Baumblüten

Eingestellt von am 09.04.2014
Baumblüten im Frühling

„Wenn ich so eine schöne Pflanze wäre … und die Leute würden mich nur wegen meiner Inhaltsstoffe mögen … ich wäre beleidigt.”
Ramona Fischer, Naturheilpraktikerin

Wer Wildpflanzen allein wegen der Inhaltsstoffe achtet, dem entgeht das Wesentliche: die Lust. Lust ist das treibende Element in unserem Leben. Wenn wir uns so richtig freuen, denken wir nicht an heilsame und aktivierende Endorphine, sondern fühlen – Jippieee! Sind glücklich und vergessen diesen Augenblick nie … Frühlingsgefühle … Baumblüte

Kurz ist das Baumblütenfest, flüchtig der Genuss, die Geschmäcker sind kostbar. In Japan feiert man den magischen Moment mit dem Hanami. Zu unseren leckersten heimischen Blüten gehören die Schlehe (Prunus spinosa) sowie deren domestizierte Verwandten: Die Mirabelle (Prunus domestica), die Süsskirsche (Prunus avium), die Sauerkirsche (Prunus cerasus) und die Traubenkirsche (Prunus cerasifera). Alle Blüten von Bäumen, deren Früchte wir essen können, sind ebenfalls essbar.

In der Küche verwenden wir Baumblüten für Sirups, Essenzen, Blütenessige, Schnäpse und zum Aromatisieren Wilder Grüner Smoothies. Besonders gut schmeckt die Kombination mit jungen Wildkräutern wie Giersch und Löwenzahn. Mehr über deren Wirkungsweise erfahrt ihr im Buch “Wilde Grüne Smoothies”.

Inhaltsstoffe von Baumblüten

  • Flavonglykoside
  • Amygdalin
  • Cumarinderivate
  • Gerbstoffe
  • Säuren
  • Vitamin C

Eigenschaften von Baumblüten

In der Phytotherapie wird die Schlehe angewandt zur Blutreinigung, bei allgemeiner Erschöpfung und ihren Folgeerscheinungen wie Erkältungskrankheiten, unreiner Haut, Magen-Darm-Beschwerden.

  • adstringierend
  • abführend
  • auswurffördernd
  • harntreibend
  • schweißtreibend

Standorte: Traubenkirsche (nächste 2 Wochen) in Wildpflanzenhecken und am Waldrand, häufig auch in städtischen Bepflanzungen. Schlehe wild und stachelig an Waldrändern, Kirschen und Mirabellen in Gärten und auf Äckern. Der Ahorn ist ein beliebter, weit verbreiteter Stadtbaum. Die Blüten regnen jetzt massenweise auf die Autodächer. Wenn es so weit ist, sind sie allerdings abgeblüht. Ihr wisst aber, wo ihr das nächste Jahr suchen könnt.

Sammeln: Baumblüten frisch ernten und sofort essen, verarbeiten – oder trocknen. Man erntet die frisch aufgeblühten Baumblüten: Man erkennt sie an den gefüllten Staubgefäßen und daran, dass die Bienen überall fleißig durch den Baum summen. Es darf vorher 24 Stunden nicht geregnet haben, weil der Nektar sonst ausgewaschen ist, die Baumblüte also kein Aroma hat. Während der Blütezeit (ca. 1 Woche) öffnen sich am Baum täglich neue Blüten.

Viel mehr zum Thema Wildkräuter und wie man sie in Grünen Smoothies nutzt, findet Ihr in meinem neuen Buch: „Wilde Grüne Smoothies“. Mehr über Wildkräuter, Rezepte und Heilwirkungen unter www.herbalista.eu!

Viele Grüße!
Herbalista

 

5 Wildkräuter-Smoothie-Rezepte als PDF

Möchtest Du unsere Lieblings-Rezepte für Wildkräuter-Smoothies als PDF zugeschickt bekommen, dann trage Dich jetzt hier ein.*

     

* Die Eintragung mit Deiner E-Mail-Adresse ist 100% kostenfrei. Durch die Eintragung erlaubst Du uns, Dir unseren Newsletter mit Rezepten, Angeboten und Infos zu schicken. Der Zusendung kannst Du natürlich jederzeit widersprechen. Hierfür ist in jeder E-Mail ein Link zur Abmeldung zu finden. Bei Problemen wende Dich bitte an hallo@gruenesmoothies.de.

herbalista

herbalista

Gabriele Leonie Bräutigam ist staatlich zertifizierte Kräuterführerin. Die Autorin des Buches „Wilde Grüne Smoothies" erforscht seit Jahren die Anwendung der Wildkräuter in traditioneller Küche und Volksheilkunde in Rezepten und Rezepturen. Nach dem Studium von u.a. Soziologie, Germanistik und Philosophie arbeitete sie 20 Jahre als Texterin, wurde u.a. 2010 mit dem Best Text Award ausgezeichnet. Ihr Wissen gibt sie in Seminaren, Kräuterwanderungen mit Kochkurs, Workshops, Vorträgen und Fachpublikationen weiter.

Gabriele Leonie Brautigam ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Sohnen in der denkmalgeschutzten Oedmuhle zwischen Franken und der Oberpfalz bei Nurnberg. Mehr über Wildkräuter, Rezepte und Heilwirkungen unter www.herbalista.eu

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

Teile diesen Beitrag mit Freunden!