Chia-Samen: Oh, Du Superfood der Extraklasse!

Eingestellt von am 03.01.2016
Chia-Samen als Topping für Grüne Smoothiesie

Chia – kleiner Samen, ganz groß. Für die aztekischen Krieger waren Chia-Samen die Überlebensmahlzeit vor Kämpfen. Hierzulande werden sie immer mehr im Kampf gegen überflüssige Pfunde eingesetzt. Ich muss gestehen, dass dies auch ein Grund war, warum ich anfing, mich mit Chia-Samen zu beschäftigen. Doch schnell stellte ich fest: Nicht nur beim Abnehmen können diese Heilsamen helfen. Mit einem bei weitem unübertroffenen Nährstoffgehalt, u.a. mehr Omega-3-Fettsäuren als Lachs, ist dieses aztekische Superfood mittlerweile fester Bestandteil meines Speiseplans. Gerade an Tagen, an denen ich den Rechner gegen die Rikscha tausche und als Stadtführerin mit meinen Gästen durch Berlin radel, spenden mir die kleinen Samen Kraft und Energie. Zum Glück gibt es Chia-Samen in höchster Rohkost- und Bio-Qualität von Govinda in unserem Shop. Beides – die Wundersamen und unser Produkt – möchte ich Euch heute vorstellen.

Ursprung und Verbreitung

Die Chia-Pflanze („Salvia hispanica“) gehört zur Gattung der Salbeigewächse und hat ihren Ursprung in Lateinamerika. Seit etwa 3500 vor Christus wurde die Chia-Pflanze dort wegen ihrer energiespendenden Eigenschaften geschätzt und kultiviert. Der Name Chia (Ausgesprochen ‘Tchia’) kommt aus dem Aztekischen und steht für Kraft und Stärke. Anscheinend machte das den spanischen Konquistadoren bei ihrer Ankunft in Lateinamerika im 15. Jahrhundert Angst. Und so zerstörten die Spanier fast vollständig die Chia-Felder und damit einen wichtigen Teil der indigenen Kultur. Für fast 500 Jahre schien die Chia-Pflanze von der Erdfläche verschwunden. Doch unbemerkt bauten Nachfahren der Maya und des Nahua-Stammes in Mexiko, Guatemala und Nicaragua weiter Chia an. Die restliche Welt entdeckte ab den 1990er Jahren mehr und mehr die Chia-Pflanze und das hohe Nährstoffpotential ihrer Samen. Pionier soll hier übrigens ein irischer Bäcker gewesen sein, der die Samen nach Europa brachte.

Chia-Pflanzen-Feld in Argentinien

Chia-Anbau in Argentinien, Quelle: Govinda

 

Da es die Chia-Pflanze gern trocken und warm mag, beschränkt sich ihr Anbau nach wie vor nur auf bestimmte Teile der Welt, neben Süd- und Mittelamerika sind das mittlerweile auch Australien und Regionen in Afrika.

Govinda Chia-Samen, die wir empfehlen, stammen übrigens aus Argentinien, Mexiko und Paraguay. Unser Partner Govinda arbeitet dort gezielt mit Kooperativen und kleinbäuerlichen Strukturen zusammen und setzt auf einen nachhaltigen Bio-Anbau mit bester Qualitätssicherheit.

Superfood Chia-Samen: Nährstoffe und Wirkung

Ein einziger Teelöffel Chia-Samen soll genügen, um einen Menschen für 24 Stunden mit ausreichend Nähr- und Ballaststoffen zu versorgen – so heißt es in der der mexikanischen Volksmedizin. Chia-Samen, die schwarz, grau oder weiß sein können, sind in der Tat wahre Kraftpakete mit einem großen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien, Ballaststoffen, allen 8 essentiellen Aminosäuren sowie zahlreichen Vitaminen und Mineralien, wie Kalzium, Magnesium, Eisen und Zink. Insbesondere für Veganer und Vegetarier sind Chia-Samen somit eine hervorragende und sehr zu empfehlende Eisen-, Kalzium-, Protein- und Fettquelle. Apropos Fett: Trotz des hohen Fettanteils haben Chia-Samen verhältnismäßig wenig Kalorien. Zum Vergleich: Zwei Esslöffel Chia-Samen weisen nur halb so viele Kalorien wie ein kleines Glas Milch auf. Von Mandeln werden Chia-Samen sogar um ein 6-faches an Kalorien übertroffen. Dies liegt vor allem an der Zusammensetzung der enthaltenen Nährwerte: 77 % der Fettsäuren in Chia-Samen bestehen aus gesunden Omega-3-Fettsäuren.

 Die Nährstoffe von Chia-Samen im Vergleich:

  • 8 x mehr Omega-3 als Lachs
  • 9 x mehr Antioxidantien als Orangen
  • 6 x mehr Eisen als Spinat
  • 5 x mehr Kalzium als Vollmilch
  • 14 x mehr Magnesium als Brokkoli
  • 4 x mehr Ballaststoffe als Leinsaat

(Quelle: Barbara Simonsohn „CHIA – Power“, Windpferd-Verlag, 2014)

Lust auf die nährstoffreichen Superkörner?

Chia-Samen von Govinda in bester Rohkost- und Bio-Qualität

…hier im Shop bestellen!

Dass Chia-Samen als Superfood gehandelt werden, wundert bei diesem Nährstoffreichtum nicht. Wissenschaftlich zwar noch nicht ausreichend bewiesen, kann man jedoch annehmen, dass Chia-Samen auf Grund ihrer Inhaltsstoffe positive Wirkung zeigen können bei:

  • Senkung des Cholesterinspiegels
  • Gewichtsreduktion
  • Reizdarmsyndrom
  • Sodbrennen
  • Zöliakie
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Diabetes
  • Gelenkschmerzen
  • Wundheilung
  • Anti-Aging

Darüber hinaus zeichnen sich Chia-Samen durch ihre hydrophilen („wasserliebenden“) Eigenschaften aus. Wenn man Chia-Samen in Wasser legt, binden und absorbieren sie durch eine gelartige Schicht mehr als das 12-Fache ihres Gewichtes an Wasser. Das hilft, den Elektrolythaushalt des Körpers zu regulieren und die Hydration des Körpers zu bewahren. Das macht die Samen auch gerade für Menschen, die körperlich anstrengenden Tätigkeiten nachgehen, interessant. Und auch im Breitensport finden Chia-Samen eine immer größere Beachtung. Bei Marathon-Läufern und Triathleten gilt Chia längst als beliebte Powernahrung. Dadurch dass die Chia-Samen die Umwandlung von Kohlenhydraten in Zucker verlangsamen, wird der Körper über einen längeren Zeitraum mit Energie versorgt. Da schafft man dann gut die 42,195 km.

Chia-Samen: Anwendung und Dosierung

Chia-Samen in Rohkost- und Bioqualität von Govinda.

Chia-Samen von Govinda in bester Rohkost- und Bioqualität.

Ob als Topping auf dem Grünen Smoothie, als Zutat für gesunde Dessertvariationen, als Eiersatz in veganen Omlettes oder als glutenfreie Beigabe im Müsli – Chia-Samen sind kleine Allzweckwaffen mit großer Wirkung in sämtlichen Kulinarik-Bereichen. Dank ihres neutralen milden Geschmacks lassen sich Chia-Samen bestens mit sämtlichen Geschmacksrichtungen kombinieren. Fügt man den Chia-Samen eine Flüssigkeit wie Wasser oder Pflanzenmilch hinzu, nehmen die Samen diese auf und vergrößern ihr Gewicht um das 10- bis 12-fache. Mit dieser geleeartigen Konsistenz eignen sich Chia-Samen wunderbar zur Herstellung von Pudding oder dem einfachen Abbinden von Speisen. Gemahlene Chia-Samen ersetzen in der Rohkostküche das konventionelle Mehl und bieten damit eine spannende Alternative für Menschen mit Glutenunverträglichkeit.

Ich nehme Chia-Samen oft als Topping für meinen Grünen Smoothie, gerade wenn ein anstrengender Tag bevor steht. Dann denke ich an die Botengänger der Inka und ihre Chia-Erfahrungen – wie sie mit Chia-Samen energetisch aufgeladen etliche Höhenzüge der Anden überwunden haben – und fühle mich gleich ganz gestärkt. Auch gut ist, dass ich mit Chia-Samen am Morgen erst einmal relativ lang angenehm gesättigt bin. Das hat auch wieder mit den „wasserliebenden“ Eigenschaften der Chia-Samen zu tun. Sowohl bei der Zubereitung als auch im Darm nehmen die Samen mit ihrer gelartigen Schicht viel Flüssigkeit auf. Durch ihr Aufquellen füllen sie den Magen und erzeugen ein anhaltendes Sättigungsgefühl. Hinzu kommen die reichlichen Ballaststoffe, durch die der Blutzuckerspiegel konstant bleibt. Die mir auch sehr bekannte Heißhungerattacke zum Mittag bleibt damit aus. Dank meiner Kollegin und Rezept-Kreatorin Svenja entdecke ich gerade auch mehr und mehr Chia-Samen-Desserts und sündige seitdem öfter mal gesund.

Chia-Samen-Rezepte praktisch als PDF

Möchtest Du unsere köstlichen
Chia-Samen-Rezepte als
PDF zugeschickt bekommen, dann
trage Dich jetzt hier ein.*

Dosierung

Da es Chia-Samen in Europa noch nicht sehr lange auf dem Markt gibt, wurde die empfohlene tägliche Dosierung relativ gering gehalten. Sie liegt derzeit bei 15 Gramm pro Tag. Das entspricht in etwa einem Esslöffel. Ich muss gestehen, ich halte es mit der Dosierung nicht ganz so genau, nehme auch öfter zwei Esslöffel. Auf Grund der nährstofflichen Hochpotenz würde ich jedoch nicht mehr als 30 Gramm täglich von diesen Superkörnern essen. Bei übermäßigen Verzehr können vereinzelt Durchfall und Blähungen auftreten.

Menschen mit sehr niedrigem Blutdruck sollten Chia-Samen vorsichtshalber nur unter entsprechender Beobachtung ihrer Werte anwenden. Da – wissenschaftlich zwar noch nicht hinlänglich belegt – Chia-Samen eine blutdrucksenkende Wirkung haben sollen.

Chia-Samen von Govinda: Rohkost und Bio-Qualität

Chia-Samen unterschiedlichster Anbieter findet man mittlerweile in vielen Supermärkten und Drogerien. Warum wir ausgerechnet die hochwertigen Chia-Samen von Govinda anbieten, hat seinen guten Grund. Govinda war Wegbereiter für viele neue Rohkostprodukte und einer der Chia-Pioniere in Deutschland. Qualität ist uns wichtig und die gewährleistet Govinda. Seit 2009 vertreibt Govinda Chia-Saat in bester Rohkost- und Bio-Qualität. Wie bereits erwähnt, arbeitet Govinda hierfür eng mit Kooperativen und kleinbäuerlichen Strukturen in Mittel- und Südamerika zusammen. Auf Qualitätssicherung wird direkt vor Ort geachtet, dort werden die Chia-Samen nach der Ernte durch modernste Reinigungs- und Filteranlagen geschleust. Denn hin und wieder kommt es vor, dass sich zwischen den kleinen Chia-Körnern das ein oder andere Amaranth-Korn verirrt hat. Bei der Ankunft der Samen in Deutschland wird die Chia-Saat dann noch einmal gründlich auf Pestizide und Schwermetalle untersucht. Auch wenn beim Bio-Anbau der Chia-Pflanze mit Sorgfalt und Achtsamkeit vorgegangen wird, so kann man nicht hundertprozentig ausschließen, dass von benachbarten Feldern Schadstoffe hinüber geweht werden. Daher untersucht Govinda dann lieber noch einmal mehr, bevor die Chia-Samen den Verbrauchern zum Kauf angeboten werden.

Govinda setzt sich mit viel Engagement gegen die Hungersnot in Afrika ein. Mit Hilfe zur Selbsthilfe unterstützt Govinda den Anbau von Chia-Pflanzen in Ghana, leistet hier Aufklärungsarbeit und hilft bei dem Aufbau der Infrastruktur. Die geernteten Chia-Samen sind nicht für den Export bestimmt, sondern für eine verbesserte Nährstoffversorgung der Menschen vor Ort. Im Kampf gegen den Hunger in Afrika leistet Govinda hier wichtige Entwicklungsarbeit. Der nachhaltige Ansatz und das soziale Engagement – für uns ein weiterer guter Grund, mit Govinda als Partner zusammenzuarbeiten.

Fazit

Chia-Samen sind für mich eine gesunde energiespendende Bereicherung, die ich nicht mehr missen möchte. Ob in meinem Grünen Smoothie am Morgen, als Refresher beim Sport oder eben auf der Rikscha oder auch – wie ich mehr und mehr entdecke – als perfekte Zutat für wohlschmeckende vegane Desserts.

Kennt Ihr Chia-Samen? Wie sind Eure Erfahrungen mit Chia-Samen? Wie verwendet Ihr Chia-Samen? Habt Ihr Lieblingsrezepte?

Lust auf die nährstoffreichen Superkörner?

Chia-Samen von Govinda in bester Rohkost- und Bio-Qualität

…hier im Shop bestellen!

Chia-Samen-Rezepte praktisch als PDF

Möchtest Du unsere köstlichen
Chia-Samen-Rezepte als
PDF zugeschickt bekommen, dann
trage Dich jetzt hier ein.*

     

* Die Eintragung mit Deiner E-Mail-Adresse ist 100% kostenfrei. Durch die Eintragung erlaubst Du uns, Dir unseren Newsletter mit Rezepten, Angeboten und Infos zu schicken. Der Zusendung kannst Du natürlich jederzeit widersprechen. Hierfür ist in jeder E-Mail ein Link zur Abmeldung zu finden. Bei Problemen wende Dich bitte an hallo@gruenesmoothies.de.

Katharina von GrüneSmoothies.de

Katharina von GrüneSmoothies.de

Berlin-Alexanderplatz, 2012, ein heißer Sommertag auf der Rikscha. Ich bin erschöpft und unterzuckert, habe Wadenkrämpfe und keine Lust auf Magnesiumbrause. Da kommt Konrad um die Ecke mit einer Glasflasche, gefüllt mit dickflüssigem Grün. “Trink! Aber langsam!” Das war mein erster Grüner Smoothie. Etliche Liter an Grünem folgten. Sowie etliche Kilometer auf der Rikscha. Ohne Wadenkrämpfe. Der Grüne Smoothie ist für mich mittlerweile zu einem vitalen Wegbereiter in allen Lebenslagen geworden. Und das Brüllen des Mixers am Morgen hat meinen Wecker ersetzt.

Katharina Göbel ist Blog-Redakteurin.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

19 Kommentare

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Hallo. Bin durch erzählen eines Arbeitskollegen auf Chia-Samen aufmerksam geworden. Jetzt die Frage: Wie fange ich das Ganze an? Auf wasmuß ich achten?

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Hallo Stefan, Du kannst Chia-Samen auf unterschiedlichste Weise verarbeiten und essen - z.B. im Müsli oder im Porridge, in gesunden Dessertkombinationen oder auch als Gel. Selbst zum Backen von Plätzchen und Brot eignen sich Chia-Samen. Wir haben 8 tolle Chia-Kreationen hier zusammmengestellt: https://gruenesmoothies.de/blog.php/chia-samen-rezepte/
Lass Dich gerne inspirieren. Viel Freude und Genuss beim Ausprobieren, Carla

Hi. Ich finde den Chia-Samen Text sehr interessant geschrieben. Sie beschreiben sehr schön die Vorteile und Nachteile des Chia Samens. Das Buch von Barbara Simonsohn kann ich ebenfalls empfehlen. Meine Freundin hat das Chia Kochbuch und hat sich daraus inspirieren lassen. Govinda Bio Chia Samen kenne ich bisher noch nicht. Ich finde es aber gut, dass Sie auf Govinda als Chia-Samen Lieferant setzten, da ich nur Bio Chia Samen für meine Toppings und Greenies verwende. Ich werde bei Gelegenheit einmal den Govinda Chia-Samen kaufen und in meinem Küchenalltag austesten.

Anne von GrüneSmoothies.de

Lieber Nils,
vielen Dank für Dein Interesse an unseren Chia-Samen von Govinda in Bio-Qualität. Wir freuen uns auf Dein Feedback, nachdem Du die Chia-Samen getestet hast. Weitere Informationen findest du auf unserer Produktseite: https://gruenesmoothies.de/chia-samen/
Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,
Anne

Brigitte Flock

Liebe Katharina,

wie können mir die super Samen beim Abnehmen helfen???

Ich bin zwar keine Vegetarierin oder Veganerin,

esse aber nur gelegentlih Fleisch.

Seit ein paar Wochen nehme ich täglich eingeweichte Chia Samen im Smoothie, Joghurt oder sonst irgendwie zu mir.

Wie und wieviel kann ich zu mir nehmen, damit ich ein ein paar Kilos verliere?(15 kg dürfen es locker sein).

Liebe Grüße

Brigitte

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Brigitte, Chia Samen können beim Abnehmen helfen. Die Samen quellen im Magen auf, somit stellt sich ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl ein. Durch das Aufquellen sorgen sie auf natürliche Art und Weise dafür, dass im Magen weniger Platz für mehr Nahrung ist. Dem Gehirn wird so signalisiert, dass der Magen voll ist. Ob man es aber schafft allein mit Chia Samen 15 kg abzunehmen, wage ich zu bezweifeln. Beim Abnehmen spielt auch körperliche Bewegung sowie eine insgesamt bewusste Ernährung eine große Rolle. Zur Dosierung von Chia Samen: Auf Grund der nährstofflichen Hochpotenz empfehle ich max. 30 gr Chia Samen pro Tag zu sich zu nehmen. Wenn Du sehr niedrigen Blutdruck hast, solltest Du Chia-Samen vorsichtshalber in kleineren Mengen zu Dir nehmen. Da – wissenschaftlich zwar noch nicht hinlänglich belegt – Chia-Samen eine blutdrucksenkende Wirkung haben sollen. Liebe Grüße Katharina.

Melitta Kuhl

Hallo - Ich habe mir den Vitamix zugelegt und verwende fast nur unsere Gartenprodukte Meine Frage wie wende ich den Chia Samen am besten an- roh mitmixen oder einweichen, wenn ja wie lange und wie viel?? Was ist die effektivste lösung- Danke Melitta

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Melitta, ich würde Dir die Chia-Samen vor allem als Topping auf dem Smoothie empfehlen. Falls Du sie mitmixt, weiche die rohen Samen am besten 15 Minuten lang in Wasser ein. Liebe Grüße Katharina.

Danke für diesen Artikel. Diese sog. Superfoods werden in vielen Medien (Spiegel Online, SZ, Runner's World, Guardian) ins Lächerliche gezogen und schlecht geredet. Warum, ist mir ein Rätsel. Preis, Leistung und nachhaltige Anbauweise passen. Ich esse seit 2 Jahren Chia. Und dieses Jahr habe ich eine hervorragende Erfahrung gemacht:

Ich laufe seit 10 Jahren zwei Mal jährlich Marathons. Ernährung spielt für diese Leistung eine große Rolle. Oft versucht man es mit Carbo-loading oder viel Fleisch. Zudem nimmt man als Verpflegung vor und während des Rennens Müsliriegel und Energiegels mit. Dieses Jahr habe ich mich am Tag zuvor pflanzlich ernährt. Am Wettkampftag habe ich 3 Stunden vorher zwei Esslöffel in Wasser eingeweichte Chia mit Joghurt gegessen, dann zwei Liter Wasser getrunken. Ich habe den Marathon in einer Zeit von unter 3 Std 30 gelaufen und konnte ganz auf Energieriegel oder -gels verzichten. Ich musste extrem wenig trinken, hatte fast keinen Durst. In den vergangenen Jahren bin ich oft unterzuckert im Ziel angekommen. Dieses Jahr ging es mir blendend. Ich habe erst zwei Stunden nach Zieleinlauf etwas gegessen. Das heißt: Zwischen 6:00 morgens und 15:00 nachmittags zwei Löffel Chia gegessen, sonst nichts. Und einen Marathon gelaufen.

Das beweist für mich die Kraft des Chia.

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Lieber Jochen, vielen Dank für Deinen kleinen Erfahrungsbericht als Marathonläufer. Wirklich toll!

Andrea Kaiser

Nun also doch Chiasamen ins Grüne Smoothie?

Ich habe das früher schon mal so gehandhabt aber auf eine Nachfrage bei euch von Carlos die Antwort bekommen, dass ins Grüne Smoothie besser nur Grünes, Obst und Wasser gehören. Hat sich eure Einstellung zu diesem Punkt also geändert?

Grüne Grüße,

Andrea

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Andrea, wie Carlos damals schon auf Deine Frage geantwortet hat, empfehlen wir nach wie vor im alltäglichen Genuss auf Leichtigkeit beim Grünen Smoothie zu setzen. Sprich - ohne es jetzt dogmatisch als Reinheitsgebot zu formulieren - wirklich einfach nur Blattgrün, Obst und Wasser zu mixen. Aber der Experimentierfreude mit weiteren Zutaten, wie z.B. Superfoods, wollen wir natürlich keine Grenzen setzen. Denn das machen wir ab und zu auch ganz gern. Eben z.b. mit Chia-Samen - als Topping oder manchmal vorher eingeweicht direkt im Grünen Smoothie. Wichtig dabei ist, dass die Zutaten roh und in guter Bio-Qualität sind. Also gern ab und zu ein bisschen Chia in den Grünen Smoothie.
Liebe Grüße Katharina.

Gabriele Schraub

Hallo Katharina,

ich habe mir Chia-Samen besorgt, aber ich denke ich mache etwas falsch!?

Ich gebe 1 EL jeden Tag in meinen Smoothie. Da ich den Smoothie gerne flüssig mag sollte man doch meinen, dass die Samen sich im Smoothie auflösen bzw. quellen. Ich lasse sie auch mit durch den Mixer (Thermomix) laufen, aber ich habe in der Mittagszeit dann immernoch die "Kernchen" im Mund.

Viele Grüße

Gabi

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Gabriele, lässt Du die Chia-Samen, bevor du sie in den Mixer tust, etwas in Wasser quellen? Das könnte eventuell etwas bringen. Ich vermute aber auch, dass es etwas mit Deinem Mixer zu tun haben könnte, da es sich beim Thermomix nicht um einen typischen Hochleistungsmixer handelt. Vielmehr bietet Vorwerk mit ihm ein multifunktionelles Küchengerät an, das sicherlich seine Qualitäten hat, aber nicht die Stärke, Blattgrün oder eben auch Chia-Samen so zu zerkleinern, das alles schön zu einer cremigen Konsistenz wird. Aber probier vielleicht einmal aus, die Samen vorher einzuweichen. Liebe Grüße Katharina.

Andrea Meißner

Hallo Katharina,

vielen Dank für den tollen Artikel. Ich verwende Chia-Samen täglichen im Smoothie, 2EL auf ca 1l .

Ich scheue mich noch ein bißchen vorm Einweichen, aber jetzt werde ich s mal testen.

Hast Du ein leckeres Rezept?

Gruß Andrea

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Andrea, nur Mut - durch das Einweichen bekommen die Chia-Samen eine spannende gelartige Konsistenz, wodurch sie sich wunderbar zur Herstellung z.B. von Puddings eignen. Tolle Dessert-Rezepte mit Chia-Samen, kreiert von meiner Kollegin Svenja, findest du hier: https://gruenesmoothies.de/blog.php/chia-samen-superfood-rezepte/
Viel Freude beim Ausprobieren wünscht dir Katharina.

Angelika Heiml

Ich verwende selbst sehr gerne Chia-Samen,

ich gehe allerdings davon aus, dass man an die wertvollen Inhaltsstoffe nur herankommt, wenn man den Samen "zerstört", also z. B. im Smoothie mitmixt oder fein zerkaut.

Wenn ich die Samen aber ganz in Wasser oder andere Flüssigkeiten streue, dann "schleimen" sie und sind ein wunderbarer Ballaststoff, der auch die Verdauung sehr gut anregt, aber die Samen werden meiner Meinung nach dann unbeschädigt ausgeschieden. Das ist bei vielen Samen so, die unter anderem durch Tiere verbreitet werden.

Leider habe ich dazu noch keine kompetente Untersuchung gefunden.

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Angelika, natürlich können ungemahlen/ungemixt Chia-Samen mitsamt ihrer Nährstoffe auch "durchgehen". Aber ähnlich wie bei Leinsamen geben Chia-Samen durch ihre wertvollen Schleimstoffe bereits etliche Nähr-und Vitalstoffe an uns ab. Möchtest Du jedoch eine nahezu hundertprozentige Nährstoffverfügbarkeit erreichen, empfiehlt es sich in der Tat die Chia-Samen mitzumixen. Liebe Grüße Katharina.

Eine Frage hätte ich zur Verwendung:

Ich habe gelesen, dass man die Chia-Samen zum Verzehr immer einweichen sollte.Zum einen wegen der Verträglichkeit zum anderen, um die Phytinsäure auszuschalten.

Hin und wieder habe ich die Samen pur zugegeben und bin nun etwas verunsichert.

Katharina von GrüneSmoothies.de
Katharina von GrüneSmoothies.de

Liebe Rowena, man musss Chia-Samen nicht unbedingt einweichen, sondern kann die Samen auch trocken verzehren, z.B. als Topping auf dem Grünen Smoothie. Falls man die Samen isst, ohne sie vorher einzuweichen, sollte man dann aber darauf achten, genug zu trinken, denn Chia hat die besondere Eigenschaft Flüssigkeit zu binden. Was die Phytinsäure betrifft, so kann diese durch Einweichen schon reduziert werden. Allerdings ist nicht genau bekannt, wie hoch dieser Anteil tatsächlich ausfällt. Liebe Grüße Katharina.