaki, ..). Aus dem Garten kommt dann hinzu: Spinat, Petersilie, Giersch, ein paar Himbeerblätter, Brombeerblätter, Erdbeer-blätter, Kapuzinerkresseblüten und-blätter und Löwenzahn. Spricht -so lange es mir schmeckt- was dagegen, immer den gleichen Smoothie zu essen?

Da mir das Kaugefühl beim Frühstück fehlt (dies brauche ich für das Sättigungs-gefühl und um wach zu werden), schneide ich mir Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, Pekannüsse) hinein. Spricht da was dagegen?

Vielen Dank im voraus und liebe Grüße aus der Eifel von Karin

Hallo,

das mit der Oxalsäure ist so: Sie ist viel in Rhabarber und nochmehr in Spinat vorhanden. Außerdem auch noch in Kakao. Die Oxalsäure-Moleküle gehen Verbindungen mit Calcium ein und genau aus diesem Grund sollte man diese Lebensmittel nur gleichzeitig mit einem Calciumhaltigen Lebensmittel (z.B. Milch) essen. Ansonsten wird das Calcium dem Körper entzogen. Darum ist man ja auch Spinat ein wenig Sahne und Rhabarber mit Milch. Spinat hat zwar auch Calcium, aber das reicht zum Ausgleich nicht aus. Also, wenn Du darauf achtest und richtig kombinierst.... Hier noch ein Link: http://www.oxalsaeure.net/tabelle-lebensmittel-oxalat-calcium-verhaeltnis/

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Karin, das Thema Oxalsäure wird ja immer wieder heiß diskutiert. Und was bleibt, ist oft Verunsicherung. Mir gelingt es am besten dieser Diskussion aus dem Weg zu gehen, in dem ich vermeide oxalsäurehaltiges Blattgemüse an mehreren Tagen hintereinander für Grüne Smoothies zu verwenden, sprich sehr viel das Grün variiere. Dein Lieblingssmoothie klingt sehr gut!! Aber wie gesagt, variier gern öfter einmal. Z.B. kannst du Spinat gut mit Feldsalat oder auch Radieschenblättern ersetzen. Was die Nüsse im Grünen Smoothie betrifft - leichter verdaulicher ist ein Grüner Smoothie ohne die Zugabe von Nüssen. Liebe Grüße Katharina.

hallo,

erstmal vielen Dank für die vielen Rezepte, Tips & Tricks u.v.m.

Auch ich bin noch "grüner-Smoothie-Anfänger" und als solcher meine Frage zum Thema Kohlrabiblätter und Co: im Supermarkt, wie auch beim Gemüsehändler sehen z.B. die Kohlrabiblätter sehr welk und "labberig" aus. Hat das Einfluß auf die Inhaltsstoffe, bzw. kann und sollte man sie wieder "refreshen? (auf dem Wochenmarkt habe ich bisher noch nicht eingekauft, habe aber vor, das zu ändern;)

viele Grüße Katja

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Katja, welke Blätter sollte man eher nicht verwenden. Die Nährstoffdichte ist da nicht mehr so gegeben wie bei frischen Blättern. Ich persönlich werde in Biomärkten eigentlich immer fündig, was frische Kohlrabiblätter betrifft. Bei Radieschenblättern leider dagegen oft auch nicht. Der Wochenmarkt ist sicherlich eine gute Adresse, um Kohlrabi, Rote Beete und Co. mit noch frischen saftigen Blättern zu finden.
Viel Erfolg und liebe Grüße Katharina.

Hallo...

Hätte da auch mal eine Frage:

ich hab mir gestern meinen 1. Grünen Smoothie(bestehend aus:2 Hand voll Spinat,1 Banane,100 g Erdbeeren,1 Scheibe Ingwer, 50-100ml O-Saft und 150ml Wasser) gemacht. Als ich abends zu ner Freundin gegangen bin,hab ich mir nen kleinen Becher (ca. 300ml) mitgenommen.

Meine Freundin sagte dann,dass man nicht alle Farben in einen Smoothie tun soll,sondern sich auf eine Farbe der Obst und Gemüsesorten einigen soll. Also z.B.nur grünes Gemüse und Obst.

Ist da was dran?!

Danke

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Eva, von dieser Farbregel höre ich - ehrlich gesagt - zum ersten Mal. Ich halte es beim Mixen eher bunt. Bei der Obstwahl würde man ja sonst auch schnell an seine Grenzen stossen, wenn man sich bei der Wahl immer vor allem am Grün des Blattgemüses orientieren würde. Also schön bunt weitermixen. Liebe Grüße Katharina.

Was ist, wenn ich täglich Blutverdünner (ASS) nehmen muss?

Ich hab gehört, dass man dann generell mit grünem Gemüse vorsichtig sein sollte...

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Lisa, bei dieser Frage würde ich Dich bitten, mit Deinem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten. Liebe Grüße Katharina.

Hallo, bin ein smoothie-fan geworden und kenne eigentlich nur Rezepte mit Leinöl oder Rapsöl mit drin. Warum finde ich das bei euren Rezepten nicht, hat das einen best. Grund? Liebe Grüße,Marit

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Marit, die Frage nach dem Öl ist eine Frage, die immer wieder im Grünen Smoothie-Kontext auftaucht.
Lange Zeit ging man davon aus, dass direkt zur Aufnahme der Vitamine das Fett mit eingenommen werden muss, um die Verwertbarkeit sicherzustellen.
Heute setzt sich eher die Meinung durch, dass es wichtig ist, Fett generell im Blut und der Zellumgebung zu haben, damit das fettlösliche Vitamin, wie z.B. Vitamin A und Beta-Carotin, dort wirken kann. Dieses Fett ist jedoch auch dann dort, wenn man z.B vor ein paar Tagen das letzte Mal etwas Fetthaltiges zu sich genommen hat, denn Fett zirkuliert lange im Verdauungssystem. Deshalb kann man getrost auf eine zusätzliche Fettbeigabe im Grünen Smoothies verzichten.
Wir als Freunde der “kein zusätzliches Öl”-Variante empfehlen nur. Die Entscheidung ob mit oder ohne liegt – je nach Vorlieben – bei jedem selbst. Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Liebe Grüße Katharina.

Hallo Katharina,

vielen Dank für die Rezepte, ich probiere mich so durch 🙂

Dazu interesssiert mich, wieviel Kalorien die Smoothies haben.

Gibt es dazu Aussagen von euch oder links ?

Viele Grüße

Susanne

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Susanne, generell machen wir keine Kalorienangaben zu unseren einzelnen Rezepten. Ein Kalorienbeispiel kann ich Dir aber für unseren Smoothie-Klassiker liefern:
2 Handvoll junger Spinat (ca. 30 kcal)

1 großer süßer Apfel (200g = 100 kcal)
1 Banane (ca. 110 kcal)

½ weiche Avocado (ca. 140 kcal)
1/8 ungeschälte Zitrone (ca. 5 kcal)
Wasser nach Geschmack 0 kcal
GESAMT = 385 kcal

Kalorienangaben zu einzelnen Zutaten findest Du in der folgenden Liste. Liebe Grüße Katharina.

1 Apfel mittelgroß 150g = 75 kcal
1 Banane mittel 120g = 110 kcal
1 Kiwi mittel 80g = 50 kcal
1 Birne mittel 140g = 73 kcal
1 Mango mittel 200g = 124 kcal
Erdbeeren 100g = 32 kcal
Himbeeren 100g = 35 kcal
Papaya 100g = 36 kcal
1 Zitrone (ca. 80g) = 31 kcal
1 Orange (ca. 150g) = 70 kcal
1 Dattel (8-10g) = 25-30 kcal

1/2 Avocado (ca. 100g) = 138 kcal
1 Gurke (ca. 400g) = 50 kcal
1 grüne Paprika (ca. 150g) = 33 kcal
1 gelbe Paprika (ca.150g) = 42 kcal
1 rote Paprika(ca. 150g) = 53 kcal
1 Tomate (ca. 80g) = 14 kcal

Grünkohl 100g = 45 kcal
Feldsalat 100g = 18 kcal
Spinat 100g = 19 kcal
Kopfsalat 100g = 11 kcal

Wohw,

habe gerade meinen überhaupt ersten grünen Smoothie getrunken...

lecker 🙂 vielen Dank für die vielen Rezepte u. Tipps !

Hallo,

ich habe Histaminintoleranz, Reizmagen, Reizdarm und chronische Magenschleimhautentzündung. Nun kann ich nur ausgewählte Zutaten essen und was noch viel wichtiger ist darf ich nicht zu ballaststoffreich essen, da ich sonst starke Krämpfe im Unterbauch bekomme. Ist es denn überhaupt ratsam Smoothies zu mir zunehmen?

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Sandra, da kann ich Dir eigentlich nur raten, die Zutaten, die Du nicht verträgst wegzulassen bzw. zu ersetzen, so wie Du es wahrscheinlich bei Deinen anderen Mahlzeiten auch machst. Generell würde ich Dir aber empfehlen, mit Deinem Hausarzt Rücksprache zu halten, inwiefern Grüne Smoothies auf Grund ihres Ballaststoffgehalts überhaupt für Dich in Frage kommen. Liebe Grüße Katharina.

Hallo,

ich habe eine Frage zu den Eisenwerten der Grünen Smoothies. Ich bin seit längerem Vegetarierin und nun wurden bei mir sehr niedrige Eisenwerte festgestellt, die ich ungern mit Eisentabletten ausgleichen möchte.Habt ihr da eine Idee für einen leckeren Smoothie mit dem ich die Werte in den Griff bekommen bzw. wenigstens ein bisschen erhöhen kann?

Liebe Grüße Jessi

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Jessi, sehr eisenreich ist z.B. Petersilie, gewissermaßen der Prinz Eisenherz unter den Gartenkräutern. Und damit könntest Du Dir folgenden Smoothie zubereiten:
1 Bund Petersilie
1 Handvoll Spinat
1 Apfel
1 kleine reife Banane
1 mittelgroße Gurke (ganz)
1 TL Himalaya- bzw. Steinsalzsole
Wasser nach Geschmack
Eine verbesserte Vitamin C-Zufuhr (100 mg am Tag) verstärkt zusätzlich Deine Eisenresorption. Die Menge von 100 mg Vitamin C ist beispielsweise in ca. 200 ml frisch gepresstem Orangensaft oder 100 g Brokkoli enthalten. Für einen möglichst hohen "Eiseneffekt" sollten allerdings zwischen dem Verzehr von ascorbinsäurehaltigen Lebensmitteln und eisenreichen Lebensmitteln höchstens einige Stunden vergehen, das Vitamin C sich also noch im Verdauungstrakt befindet. Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Liebe Grüße zum Sonntag Katharina.

Es wäre super, wenn die Rezepte als PDF heruntergeladen werden könnten.

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Jacqueline, wir tun unser Bestes, die Challenge so komfortable wie möglich zu gestalten. Liebe Grüße Katharina.

Andrea Schirlinger

Hallo.

Ich bin auch Einsteiger von (grünen) Smoothies. Da ich metastisierten Brustkrebs habe (ED 2009) und nun Metastasen in der Leber, in den Knochen habe und auch einige Lymknoten im Bauchraum vergrößert sind, möchte ich mich einfach mal an die Smoothies rantrauen und noch mehr für meine Gesundheit (Lebensqualität) tun.

Mich interessiert, wie lange so eine Menge von einem Liter überhaupt haltbar ist, sprich: wie lange bleiben die Vitamine, Mineralstoffe etc. erhalten. Denn ein Liter erscheint mir doch sehr viel für den Einstieg.

Vielen Dank im Voraus.

LG Andrea

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Andrea, im Kühlschrank in einem geschlossenen Gefäß (möglichst dunkles Glas) hält sich der Grüne Smoothie bis zu 3 Tage. Allerdings verliert er dabei an Geschmack und Farbe und auch die Vitalstoffe nehmen ab, deshalb empfehlen wir die täglich frische Zubereitung.
Einen Tag lang kann der Grüne Smoothie aber auf alle Fälle bedenkenlos im Kühlschrank gelagert werden. Wegen der Menge, da Du ein Neuling auf dem Gebiet der Grünen Smoothies bist, ist es ratsam, mit einer etwas kleineren Menge (200 – 300 ml) zu beginnen, um den Magen und Darm nicht mit einer plötzlich so hohen Menge an Ballaststoffen zu überfordern. Wenn Du alles gut verträgst, dann kannst Du in Deinem eigenen Tempo auf die von Dir gewünschte und vertragene Menge erhöhen. Bei mir hat der Smoothie das Müsli ersetzt - ich trinke jeden Morgen 0,7 bis 1 Liter Grünen Smoothie. Guten Start und liebe Grüße Katharina.

Hallo, mich interessiert sehr wie man die Brennnesseln verwendet, müssen diese vorher nochmal behandelt werden - weil sie ja doch brennen? Oder einfach pflücken und rein in den smoothie?

Die Wildkräuter vorher waschen schon oder?

Vielen Dank

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Nancy, frische Brennnesselblätter können gewaschen ohne Bedenken in den grünen Smoothie gegeben werden. Durch den Mixprozess werden die Brennhaare zerstört. Einen schönen ersten Mai und viele Grüße Katharina.

Hallo,

ich würde gerne wissen, welche Wattzahl und Umdrehungen pro Minute der Mixer mindestens haben sollte, um auch grüne Smoothies zuzubereiten.

Katharina von GrüneSmoothies.de

Lieber Markus, um vom vollen geschmacklichen und gesundheitlichen Potenzial grüner Smoothies zu profitieren, sollte die Motorleistung des Mixers über 1.000 Watt Motorleistung (ab ca. 2 PS) zählen. Was die Umdrehungszahlen betrifft, so sollte der Mixer ca. 25.000 – 30.000 Umdrehungen pro Minute haben, denn erst ab dieser Umdrehungszahl schafft es der Mixer, die Zellwände der grünen Blätter zuverlässig aufzubrechen. Und genau darauf kommt es an, denn die Nährstoffe des Pflanzengrüns, befinden sich zum größten Teil innerhalb der Zellulose. Wie Du allein an den Werten siehst, ist für die Herstellung Grüner Smoothies ein herkömmlicher Standmixer eher ungeeignet. Dafür braucht man einen Hochleistungsmixer.
Abgesehen von Umdrehungen und Leistungsaufnahme ist das Behälterdesign auch maßgeblich. Und das heißt keinesfalls, je mehr Klingen, desto besser, sondern bezieht sich auf das gesamte Zusammenspiel zwischen Behälterform und Messerform und die Geschwindigkeit, die tatsächlich entsteht, also nicht die, welche im Leerlauf gemessen wurde.
Vielleicht hilft Dir der Mixervergleich: https://gruenesmoothies.de/mixervergleich/ bei der Entscheidungsfindung. Alternativ kannst Du uns natürlich auch anrufen unter 030 - 44 79 34 23, dann können wir besser auf Deinen Anforderungen eingehen, als hier im Web. Liebe Grüße Katharina.

Hi,

Ich bin ganz hin und her gerissen, ich würde auch gerne mit grünen Smoothies anfangen, am liebsten mit Wildkräutern. Was mich interessiert wo bekommt ihr die ganzen Zutaten her.... z.B. Mohrrübenkraut, Rotebeteblätter usw. Da sehe ich mein Problem.

Liebe Grüße

Katharina von GrüneSmoothies.de

Lieber Olaf, Rote Beete Blätter bekommst Du häufig in Biomärkten. Allerdings ist das aktuell etwas schwierig, da die Rote Beete Saison ja nur bis März geht. Auch Mohrrübenkraut bekommst Du in Bioläden - entweder Du entfernst sie direkt von den Rüben oder schaust einmal in den Grün-Eimern in der Gemüse-Abteilung nach, in die andere Kunden häufig das Blattgrün entsorgen. Allerdings würde ich dir von Mohrrübenkraut eher abraten. Da es sehr kleinfaserig ist, tun sich selbst Hochleistungsmixer schwer es so zu zerkleinern, das keine Rückstände bleiben. Stattdessen kann ich Dir Kohlrabi- oder Radieschenblätter sehr empfehlen. Schön mild im Geschmack sind sie im Smoothie wunderbar. Was die Wildkräuter betrifft, so hat die Saison ja gerade gestartet, also die beste Zeit um mit den Wildpflanzen herum zu experimentieren. Löwenzahn und Brennnesseln sammel ich z.B. bei mir direkt auf dem Hinterhof. Wichtig ist, dass Du natürlich nur die Kräuter verwendest, die Du sicher bestimmen kannst. Da es sich um hochpotente Heilpflanzen handelt, reicht 1 Handvoll Wildkräuter täglich völlig aus. Auch Baumblüten, wie z.B. Kirsch- und Lindenblüten sind toll im Grünen Smoothie und geben ihm noch einmal zusätzlich eine fruchtige Note. Viel Freude beim Ausprobieren. Liebe Grüße Katharina.

Hallo wüde gerne wissen welchen Mixer

Ich mir kaufen soll.

Danke Ingrid

Kazuo von GrüneSmoothies.de

Hallo Ingrid, vielleicht hilft Dir der Mixervergleich bei der Entscheidungsfindung: https://gruenesmoothies.de/mixervergleich/ Alternativ kannst Du uns natürlich auch anrufen unter 030 44703423, dann können wir besser auf Deinen Anforderungen eingehen, als hier im Web.

Beste Grüße

Kazuo

Was kann ich tun, damit ich nicht so einen aufgeblähten Bauch von den Smoothies bekomme? Es ist mein Mittagessen. Ich trinke davor nur Wasser und Gerstengraspulver.

Ist es möglich Flohsamen einzurühren? Wie schaut es mit einem EL Chiasamen oder 1 EL Leinsamen aus? Weiche diese vorher immer 15 min ein und mixe sie dann mit. Herzlichen Dank für die Hilfe.

Liebe Claudia,
Ich bekomme auch sehr schnell Blähungen und habe bei mir festgestellt, dass es der Fruchtzucker ist. Ich trinke meine grünen smoothies derzeit nur mit einer Banane als Süssungsmittel, kein anderes Obst. Das funktioniert am besten. Vielleicht verträgt man ja mit der Zeit auch mehr Obst mit mehr Fruchtzucker. Alles Gute !

Nora von GrüneSmoothies.de

Hallo Christiane,
herzlichen Dank für Deinen Kommentar.
Blähungen können auch durch die Ballaststoffe entstehen, die Du jetzt durch den Grünen Smoothie vielleicht vermehrt aufnimmst und an die sich Dein Körper nun gewöhnen wird. Es ist davon auszugehen, dass sich die Blähungen bei regelmäßigen Konsum von Grünen Smoothies reduzieren. Weitere Empfehlungen von uns zur besseren Verträglichkeit kannst Du hier nachlesen: https://gruenesmoothies.de/blog.php/gruene-smoothies/#ungesund
Liebe Grüße Nora

Susanne von GrüneSmoothies.de

Hallo liebe Claudia,
generell sind Flohsamen, Chia oder Leinsamen ok. Trotzdem könntest Du mal versuchen, wie Du die Grünen Smoothies verträgst, wenn Du wirklich nur reife Früchte, Grün und Wasser verwendest. Wichtig ist auch, den Grünen Smoothie gut im Mund einzuspeicheln, ihn zu "kauen". Vielleicht nimmst Du mal ein bisschen weniger Wasser, so dass der Smoothie dicker wird und löffelst ihn dann langsam. So fällt es einem das "kauen" leichter und Deine Verdauung kommt dann besser damit klar.
Ich hoffe, dass ich Dir weiterhelfen konnte.
Liebe Grüße, Susi

Hallo

Ich wollte mal fragen wie es aussieht mit den Kohlenhydraten, denn viele obstsorten haben hohe Kohlenhydrate und sind für lowcarb weniger geeignet. Gibt es da alternativen wie man sich da was zusammen mixt? Vllt gibt es dafür extra leckere Rezepte.

Danke

Susanne von GrüneSmoothies.de

Hallo Stefan,

wenn Du Kohlenhydrate einsparen möchtest, dann lass' auf jeden Fall Bananen, Weintrauben, Datteln, Feigen und alle Trockenfrüchte weitesgehend weg. Bananen lassen sich im Grünen Smoothie super durch Avocado ersetzen, denn sie geben die gleiche Cremigkeit und sind fast kohlehydratfrei. Ananas, Birne, Nektarine und Mango haben einen mittleren KH-Gehalt. Verwende auch diese besser in Maßen.

Besonders kohlehydratarm sind: Papaya, alle Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren), alle Zitrusfrüchte (Orangen, Zitronen, Grapefruit..), Melonen und Äpfel.

Pack Dir doch einfach davon die Früchte zusammen, die Du auch im Obstsalat gern essen würdest. Dazu dann die gleiche Menge Grün nach Wahl und frisches Wasser... und es wird garantiert lecker 🙂

Kleiner Tipp von mir: Ein kleines Stück Bio-Zitrone mit Schale hebt die fruchtige Note auch der anderen verwendeten Obstsorten und wandert bei mir in jeden Smoothie.

Dann sag ich: Prost Grün! 🙂

Liebe Grüße von Susi (Ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberaterin).

Hallo, ich bin neu hier und habe keinerlei erfahrung mit den smoothies. Mich interessiert ob ich obst wie Bananen oder Orangen schälen muss oder mit der Schale verwdenden.

danke

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Maggie, sofern Du Bioqualität kaufst, kannst Du die Früchte theoretisch auch mit Schale mixen. Nichtsdestotrotz würde ich aber Banane z.B. nicht mit Schale mixen. Ich habe es einmal versucht - geschmacklich war es nicht unbedingt von Vorteil. Was Orange und Zitrone betrifft würde ich auch immer nur entweder etwas Abrieb oder ein wenig Schale mitmixen - es sei denn Du magst es geschmacklich gern sehr herb, dann kannst Du auch gern mehr Schale in den Mixer geben. Apfel und Birne z.B. mixe ich immer komplett mit Schale. Liebe Grüße Katharina.

Hallo, Ihr Lieben,

seit 3 Wochen gehören mein Mann und ich auch zu den grünen Smoothie Genießern und ich nehme meinen immer zum Frühstück zu mir. Ich trinke ca. 15 Min. davor und direkt danach eine Tasse Kaffee (die einzigen Tassen des Tages). Ist das kontraproduktiv für die Nährstoffaufnahme?

Mir schmecken am besten die Smoothies mit Spinat. Ich habe auf einer “Gesundheitsseite” gelesen, dass die anderen positiven Eigenschaften des Spinats die Oxalsäureaufnahme wieder entkräften…. Hmm, jetzt bin ich verunsichert…

Vielen Dank im Voraus für ein kurzes Feedback zu meinen Fragen und vielen Dank auf für die tollen Infos auf eurer Website.

Lieben Gruß,

Corinna

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Corinna, entschuldige bitte die späte Antwort! Generell wird empfohlen, den Grünen Smoothie auf nüchternen Magen zu trinken und danach auch etwa eine Stunde lang nichts außer Wasser zu sich zu nehmen. Vielleicht kannst Du Deine Kaffeelust am Morgen etwas in den Vormittag schieben?
Das Thema Oxalsäure wird ja immer wieder heiß diskutiert. Und was bleibt, ist oft Verunsicherung. Mir gelingt es am besten dieser Diskussion aus dem Weg zu gehen, in dem ich vermeide oxalsäurehaltiges Blattgemüse an mehreren Tagen hintereinander für Grüne Smoothies zu verwenden, sprich sehr viel das Grün variiere. Liebe Grüße Katharina.

Hallo liebe Katharina,

ganz herzlichen Dank für die Antwort.

Ich habe jetzt zumindest auf eine Tasse Kaffee reduziert, aber ohne die bin ich einfach nicht wachzukriegen...

Ich habe schon verschiedene Blattgrüns ausprobiert und mir schmeckt fast nur Spinat. Ich muss mir mal überlegen, wie ich da weitermache.

Liebe Grüße, Corinna

Verwende einfach Matcha in deinem Green Smoothie und du brauchst morgens keinen Kaffe.

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Corinna, hast du z.B. schon einmal Kohlrabi- oder Radieschenblätter ausprobiert? Gerade Kohlrabi-Blätter mag ich sehr gern. Die sind sehr mild im Geschmack, ähnlich mild wie junger Spinat oder Feldsalat. Variation ist immer gut. Viel Spaß beim Ausprobieren. Liebe Grüße Katharina.

Hallo zusammen!

Klingt köstlich! Vielen Dank für die Bereitstellung der tollen Rezepte. 🙂 Was meint Ihr jedoch mit 1/8 ungeschälte Zitrone? Soll man den ganzen Schnitz samt Schale (natürlich unbehandelt) mit reinschmeißen?

Danke vorab und liebe Grüße

Katrin

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Katrin, sofern es sich um eine Bio-Zitrone handelt, meinen wir in der Tat die Zitrone mit Schale. Liebe Grüße Katharina.

Danke!! 🙂

Hallo,

in vielen Rezepten steht "eine Hand voll" wie viel Gramm sind das?

Liebe Grüsse

Silke

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Silke, wenn Du die Hand voll Salat nimmst ohne ihn zu drücken, sind das ca. 50 g. Liebe Grüße Katharina.

Hallo zusammen!

Ich bin sehr begeistert von der greensmoothie-Bewegung und habe riesen Interesse, nun endlich selber einzusteigen. Ich bin Student und finanziell reicht es nur für das Nötigste. Und damit komme ich zu meiner Frage: Ich kann mir einen Hochleistungsmixer nicht leisten. Kann ich auch mit meinem normalen Mixer einsteigen oder macht das absolut keiben Sinn? Ich habe bereits gelesen, dass diese Mixer aus diversen, sehr plausiblen Gründen nicht reichen, um richtige grüne Smoothies erzeugen zu können. Ist es dann aber so defizitär, dass man es gleich bleiben lassen kann oder bleibt wenigstens etwas Gesundes zurück 🙂

Ansonsten würde mir der Einstieg wohl auf absehbare Zeit verwehrt bleiben, was ja echt traurig wäre 🙂

Liebe Grüße,

André

Katharina von GrüneSmoothies.de

Lieber André, auf alle Fälle kannst Du erst einmal mit Deinem normalen Mixer einsteigen. Daran soll es nicht scheitern. Und es macht auch Sinn: Ein Grüner Smoothie aus einem herkömmlichen Mixer ist immer noch besser als kein Grüner Smoothie. Die Gründe, warum es sich aber schlussendlich doch lohnt auf einen Hochleistungsmixer umzusteigen, hast Du ja, wie ich Deiner Nachricht entnehme, bereits gelesen. Probier es jetzt für den Start erst einmal mit Deinem Mixer aus. Wenn Du dabei bleiben willst, empfehle ich Dir dann aber doch diese Investition fürs Leben - in Form eines Hochleistungsmixers - zu tätigen. Liebe Grüße von Katharina.

hallo,

die oben angegebene Menge für die Einsteiger ist für wie viele Portionen?

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Ina, je nach Wasserzugabe erreicht man mit diesen Rezepten eine Menge von +/- 1 Liter. Wie viele Portionen das sind - das hängt davon ab, ob man sich als Einsteiger erst einmal mit kleinen Portionen an den Grünen Smoothie gewöhnen möchte oder direkt ganz groß einsteigen will. Als ich damals mit dem Trinken von Grünen Smoothies begonnen habe, habe ich die ersten Tage erst einmal immer nur ein Gläschen à 0,2L getrunken. Ich bin dann aber zeimlich schnell hoch gegangen und war bereits am Ende der ersten Woche bei 0,5L Smoothie am Morgen. Mittlerweile trinke ich 1L täglich. Liebe Grüße von Katharina.

Mal eine kleine Frage eines Einsteigers: Wie viel Kalorien haben denn so die Smoothies? Würde die gerne für eine 5:2 Diät verwendend 🙂

Liebe Grüße und Danke für die Antwort

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Nici,
ich habe mit unserer Ernährungsberaterin gesprochen und sie hat mir ausführliche Informationen zum Kaloriengehalt von zwei konkreten Rezepten sowie von einzelnen Zutaten gegeben, die ich Dir gern weiterleite.
Zuerst einmal: Grüne Smoothies sind für die Fastentage der 5-2-Diät super geeignet, da sie satt machen und trotzdem nur eine sehr überschaubare Menge an Kalorien enthalten.

Man könnte an diesen Tagen je einen Smoothie in süß und in herzhaft trinken, ohne das Kalorienlimit zu überschreiten:
Der Klassiker
2 Handvoll junger Spinat (ca. 30 kcal)

1 großer süßer Apfel (200g = 100 kcal)
1 Banane (ca. 110 kcal)

½ weiche Avocado (ca. 140 kcal)
1/8 ungeschälte Zitrone (ca. 5 kcal)
Wasser nach Geschmack 0 kcal
GESAMT = 385 kcal

Klarer Kopf
¾ Gurke (ca. 35 kcal)
6 Minzeblätter (ca. 5 kcal)
1 Limette (Saft) (ca.10 kcal)
½ Zitrone (ca. 15 kcal)
2 Datteln (ca. 50 kcal)
Wasser nach Geschmack (0 kcal)
GESAMT = 115 kcal

Diese beiden Smoothies zusammen ergeben genau 500 kcal für einen Fastentag.
Gern kannst Du die untenstehende Liste verwenden, um Dir selbst Smoothies für Deinen Kalorienrahmen zusammenzustellen. Viel Erfolg beim Mixen und Abnehmen wünscht Dir Katharina.

1 Apfel mittelgroß 150g = 75 kcal
1 Banane mittel 120g = 110 kcal
1 Kiwi mittel 80g = 50 kcal
1 Birne mittel 140g = 73 kcal
1 Mango mittel 200g = 124 kcal
Erdbeeren 100g = 32 kcal
Himbeeren 100g = 35 kcal
Papaya 100g = 36 kcal
1 Zitrone (ca. 80g) = 31 kcal
1 Orange (ca. 150g) = 70 kcal
1 Dattel (8-10g) = 25-30 kcal

1/2 Avocado (ca. 100g) = 138 kcal
1 Gurke (ca. 400g) = 50 kcal
1 grüne Paprika (ca. 150g) = 33 kcal
1 gelbe Paprika (ca.150g) = 42 kcal
1 rote Paprika(ca. 150g) = 53 kcal
1 Tomate (ca. 80g) = 14 kcal

Grünkohl 100g = 45 kcal
Feldsalat 100g = 18 kcal
Spinat 100g = 19 kcal
Kopfsalat 100g = 11 kcal

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Nici, ich habe Deine Frage einmal an unsere Ernährungsberaterin weitergeleitet. Die Antwort bekommst Du dann am Dienstag. Ich hoffe, dass ist zeitlich für Dich in Ordnung. Lieben Sonntagsgruß von Katharina.

Als Einsteiger finde ich die 10 Rezepte sehr gut.

LG Gundula

Ich liebe die grünen Smoothies. Seit fast einem Monat trinke ich jeden Tag einen. Oft auch nicht nach Rezept - diese schmecken dann oft nicht so gut. Haha. Wenn ich mir eure Rezepte anschaue, denke ich oft, dass da doch mehr Obst als Gemüse ist. Ich habe im Grüne Smoothies Buch gelesen 50/50 oder mehr Gemüse. Wonach geht man denn eigentlich? Wie genau berechnet man den Anteil an Gemüse vs. Obst. Sind 125 g Himbeeren gleichzustellen mit 125 g Spinat?

Ich freue mich über eure Antwort,

LG aus München

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Anastasia, das ist eine Frage bei der sich etwas die Geister scheiden. Wir hier im Team gehen bei der 50/50 Regelung eher vom Volumen als vom Gewicht aus. Wir befüllen unsere Mixer nach Augenmaß - Hälfte Grün, Hälfte Obst. In erster Linie ist es vor allem wichtig, dass der Grüne Smoothie gut schmeckt. Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen. Liebe Grüße, Katharina.

Hallo,

mich interessiert noch wie viel "Flüssigkeit" man aus den einzenen Rezepten herausbekommt.

Nadine

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Nadine, das hängt natürlich auch etwas davon ab, wie viel Wasser du dazu gibst. Wenn Du 300ml Wasser hinzufügst, bekommst Du in etwa einen Liter Grünen Smoothie heraus. Viel Freude beim Mixen und liebe Grüße, Katharina.

Sehr geehrte Damen und Herren,

gibt es eine Liste auf der die Früchte aufgeslistet sind die man mit der Schale mixen darf?? (selbstverständlich BIO!!!)

Über eine Antwort freue ich mich sehr.

Mit herzlichen Grüßen

Sibylle Krebs

Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Sibylle Krebs, eine Liste dieser Art haben wir leider nicht. Wenn man Bio-Früchte mixt, kann man bei etlichen die Schale mitmixen, z.B. bei Orangen, Kiwis, Äpfeln oder Kakifrüchten. Bananenschalen habe ich auch schon mitgemixt, geschmacklich hat sich das aber in meinem Smoothie nicht bemerkbar gemacht. Von Ananasschale würde ich eher abraten. Letztendlich ist es - wie bei vielen Dingen - natürlich auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Viele Grüße, Katharina.

Heute habe ich zum ersten Mal GS ausprobiert:

1/2 Bund Stangensellerie

1 grüner Apfel

1 Kiwi

das ganze mit etwas Wasser verdünnt.

Schmeckt sagenhaft!!

(Aber beim nächsten Mal nehme ich auch Ingwer dazu)

Hey

echt eine interessante Seite.. ich habe mich bis jetzt noch nicht an gs rangewagt, da ich auf Kern- und Steinobst allergisch reagiere.. das heißt ich kann keine Äpfel, Birnen und ähnliches essen.. ne Idee was ich stattdessen nehmen könnte?

Liebe Grüße

Sarah

Super Rezept schmeckt wunderbar!

Vielen Dank!

Tolles Rezept! 😛

Super, vielen Dank für die schnelle Antwort!!

Dann schmeiß ich doch gleich mal meinen alten Mixer an! 😉