Verfügbarkeit: Auf Lager

Bianco Primo

* Notwendige Felder

EUR

Regulärer Preis: 299,00 

Special Price 279,00 

inkl. MwSt zzgl. Versandkosten.
Versand nach DE ab 30.- gratis.
ODER

Sieger!

Der Bianco Primo ist unser bester Smoothie-Maker unter 300 Euro. Wenn Du einen preisgünstigen Mixer suchst, damit vor allem Grüne Smoothies zubereiten willst und einfache Bedienbarkeit bevorzugst, dann führt kein Weg am Bianco Primo vorbei. Wir können Dir in diesem Preis-Segment keinen besseren Hochleistungsmixer empfehlen. Ob in weiß, grün oder schwarz - mit seiner Edelstahlverkleidung gehört der Bianco Primo auch noch zu unseren schönsten Mixern. So sehen eben Sieger aus!

Highlights des Bianco Primo (Bianco di Puro Primo)

Bianco Primo wird von Carla befüllt
  • Leistungsstark: max. 28000 Umdrehungen pro Minute • 1200 Watt
  • Leichte Bedienung mit Drehrad: links stufenlose Geschwindigkeitsregelung, rechts Puls-Funktion mit maximaler Geschwindigkeit
  • Ideal für Grüne Smoothies, Frucht-/Obst-Smoothies, Suppen, Pflanzenmilch, Babybrei, Crushed Ice, auch geeignet für (Nuss-)Muse, Fruchteis (Nicecreams), Pestos
  • Energieeffizienter Motor (dank iPMS) und optimierter Behälter (mit Smart Corners) für cremig, homogene Smoothies
  • Bester Smoothie-Maker unter 300 EUR

Übersicht

Zubereitungsmöglichkeiten mit dem Bianco Primo

Bianco Primo im Einsatz

Der Bianco Primo ist der kleinste Mixer mit der intelligenten Drehzahlregulierung "iPMS". Diese ermöglicht ihm in Kombination mit dem speziellen auf Smoothies optimierten Behälter erstklassige, cremige, homogene Mixergebnisse. Mit dem Bianco Primo gelingen folgende Zubereitungen:


  • glatte, cremige Grüne Smoothies
  • Frucht- und Gemüsesmoothies
  • leckere, vegane Milch, wie z.B. Mandel- oder Haselnussmilch
  • gesunde, vegane Vollwertsäfte
  • frische Dips und Saucen
  • sündhaft leckere Eiskreationen (Frucht- und Milcheis, veganes Eis), Sorbets (Fruchteis), Frozen Yoghurt und Nicecreams
  • Crushed Ice
  • kochend heiße Suppen, Saucen, Fondues und Schokoladen in Minutenschnelle
  • Rohkost: Kreationen aller Art, wie stückige Salsa, italienisches Pesto, gehäckseltes Gemüse, Suppen oder Nuss- und Mandelsplitter
  • gesunder, frischer, vitaler Babybrei
  • selbst gemachte Nussbutter oder Nussmus
  • gehäckseltes Wurzelgemüse für Salate, wie z.B. Möhrensalat

↑ nach oben

Handhabung und Bedienung des Bianco Primo

Die Bedienung erfolgt mittels einfachem Drehrad. Dreht man rechts, startet der Bianco Primo mit sanften 1500 U/min und lässt sich durch weiterdrehen gleichmäßig hochregeln bis auf 28000 U/min. Dreht man nach links, wird die Puls-Funktion aktiviert, die sofort die maximale Geschwindigkeit abruft, nur solange man das Drehrad hält.

↑ nach oben

Bianco Primo Rezepte

Grüner Smoothie im Bianco Primo:

Das Bianco Primo Rezept aus dem Video:

  • 1/2 Avocado
  • 1 großer, süßer Apfel
  • 1 reife Banane
  • 1/8 ungeschälte Zitrone
  • 1 Stück Ingwer
  • 2 Hand voll Jungspinat
  • 300 - 400 ml Quellwasser
  • Zubereitung: ca. 1 Minute mixen

Greenery Smoothie im Bianco Primo:

Bianco Primo Greenery Rezept

Zutaten für 1500 ml:

  • 2 Handvoll (ca. 130g) Spinat
  • 1/2 Avocado, geschält, entkernt
  • 1 große Handvoll Weintrauben
  • 2 grüne Kiwis ohne Schale
  • 1 Apfel mit Schale
  • 1/4 Limette mit Schale
  • Saft einer großen Orange
  • ca. 300 ml Wasser

Hier geht's zum Greenery Rezept für den Bianco Primo.

Mandelmus im Bianco Primo

Hier erfährst Du, wie Du in nur 5 Minuten Mandelmus selber machen kannst im Bianco Primo.

Vegane Rezepte von Aniahimsa

Bei Instagram- und Youtube-Bloggerin Anina aka @aniahimsa ist der Bianco Primo täglich im Einsatz für ihre veganen Zubereitungen. Wir lieben ihr veganes Lemon Chocolate Parfait - yummi!

Vegane Protein Pizza mit dem Bianco Primo

Weitere tolle vegane Rezepte aus dem Bianco Primo findest Du bei Aniahimsa auf Youtube.

↑ nach oben

Veganes Zitronen- & Schokoladen-Parfait

↑ nach oben

↑ nach oben

Green Detox Smoothie Bowl

↑ nach oben

Ist der Bianco Primo laut?

Der BIANCO Primo ist seiner Leistung entsprechend mit 85 dB (Dezibel) bei einer Befüllung mit 1,5 Liter Wasser im Behälter genauso laut wie vergleichbare Standmixer.

↑ nach oben

Reinigung des Bianco Primo

Reinigung des Bianco Primo Behälters

Bianco Primo Reinigung

Die Reinigung des Bianco Primo ist kinderleicht. Nach dem Mixen leerst Du am besten sofort den Behälter, damit nichts antrocknet. Anschließend spülst Du den Behälter im Spülbecken unter fließendem Wasser aus. Das reicht im Normalfall. Hast Du fettige Zutaten, wie Kokosöl oder Avocados benutzt, kannst Du den Standmixer vor dem Ausspülen noch einmal mit Wasser befüllen und ein paar Tropfen Spülmittel in den Behälter geben. Anschließend 10 - 30 Sekunden auf maximaler Geschwindigkeit mixen und danach unter fließendem Wasser ausspülen.

Reinigung des Bianco Primo Motorblocks

Der Motorblock lässt sich einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Zur Reinigung der Gummimatte kann diese bei Bedarf entfernt werden.

↑ nach oben

Empfohlenes Zubehör für den Bianco Primo

Der Bianco Primo ist ein Multitalent auch ohne Zusatzbehälter. Nach jedem Mixvorgang sollte der Behälter jedoch schnell geleert werden, zum Beispiel mit dieser praktischen Reinigungsbürste.

↑ nach oben

Technische Daten zum Bianco Primo (Bianco di Puro Primo)

Bianco Primo Technische Daten

  • Messerspitzengeschwindigkeit: 216 km/h (mit 1,5 l Wasser)
  • Leistung: 1,6-PS-Leistung; 220 - 240 Volt / 50 Hz - 60 Hz; 1200 Watt
  • Umdrehungen: 1500 U/Min. (Stufe 1) bis 28000 U/Min. (Stufe 10)
  • Maße (Breite x Höhe x Tiefe): 19,7 x 42,0 x 22,0 cm
  • Gewicht: ca. 4,3 kg
  • Material: 100% Tritan-Kunststoff (BPA-frei); Speisen bis 100°C erwärmbar
  • Bedienelemente: Drehknopf mit 10 variablen Geschwindigkeitsstufen, Puls-Funktion, Standby-LED
  • Behälter: Bianco Cube Behälter inkl. Stopfer TS
  • Volumen des Mixbehälters: 1,5 Liter
  • Messerart und Material: 7 Edelstahlmesser; HCS (Japan)
  • Sicherheit: Überhitzungs- und Überlastschutz, Sensor für Mixbehältererkennung
  • Zertifikation / Standard: ITS -GS, CE, EMC, CB, LVD, CCC, PAH

↑ nach oben

Sicherheitsmerkmale des Bianco Primo

  • Überhitzungsschutz: Der Bianco Primo misst permanent die Temperatur und stellt sich automatisch ab, bevor der Motor vor Überhitzung Schaden nehmen kann. Dies passiert nur, wenn sehr feste Zutaten, wie gefrorene Bananen mit zu wenig Flüssigkeit gemixt werden.
  • Überlastungsschutz: Die Kupplung ist mit einer Sollbruchstelle versehen, so dass diese bricht, falls die Messer im Behälter zum Beispiel durch einen Löffel blockiert werden. In diesem Fall kann die Kupplung durch den Kundenservice des Herstellers kostengünstig getauscht werden.
  • Behältersensor: Steht der Behälter auf dem Motorblock, leuchtet die Stand-By-LED auf und der Standmixer ist einsatzbereit. Nutzt man den Mixer nicht, sollte dieser um 45 Grad gedreht werden mit dem Griff nach rechts zeigend. So wird der Stand-By-Betrieb beendet und der Mixer lässt sich nicht aus Versehen einschalten.

↑ nach oben

Bianco Primo (Bianco di Puro Primo) Lieferumfang:

Bianco Primo Lieferumfang

  • Motorblock Primo
  • 1,5-Liter-Mixbehälter Bianco Cube aus BPA-freiem Kunststoff (Tritan)
  • passender Stopfer Bianco TS
  • Deckel inkl. Deckeleinsatz
  • Bedienungsanleitung in deutsch inkl. Rezeptideen

↑ nach oben

Herstellergarantie des Bianco Primo

  • Motorblock: 2 Jahre
  • Behälter: 2 Jahre
  • Stopfer: 2 Jahre

↑ nach oben

Bianco Primo Test im Labor

Um zu sehen ob der Bianco Primo auch das Labor überzeugt, haben wir ihn gemeinsam mit seinen Kontrahenten Klarstein 5G, Omniblend und Vitamix TNC 5200 ins Labor geschickt. Wir möchten sehen, wie schnell sich die Messer an ihrer Spitze bewegen, also wie schnell die Messerspitzen sich im Behälter unter Last bewegen. Das ist ein besserer Indikator für die Faserfreiheit der Grünen Smoothies als die Umdrehungszahlen. Für den Test haben wir alle Behälter mit 1,5 Liter Wasser befüllt, damit die Messer nicht im Leerlauf drehen, sondern einem praxisnahem Widerstand ausgesetzt sind.

 
Standmixer Messerradius U./min. Messerspitzengeschwindigkeit Marktpreis
Klarstein 5G 67,0 mm 12.918 rpm 163 km/h (- 53 km/h) 169,99 €
Omniblend V (2 l Behälter) 77,5 mm 12.198 rpm 178 km/h (- 38 km/h) 269,00 €
Bianco Primo 75,5 mm 15.144 rpm 216 km/h 299,00 €
Vitamix TNC 5200 72,5 mm 18.270 rpm 250 km/h (+ 34 km/h) 549,00 €

Bis auf den Vitamix TNC 5200, der erste Hochleistungsmixer, schlägt der kompakte Bianco Primo alle. Respekt!

↑ nach oben

Bianco Primo Alternativen

Der Primo ist eine sehr gute Wahl, auch im Vergleich zu anderen Mixern von Bianco. Nicht nur sein Preis-Leistungsverhältnis, sondern auch seine einfache Bedienbarkeit und die vielen Einsatzmöglichkeiten sprechen für sich.

Bianco Primo im Vergleich zum Bianco Forte und Bianco Panda

Bianco Primo vs. Bianco Forte

Der Bianco Primo richtet sich ein Preis-Leistungs-bewusste Hochleistungsmixer-Einsteiger:

  1. Bedienung: 14 Tasten oder doch lieber einfacher? Der Bianco Primo kommt mit nur einem Drehrad aus, das wirklich jeder gut bedienen kann. Das Studium des Handbuches entfällt und Automatik-Programme, deren Einsatzgebiete zweifelhaft sind, bleiben einem erspart.
  2. Größe: Der Bianco Primo fällt kompakter aus. Immerhin 7 cm ist er kleiner als der Bianco Forte. So passt er problemlos unter jede Küchenzeile.
  3. Preis: Der Bianco Primo überzeugt durch einen günstigeren Preis.
  4. Smoothie-Konsistenz: Die Smoothies werden im Bianco Primo etwas cremiger. Dies liegt sowohl an der intelligenten Drehzahlregulierung, als auch an dem für Smoothies optimierten Mixbehälter. Bei Bedarf kann der Bianco Forte in diesem Punkt nachgerüstet werden mit dem Square-Behälter, um vergleichbare Ergebnisse mit faserigen Zutaten, wie Wildkräutern oder Ananas zu erzeugen.
Nachteile gegenüber dem Bianco Forte:
  1. Mixmenge: Wenn 1,5 Liter pro Mixgang nicht reichen, hat der Bianco Forte die Nase vorn. Hier können komfortabel bis zu 2 Liter pro Mixgang zubereitet werden.
  2. Garantie: Der Motorblock vom Primo hat nur 2 Jahre Herstellergarantie gegenüber 5 Jahren beim Bianco Forte.
  3. Temperaturanzeige: Die Bianco-typische Temperaturanzeige fehlt im Stampfer. Dieser lässt sich jedoch bei Bedarf nachkaufen.

↑ nach oben

Bianco Primo vs. Bianco Panda

Der Bianco Primo richtet sich an alle, die primär Flüssignahrung (Smoothies, Shakes, Säfte) zubereiten möchten:

  1. Größe: Der Bianco Primo fällt kompakter aus. Immerhin 7,4 cm ist er kleiner als der Bianco Panda. So passt er locker unter jede Küchenzeile.
  2. Preis: Der Bianco Primo überzeugt durch einen günstigeren Preis.
  3. Smoothie-Konsistenz: Die Smoothies werden im Bianco Primo etwas cremiger. Hier kann der Bianco Panda nachgerüstet werden mit dem Square-Behälter (1l) oder Canto-Behälter (1,5 l), um vergleichbare Ergebnisse bei faserigen Zutaten, wie Wildkräutern oder Ananas zu erzeugen.
Nachteile gegenüber dem Bianco Panda:
  1. Mixmenge: Wenn 1,5 Liter pro Mixgang nicht reichen, hat der Bianco Panda die Nase vorn. Hier können komfortabel bis zu 2 Liter pro Mixgang zubereitet werden.
  2. Feste Konsistenzen: Mit dem Bianco Panda lassen sich auch Nussmus, Pesto und Fruchteis ohne Unterbrechung des Mixvorgangs zubereiten. Diese Anwendungen sind im Bianco Primo etwas aufwendiger, da der Mixvorgang ein paar Mal unterbrochen werden muss, um den Deckel zu öffnen und die Zutaten mit dem Stopfer vom Behälterrand zum Messer zu schieben.
  3. Garantie: Der Motorblock vom Primo hat nur 2 Jahre Herstellergarantie gegenüber 5 Jahren beim Panda.

↑ nach oben

Bianco Primo vs. Bianco Piano

Der Bianco Primo hat einige Vorteile gegenüber dem Bianco Piano:

  1. Bedienung: Die Bedienung ist intuitiv. Mit dem Drehrad hat man alles in der Hand. Mit dem großen Griff kann man den Bianco auch problemlos mit nassen oder fettigen Händen bedienen. Die 8 Tasten vom Bianco Piano machen hingegen den Blick in das Handbuch unausweichlich. Abgesehen davon lässt sich der Mixvorgang nur mit Automatik-Programm oder mit programmierter Zeit starten. Das erforderlich ein paar Tastenklicks bevor der Bianco Piano mit dem Mixvorgang startet. Beim Bianco Primo hingegen dreht man einfach auf und los geht's. Einfacher geht es nicht.
  2. Größe: Mit 42 cm ist er 6 cm kleiner als der Bianco Piano. Somit passt er garantiert unter jede Küchenzeile.
  3. Motorsteuerung: Der Bianco Primo Motor ist intelligenter. Dank iPMS kann der Primo mehr Power abrufen, wenn das Mixgut faserig ist (Blattgrün, Wildkräuter, Ananas).
  4. Reinigung: Der Bianco Primo lässt sich leichter reinigen: Der kompakte Mixbehälter passt in jedes Spülbecken zum Ausspülen.
  5. Energiemanagement: Laut Hersteller-Angabe erscheint die Spitzenleistung beim Bianco Primo mit 1200 Watt um 50 Watt niedriger als beim Bianco Piano mit 1250 Watt. Genauso wird die maximale Drehzahl mit 28500 Umdrehungen pro Minute gegenüber 28000 Umdrehungen pro Minute beworben. In der Praxis spielt dies jedoch keine Rolle. Der Bianco Primo vermag es, hohe Leistung genau dann abzurufen, wenn sie benötigt wird, dank intelligenter Drehzahlregulierung, die der Bianco Piano NICHT hat. Sobald der Behälter mit Zutaten befüllt ist, hat der Bianco Primo die Nase vorn.
  6. Optik: Dank der Edelstahlverkleidung wirkt der Primo etwas hochwertiger.
  7. Akustik: Der Bianco Primo piept nicht bei jedem Tastendruck.
  8. Behälter befüllen: Der Primo ist gnädig. Da die Behälterwände senkrecht verlaufen, kann nichts hängenbleiben. Ein Stampfer ist damit überflüssig.
Es bleiben noch Nachteile gegenüber dem Bianco Piano:
  1. Design: Die Kabelaufwicklung fehlt.
  2. Komfort: Der Bianco Piano hat ein Automatik-Programm, welches einem ermöglicht, die Küche während des Mixens zu verlassen.

↑ nach oben

Was sagt die Presse zum Bianco Primo?

Bei Instagrammerin und Youtuberin Aniahimsa mixt der Bianco Primo köstliche vegane Gerichte:

"Der Primo ist bei mir jeden Tag im Einsatz. In der Früh vor allem für grüne Smoothies. Zurzeit gebe ich zum frischen Gemüse gerne gefrorene Bananen oder ein Stück Avocado dazu. Das macht den Smoothie zusätzlich cremig und schmeckt eisgekühlt im Sommer einfach lecker. Der Mixer hat eine gute Leistung, er meistert auch die gefrorenen Zutaten ohne Zugabe von Flüssigkeit mühelos. Der Primo eignet sich aber nicht nur für Getränke. Ich bereite damit auch Desserts wie Cremes oder sogar roh-vegane Energy Balls zu. Auch zur Herstellung von flüssigeren Teigen wie z.B. für Muffins kann in den Primo gut nutzen.

Mein Fazit: Der Primo ist bei mir der absolute Küchen-Allrounder, der sich im Alltag sehr bewährt hat."

↑ nach oben

Fragen & Antworten zum Produkt

Fragenanzahl: 19

Kann ich mit dem Primo auch heiße Suppen herstellen und habt Ihr da evtl. auch ein paar Rezepte für mich?
Danke im voraus!

Frage gestellt von Kirsten am 20.09.2017 um 23:44 Uhr

Hallo liebe Kirsten,

vielen Dank für Deine Frage.

Es gibt im Prinzip zwei Möglichkeiten, Suppen im Primo herzustellen:

1. Du kochst die Suppe mit Zutaten auf dem Herd vor und lässt sie auf unter 100 Grad Celsius abkühlen. Anschließend mixt Du sie im Primo nochmal schön cremig auf höchster Geschwindigkeitsstufe.

2. Du gibst die frischen rohen Zutaten direkt in den Primo mit genug Flüssigkeit und mixt solange auf hoher Geschwindigkeitsstufe, bis die Suppe warm wird. Je nach Mixdauer kann die Suppe richtig heiß werden.

Rezepte für Suppen haben wir aktuell nicht auf unserer Seite. Wer den Primo bei uns kauft, erhält jedoch ein Rezepte-PDF in dem 10 Suppen-Rezepte für den Mixer enthalten sind.

Herzliche Grüße und viel Spaß beim Souping!

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 21.09.2017 um 15:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich total von Eurer Grünen Smoothies Challenge begeistert bin, habe ich mich nach einiger Bedenkzeit dazu entschlossen, mir einen richtigen Mixer zu kaufen. Ich schwanke zwischen dem Bianco Primo, Bianco forte und dem Kenwood Blend-X Pro Hochleistungsmixer BLP900BK.
Habt ihr, speziell zu dem Kenwood, Erfahrungen? Oder welchen der drei würdet ihr mir denn empfehlen?

Liebe Grüße aus Nürnberg

Sabine

Frage gestellt von Sabine Keß am 29.09.2017 um 11:14 Uhr

Hallo Sabine,
sorry für die späte Antwort. Deine Frage ist leider untergegangen.
Den Kenwood speziell hatten wir bisher nicht hier. Den hatte ich nur auf der IFA 2016 im September getestet, wo auch der fast baugleiche Beko vorgestellt wurde und natürlich auch der fast baugleiche WMF.
Das sind halt vom Konzept her reine Smoothie Maker, die zur Zubereitung von Nicecreams, Energy Balls und weiteren Leckereien nicht wirklich gemacht sind. Die Stopfer reichen nicht weit genug in die Ecken...Dafür sind die Smoothies jetzt zwar ok, aber auch nicht wirklich herausragend in der Preisklasse.

In der gleichen Geräte-Klasse spielt eigentlich auch der Primo, den man aber zwischendurch auch mal schnell ausmachen kann um mit dem Stampfer in die Ecken zu kommen. Dank des kleinen, breiten Behälters kommt man da besser in die Ecken als bei dem Kenwood zum Beispiel.

Der Forte ist halt etwas leiser als die anderen, hat aber abgesehen von den 500 ml mehr Füllmenge nur noch den echten Vorteil (aus meiner Sicht), dass man darin Suppen erwärmen kann und das Programm automatisch beendet wird. Man kann also den Raum verlassen ohne Gefahr zu laufen, dass es überkocht...

In Punkto Smoothie-Cremigkeit kann der Forte dem Primo leider nur mit dem Zusatzbehälter Square das Wasser reichen.
Der Primo Behälter ist halt fast so gut, wie der Square auf Smoothie-Cremigkeit optimiert, daher eindeutig der Preis-Leistungs-Favorit.

Beste Grüße

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 11:18 Uhr

Hallo, ich habe eine Frage.

Diese Woche habe ich den Bianco Primo erhalten und finde ihn einfach Klasse.
Irgendwie klappt es bei mir noch nicht so, wenn ich meinen Smoothie mit Apfel zubereite, dass auch die Schale komplett zerkleinert wird. Irgendwie bleiben immer kleine Schalenstücke mit drin.
Mach ich da irgendwas falsch ?

Vielen Dank im Voraus für die Rückmeldung.

Frage gestellt von Gabriele Klink am 29.09.2017 um 11:35 Uhr

Liebe Gabriele,

der Bianco Primo ist auch ein tolles Gerät für einen super Preis.
Eigentlich sollten Apfelschalen kein Problem für ihn sein - wie lange mixt Du denn?

Liebe Grüße,

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 11:38 Uhr

Hallo,

liege ich richtig in der Annahme, dass der Primo nicht für Sojamilchherstellung geeignet ist, weil er nicht dafür konzipiert wurde?
Oder gibt es Tricks?

Danke im Voraus!
Grüße
Leonie

Frage gestellt von Leonie am 29.09.2017 um 11:39 Uhr

Liebe Leonie,

vielen Dank für Deine Anfrage.
Gerne kannst Du auch Sojamilch im Primo herstellen, das ist kein Problem.
Dazu weichst Du die Sojabohnen über Nacht ein, schüttest das Wasser ab, gibst die Bohnen gemeinsam mit etwas Wasser in den Mixer und mixt auf voller Stufe ca. 1 Minute.

Herzliche Grüße und viel Freude beim Ausprobieren.

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 11:41 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab leider auch nach 5 Monaten täglicher Nutzung hartnäckige Ablagerungen ganz unten im Becher und auf den Messern.
Scheint von der Stärke der grünen Zutaten zu kommen.
Die Reinigung mit Essig und Spülmittel hilft nicht. Und mit einer Bürste komme ich unten nicht in die Ecken.

Danke im Voraus für eure Tipps!

Frage gestellt von Svenja am 29.09.2017 um 11:46 Uhr

Liebe Svenja,

ja, das Chlorophyll kann sich ganz schön hartnäckig am Behälter festsetzen.

Ich habe da gute Erfahrung mit Soda gemacht: Ein Päckchen Soda (z.B. "Reines Soda" von Heitmann, oder "Waschsoda" von Domol) und warmes Wasser in den Behälter geben, über Nacht einweichen lassen, gründlich ausspülen/mixen mit Wasser und abtrocknen.

Generell ist es wichtig, den Behälter immer sofort nach dem Mixen mit klarem Wasser (und ein bisschen Spüli auszuspülen), damit sich die Ablagerungen möglichst gering halten.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
Liebe Grüße

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:20 Uhr

Hallo,

wie sieht es denn aus mit den Nicecream Rezepten, die ihr vor kurzem veröffentlicht habt.

Die müsste der Mixer doch auch schaffen?
Weil hier nirgendwo Eis erwähnt wird.

Grüße,
Saskia

Frage gestellt von Saskia am 29.09.2017 um 11:49 Uhr

Hallo Saskia,

bei den Eiskreationen muss während des Mixens die Masse vom Behälterrand wieder heruntergekratzt werden mit einem Stopfer.

Beim Primo reicht der Stopfer nicht in die Ecken, weshalb der Mixvorgang immer wieder mal kurz unterbrochen werden muss. Daran kann man sich gewöhnen, vor allem wenn man nicht täglich Eis macht.

Um den Motor zu schonen, sollten die Bananen in dünne Scheiben geschnitten werden vor dem einfrieren.
Schreib uns, ob es geklappt hat!

Beste Grüße

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:23 Uhr

Hallo,

ich überlege gerade mir einen Bianco Primo zu kaufen.
Habe ich die Möglichkeit das Gerät zu testen bzw. bei Nichtgefallen zB nach 2 Wochen zurückzusenden?

Besteht auch die Möglichkeit ihn sofort mit dem Square-Behälter zu bestellen als Upgrade-Variante sozusagen?
Ist bekannt ob es bei Folgemodellen einen On/Off-Schalter geben wird?

Vielen Dank!
Carolin

Frage gestellt von Carolin am 29.09.2017 um 12:01 Uhr

Liebe Carolin,

im Rahmen der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie ist dies möglich.

Der Mixer muss nur sauber mit kompletten Lieferumfang in Originalverpackung zurückgeschickt werden.

Was den Square-Behälter angeht, würde mich interessieren, was Du damit vorhast.
Für Grüne Smoothies, ist der Primo-Standard-Behälter sehr zu empfehlen, der durch eine ähnliche Behälterform wie der Square punktet.

Am besten Du klärst telefonisch mit uns, ob sich das Upgrade wirklich lohnt für Dich: 030 44793423.

Ein On/Off-Schalter ist nach unserer Information übrigens nicht geplant. Das Gerät geht in den Standby-Modus, wenn der Behälter aufgesetzt wird und schaltet sich vollständig ab, wenn der Behälter abgenommen wird.

Wir machen es so, dass wir den Behälter bei Nichtgebrauch um 45 Grad (15 Minuten auf dem Ziffernblatt) drehen und auf dem Motorblock absetzen. So wird kein Strom verschwendet.
Ich hoffe, die Infos helfen Dir weiter.

Beste Grüße aus Berlin

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:25 Uhr

Hallo,

ich möchte gerne nochmal bezüglich der bereits mehrfach angesprochenen Grenzen des Primo (sprich, Nussmuße und Mehle usw.) nachfragen, weil mir das immer noch nicht so klar geworden ist.

Was bedeutet denn genau, dass der Motor für solche Aufgaben nicht ausgelegt ist:
Nimmt er auf Dauer Schaden,
dauert die Zubereitung einfach nur zu lange oder
nimmt das zubereitete Produkt Schaden und erreicht nicht die Qualität (inhaltlich und sensorisch) wie stärkere Mixer das schaffen?!

Vielen Dank für eine kurze Orientierung und
beste Grüße

Peter

Frage gestellt von Peter am 29.09.2017 um 12:06 Uhr

Hallo Peter,

das Gerücht, der Primo könne kein Nussmus, haben wir erfolgreich widerlegt. Dieses Mandelmus-Rezept haben wir zum Beispiel im Primo entwickelt.
Mehl ist auch kein Problem im Primo.
Lediglich Teige sind problematisch, wie aber auch in jedem anderem Hochleistungsmixer...

Liebe Grüße,

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:26 Uhr

Hallo,

der Bianco Primo verfügt in eurem Produktvergleich nicht über Automatikprogramme.
Bei Amazon sind allerdings 10 Programme angegeben.
Gibt es dazu eine Erklärung?

Viele Grüße
Stefan

Frage gestellt von Stefan am 29.09.2017 um 12:23 Uhr

Hallo Stefan,

vielen Dank für die Frage. Der Amazon-Katalog gerät ja gerne einmal durcheinander. Der Bianco Primo verfügt über keine Automatik-Programme. Der ist für Menschen, die auch manuell schalten können und wollen. ;-)

Herzliche Grüße

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 22:07 Uhr

Hallo liebes GS-Team,

Wie sieht es denn mit dem Stopfer aus?
Könnte man theoretisch den mit Temperaturanzeige verwenden, oder stößt der an die Messer im Primo-Becher?
Könnte z.B. auch der Square-Becher verwendet werden bzw. habt ihr andere Aufsätze als den mitgelieferten ausprobiert?

LG C. Howdy

Frage gestellt von Captain Howdy am 29.09.2017 um 12:35 Uhr

Hallo Howdy,

Also den kannste nehmen, allerdings wird er, wenn Du nicht sehr aufpasst, an die Messer stoßen.

Der Primo wird ja mit einem passenden Stopfer ausgeliefert, allerdings ohne Temperaturanzeige.

Den Square-Becher kannste problemlos verwenden, für die größeren 2,0-Liter-Becher ist der PRIMO nicht geeignet.

Liebe Grüße,

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:36 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe gerade den Primo bei Euch gekauft und bin bisher auch sehr zufrieden (bin allerdings auch Grüne Smoothies Neuling;)).

Allerdings stellt sich folgende Frage: Warum beträgt die Garantie beim Primo nur 2 Jahre, wohingegen alle anderen angebotenen Mixer von Bianco 5 Jahre Garantie haben?

Muss ich mich jetzt mental auf ein vorzeitiges Ableben des Primo vorbereiten?
Es besteht zwar ein deutlicher Preisunterschied zwischen den Geräten, aber Qualitativ sollte die Verarbeitung doch laut Eurer Aussage mithalten können....

Liebe Grüße,
Jan

Frage gestellt von Jan am 29.09.2017 um 12:47 Uhr

Hallo Jan!

Laut Bianco können sie bei dem Preis keine über die gesetzliche hinausgehende Garantieleistung (= 2 Jahre) inkl. der damit anfallenden administrativen Kosten gewähren.

Liebe Grüße!

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:48 Uhr

Hallo,

Ich möchte mir einen Mixer kaufen und finde den Bianco Primo gut.

Auf eurer Seite habe ich gelesen, daß dieser Mixer für das Herstellen von Nussmußen und Mahlen von Mehlen nicht so gut geeignet ist.

Bedeutet das, daß der Mixer dabei beschädigt werden könnte, oder einfach, daß das Ergebnis nicht optimal ist?

Was unterscheidet z.B. ein Nussmuß aus einem Bianco Primo von einem Nussmuß aus dem Bioladen?

Frage gestellt von Florian am 29.09.2017 um 12:49 Uhr

Hallo Florian!

Du kannst mit dem Primo natürlich auch Nussmus herstellen, Mehl ist ebenfalls in dem mitgeliefertem Behälter kein Problem.

Ein Rezept für Nussmus, welches im Primo hergestellt wurde, findest Du hier:
https://gruenesmoothies.de/blog.php/mandelmus-selber-machen-rezept/

Die meisten konventionell hergestellten Nussmuse werden gepresst, nicht aber gemixt. Daher unterscheiden sie sich immer von den in Hochleistungsmixern hergestellten Musen, wobei das Nussmus aus dem Mixer sich in keiner Hinsicht vor dem gekauften verstecken muss.

Liebe Grüße,

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:51 Uhr

Hallo
Gibt es ihn auch mit Glasbehälter?

Frage gestellt von Jochanan am 29.09.2017 um 12:51 Uhr

Hi Jochanan!

Momentan gibt es Hochleistungsmixer (aller Marken) nur mit Plastikbehälter, was an den für Glas zu hohen Umdrehungszahlen liegt!

Liebe Grüße!

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:52 Uhr

Hallo,
hab gestern den Primo bestellt und heute wurde er schon geliefert ... Wow.
Eine Frage: ist es normal, dass am Motoblock die Antriebswelle oben leicht wackelt? Ich meine nicht die normale Drehbewegung.
Bei meinem Gerät ist das so. Ich dachte das müsste alles extrem fest sein, damit nix passiert.
Danke ... Ludwig

Frage gestellt von Ludwig am 29.09.2017 um 12:54 Uhr

Hi Ludwig,

vielen Dank für Deine Frage.

Grundsätzlich hat die Antriebswelle etwas Spiel. Auch sitzt der Behälter üblicherweise nicht "bombenfest" und kann sich bei Starten des Mixvorgangs etwas bewegen. Wenn man das nicht kennt, kann man Angst haben, dass der Behälter umkippt. Das tut er allerdings nicht. Nur wenn der Mixer regelmäßig auf der Küchenplatte wandert, ist ein Defekt vorhanden und ein Anruf bei Bianco lohnt sich.

Herzliche Grüße

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 18:42 Uhr

Hallo,

ich habe auch eine Frage zur Zerkleinerung.

Schafft es der Primo Nüsse und kleine Kerne im Smoothie stückchenfrei zu verarbeiten?

Frage gestellt von Andrea am 29.09.2017 um 12:56 Uhr

Hallo Andrea,

vollkommen problemlos schafft er das.

Liebe Grüße,

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 12:57 Uhr

Ein freundliches Hallo in die Runde,

ich nutze nun seit drei Wochen meinen Bianco Primo.
Leider muss ich den Smoothie vor dem Genuss erstmal in den Kühlschrank stellen, ist das normal oder mache ich etwas falsch? Warm mag ich die Smoothies nicht so gern.

Vielen Dank und Gruß
Martina

Frage gestellt von Martina am 29.09.2017 um 14:22 Uhr

Hallo Martina,

Du machst alles richtig.
Durch das Mixen kann sich das Mixgut erwärmen - vor allem je länger das Mixen dauert.
Ein Tipp für Dich wäre, ein paar Eiswürfel mitzumixen, so dass Du Deinen Smoothie nicht mehr kühlen musst.

Viele Grüße aus Berlin,

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 14:23 Uhr

Hallo,

Ich habe seit ein paar Tagen den Bianco Primo und habe ihn schon 2 mal getestet.

Ich weiß nicht ob ich etwas falsch mache aber bei mir bleiben immer Brökchen übrig.
Beim ersten Versuch hatte ich 100 g hirseflocken, 450ml milch und 4 datteln in den mixer gegeben und leider bei einer vergessen den kern herauszunehmen, was sich ihm nachhinein als Grund für die lauten Schlaggeräusche herausstellte.
Ich mixte den shake ca 2 min auf höchster stufe, er wurde schon warm. Beim ausgießen bemerkte ich dann dass noch 3/4 des dattelkerns vorhanden waren.

Es schien mir eher so als hätte der primo den kern nicht richtig "getroffen" als dass er zu hart wäre (schließlich bekommt er auch einen advokadokern klein). Und auch heute als ich mir 250g gefrorene beeren mit 500g quark, 400ml wasser und 5 datteln (diesmal ganz ohne kerne)gemacht hatte, blieben noch reichlich gröbere dattelreste unter dem messer liegen.

Kannst du mir vielleicht sagen ob ich etwas falsch mache?
Sollte ich nicht alle zutaten auf einmal reingeben?

vielen dank.

Frage gestellt von HerrBert am 29.09.2017 um 14:24 Uhr

Hallo Philipp

Des Rätsels Lösung: Viel weniger Milch - jedenfalls zu Beginn.
Am Anfang so wenig wie möglich Mixgut, dann greifen die Messer am Besten.
Und dann nach und nach nachgießen!

Liebe Grüße!

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 14:26 Uhr

Hallo,

der Mixer ist (wie oben beschrieben) aufgrund seiner Behälterform nicht für Eis, Nussmousse und Pesto geeignet.

Würde der Primo mit dem Premium- oder Solito-Behälter bessere Ergebnisse bei diesen Sachen liefern?

Gruß
Hagen

Frage gestellt von Hagen am 29.09.2017 um 14:40 Uhr

Hi Hagen,

das Problem sind gar nicht die Ergebnisse beim Primo. Man braucht einfach nur etwas mehr Geschick und Geduld bei den Zubereitungen, die Du nennst.

Denn zähes Mixgut bleibt unpüriert in den Ecken hängen, wenn man es da nicht herausholt. Beim Primo kommt man aufgrund der Behälterform schlecht in die Ecken im Betrieb. Da macht man ihn kurz aus und nimmt den Deckel ab um nachzustopfen.

Beim Premium- oder Standard-Behälter ist das ganz gut im Betrieb möglich mit dem Stopfer. Vom Solito-Behälter würde ich mir hingegen nicht so viel versprechen, da der Boden recht groß ist und Stopfer nicht so gut in die Ecken kommt.

Übrigens haben wir dieses Mandelmus im Primo zubereitet.

Herzliche Grüße

Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 29.09.2017 um 15:05 Uhr

Hallo,
ich habe mir vor ziemlich genau drei Jahren den Primo hier gekauft.
Er tat, was er sollte, nämlich grüne feine Smoothies mixen drei viermal die Woche. Mehr nicht.

Jetzt fing der Motorblock an zu stinken und zu qualmen, Antrieb wurde siedend heiß.
Bin ziemlich enttäuscht, dass das Gerät die Garantie nur um ein Jahr überlebt hat.

Gibt es die Möglichkeit, den Motor zu reparieren?

Frage gestellt von Ulrike Polifke am 03.10.2017 um 19:53 Uhr

Hallo Ulrike,

Sehr schön, dass du so gerne Grüne Smoothies mixt. :-)
Generell ist ein Reparatur möglich.
Am Besten dafür einmal direkt mit Bianco (0221 50 80 80 20) ins Gespräch kommen ob der genauen Rahmenbedingungen.

Liebe Grüße,
Dein GrüneSmoothies.de-Team

Beanwortet am 10.10.2017 um 13:17 Uhr

Stelle eine Frage zu diesem Produkt

Bewertungen

[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 29.09.2017 von Maria
Ich bin begeistert!
Hallo,

seit gestern kann auch ich mich zu den glücklichen Besitzern eines Bianco Primo zählen.

Ich bin noch ein echter Neuling auf dem Gebiet der grünen Smoothies und habe mich bisher immer vor einem teuren Hochleistungsmixer gedrückt. Aber dieses Gerät haut mich echt um! Es mixt so cremige Smoothies, die geschmacklich nicht zu vergleichen sind mit Smoothies aus herkömmlichen Mixern. Ich bin echt erstaut, wie faserfrei der Bianco Primo sein Ergebnis präsentiert und wie gut sich alle Zutaten vermischen.
Ausschlaggebend für den Kauf, war euer Videovergleich zwischen dem Bianco Primo und dem OmniBlend. Das Ergebnis hat mich direkt begeistert und bei dem Preis habe ich ehrlich gesagt nicht lange überlegt. Und ihr habt nicht zu viel versprochen!
Insgesamt ein wirklich tolles Gerät für die Zubereitung schmackhafter grüner Smoothies!

P.S. Eure Seite ist insgesamt wirklich sehr hilfreich für mich als Neuling. Sie bietet einen tollen Überblick über verschiedenste Themen! Ich bin wirklich begeistert und werde euch weiterempfehlen! :-)

Liebe Grüße
Maria
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 29.09.2017 von Ralf
Super Mixer
Hallo,
ich habe den Mixer auch ausgiebig getestet und finde ihn sehr gut. Das Problem mit dem Standbystrom lässt sich nur mit einem Steckdosenschalter lösen. Gibt es für wenige Euro im Baumarkt. Oder man setzt den Mixbecher nicht auf den Motorblock, dann fließt auch kein Strom.
Ralf
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 29.09.2017 von Captain Howdy
Hurra, er ist da!
Der erste grüne Smoothie war zwar nicht ganz homogen, weil ich ein bisschen zu viel Wasser genommen hatte, sprich: Es hat sich ein bisschen was unten abgesetzt. Das war aber wie gesagt mein Fehler.

Die Zerkleinerung ist trotz "nur" 28.000 Umdrehungen der absolute Wahnsinn - keine EINZIGE Faser war mehr zu erkennen. Auch harte -18°C Eiswürfel haben das Gerät im wahrsten Sinne des Wortes kalt gelassen.

Was die Lautstärke betrifft: Sie ist wirklich erträglich. Ich stand neulich in einem Smoothie-Laden, wo ein Business-Vitamix ratterte, den ich mit (!) Schallschutz-Gehäuse als mindestens genau so laut empfunden habe.

Was man allerdings verbessern könnte (wurde hier auch schon geschrieben) ist der fehlende Ausgießer, wobei das nicht wirklich schlimm ist. Bisher wurde jedenfalls nicht gekleckert.

Wirklich nicht besonders durchdacht ist hingegen der fehlende Ein- und Ausschalter - die paar Cent wären sicher kein allzu großer Verlust bei der Gewinnspanne gewesen. Das Gerät ist immer im Standby, sobald der Krug auf dem Motor sitzt. Das kann natürlich durch Ziehen des Steckers behoben werden (wenn der aber unter einer Küchenzeile mit Blende verlegt ist, gestaltet sich das etwas schwierig), oder aber man stellt den Krug nicht direkt in die Einfassung, sondern dreht ihn ein bisschen, so dass er auf den Gummifüßen aufsitzt anstatt dazwischen zu gleiten. Dadurch wird der Kontakt nicht geschlossen und das nervige Geblinke neben dem Drehregler hat ein Ende.
Ich hoffe, Bianco bessert hier schleunigst nach! Schließlich schreiben die sich Nachhaltigkeit groß auf die Fahne.

Diese Kritikpunkte wirken sich aber natürlich nicht auf die Leistung des Mixers aus. Ich bin absolut zufrieden und ich würde jedem, der ein Gerät für Einsteiger sucht, raten, den Einführungspreis auszunutzen!
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 06.08.2017 von Britta
Eine lohnende Anschaffung!
Ich bin auch super zufrieden!
Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich aber: mir würde es besser gefallen, wenn der Mixbehälter aus Glas wäre! Evtl. auch als Extrazubehör zu kaufen oder dass man den Mixer alternativ mit Plastik- oder Glasbehälter bestellen könnte.
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 19.07.2017 von Christine
Viel zu lange mit der Anschaffung gewartet...
Ich trinke schon ziemlich lange grüne Smoothies und habe das auch schon gemacht, lange bevor es in Deutschland so bekannt wurde. Diese Ernährungsform und das gute versorgt sein mit Nährstoffen überzeugte mich wirklich langfristig und tut es gerade wieder sehr.

Im Laufe der Jahre habe ich schon einige Mixer ausprobiert:
Angefangen habe ich mit einem gewöhnlichen gebrauchten Haushaltsmixer. Durch Einfüllen von heißer Suppe in den Glasbehälter zersprang dieser und es stand eine Neuanschaffung an :-(.
Es wurde der Personal Blender von Keimling. Ein tolles kleines Teilchen, dessen Becher ich immer noch gerne für den Transport von Smoothies nutze. Durch meinen langjährigen regelmäßigen Gebrauch kenne ich aber die Schwachstellen. Die Dichtungen vom Mixdeckel verschleißen mir zu schnell und dann gibt es eine ziemliche Schweinerei: Mindestens läuft der Smoothie in die Maschine, manchmal auch auf die Arbeitsplatte…
Es ergab sich, daß jemand seine gebrauchte Power Mill günstig abgab.
Also zog auch bei mir endlich ein Hochleistungsmixer ein. Der hat jetzt nach treuen Jahren seinen Geist aufgegeben wegen eines ausgeleierten Kugellagers. Einen Reparaturservice gibt es bei dem Hersteller nicht.
Jetzt habe ich seit ca. einem Monat den Bianco Primo und täglich mindestens ein Mal in Gebrauch.
Ich bin sehr begeistert von ihm. Die Smoothies werden sehr schön cremig und „fluffig“ und das, obwohl ich gerne Wildkräuter nehme. Extra zum Ausprobieren hatte ich sogar jetzt im Sommer Schwarzkohl gekauft und auch damit wird der Shake ungekannt zart und schön homogen. So lecker hat es bis jetzt noch nicht bei mir geschmeckt, obwohl ich doch schon vorher einen Hochleistungsmixer hatte. Bei dem hatte ich wirklich Gehörschützer auf. Die brauche ich jetzt nicht mehr!
Mein neuer Freund hat sich superleicht von meiner Ernährungsform anstecken lassen, merkt den Unterschied zwischen Salat essen und grünem Smoothie genießen und hat richtig Heißhunger auf die fruchtig-grüne Mischung.
Die für meine Verhältnisse höhere Anschaffung ist wegen der guten Ergebnisse wirklich den Preis wert. Ganz besonders wenn die kostenfreien und nährstoffreichen Wildkräuter dazu kommen, weil die noch nie bei mir so klein und fein verteilt waren

Der Primo macht, was er soll, nämlich klasse grüne Smoothies und ich finde ihn prima!
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 03.12.2016 von eckehardt
top Gerät
ein super Hochleistungsmixer für smoothies und Suppen
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 21.06.2016 von Ingo Soboll
Hallo liebes Team von Grüne Smoo...
Hallo liebes Team von Grüne Smoothies.de,

ich nutze den BIANCO primo bereits seit einem guten Jahr und bin immer noch vollauf begeistert wegen des guten Preis-/Leistungsverhältnisses. Die frischen Smoothies morgens schmecken sehr gut und haben eine tolle cremige Konsistenz. Sie haben meinen "Speiseplan" dauerhaft und echt positiv verändert. Euer Kundenservice hat mich begeistert, weil auch ein kleines Ersatzteilthema schnell aufgegriffen und unkompliziert beantwortet wurde. Gerne also wieder.

Herzlichen Dank - beste Grüße, Ingo
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 23.05.2016 von Michelle Moliere
Habe den Primo jetzt seit zwei T...
Habe den Primo jetzt seit zwei Tagen und habe schon superviel ausprobiert. Die Smoothies werden viieell besser, als mit meinem Pürierstab - dass hätte ich so echt nicht erwartet. Jetzt bin ich gespannt auf Eure nächste 21-Tage-Challenge und Eure Rezepte. Freu mich drauf und werde mixen was das Zeug hält ;)
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 27.02.2016 von Wolfgang Tramposch
Verwende den Bianco Primo jetzt ...
Verwende den Bianco Primo jetzt seit etwas mehr als einer Woche und die Ergebnisse liegen deutlich über meinen Erwartungen. Die Smoothies die der Bianco zaubert werden ihrem Namen wirklich gerecht. Sehr feine Konsistenz keinerlei Stückchen, egal mit welchen Zutaten der Smoothie zubereitet wird. Hatte zuvor einen klassischen Standmixer und der Unterschied ist riesig. Preis/Leistung ist absolut top. Geräuchentwicklung ist auch sehr moderat und die Reinigung geht super schnell. So hält sich der Zeitaufwand für einen frischen Smoothie, den man sich am Morgen zubereitet, sehr in Grenzen. Volle Punktezahl von mir. Das Team von Grüne Smoothis.de hat nicht zuviel beim Vergleichstest versprochen.
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 28.12.2015 von Daniela Reuter
Habe mir zu Weihnachten den Bian...
Habe mir zu Weihnachten den Bianco primo geschenkt, nachdem ich seit einem halben Jahr mit einem normalen Haushaltsmixer meine grünen Smoothies zubereitet habe, der langsam aber sicher immer schlechter gemixt hat. Jetzt frage ich mich, warum habe ich so lange gewartet? Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Super, freue mich jeden morgen aufs mixen und bin super glücklich mit dem Bianco primo!
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 15.12.2015 von Hans Müller
Hallo ihr Lieben. Ich wollte mi...
Hallo ihr Lieben.
Ich wollte mich zum Ende des Jahres noch einmal für eure tolle Beratung in eurem Geschäft bedanken. Über einem Jahr "trinken" wir nun schon grüne Smoothies die wir mit dem Bianco primo toll hinbekommen. Auch Mandelmus bereite ich seit einiger Zeit damit zu..und er hat mich auch dabei sehr überzeugt. Danke auch für das Kennenlernen des Trapangos. Irre, hätte nie gedacht dass das so funktioniert. Danke und alles Gute für das nächste Jahr, eure treue Kundin Gudrun Müller
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 26.11.2015 von Susanne Gerum
ich trinke sehr gerne Smoothies ...
ich trinke sehr gerne Smoothies oder auch nur mal einen Shake und ich bin Barfer, dass heißt ich bereite Gemüse roh zu und das muss dann fein pürriert werden. Hatte vorher einen WMF-mixer der hat bei dem rohen Gemüse leider den "Geist" aufgegeben. Bin bisher mit dem primo super zufrieden...mal abwarten was er mit meinem Gemüse macht, dass habe ich noch nicht ausprobiert ;-)
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 20.10.2015 von Alexander Handen
Wir sind sehr zufrieden mit dem ...
Wir sind sehr zufrieden mit dem Bianco Primo, ein toller Mixer zum kleinen Preis. Der Versand war sehr schnell!
[5 von 5 Sternen]
hinzugefügt: 11.09.2014 von Ruth Melzer
Hallo! Erstmal ein großes Kompli...
Hallo! Erstmal ein großes Kompliment: Lieferung in 36 Stunden!Shop einfach zu bedienen, Gerät ordentlich verpackt.Dies ist mein erster Hoch Leistung mixer, habe lange mit mir gerungen so viel Geld für einen Mixer auszugeben.Aber es lohnt sich, so einen cremigen Shmothie hatte ich noch nie! Bei meinen 79 € Mixer hat das nicht funktioniert! Dazu kommt das er undicht wurde als ich Salat dazu gegeben habe.Also ich freue mich sehr darauf weiter zu Experimentieren und sanfte Shmothies zu geniessen!

Schreibe Deine eigene Bewertung

Bewertung für Bianco Primo

Wie bewertest Du dieses Produkt? *

 
Bewertung