Der „ich zieh Dir die Ohren lang“-Smoothie

Eingestellt von am 02.09.2013
montagstrunk

Heute gibt’s mal wieder zwei sehr einfach Zutaten, nämlich Möhrengrün (fragt im Biosupermarkt eures Vertrauens einfach nach Grünfutter für euren imaginären Hasen …) und Brennnessel. Beides kostenlose Zutaten!

Willkommen zu einer weiteren Folge aus der Reihe Montagstrunkgesunde, selbst gemachte und zubereitete grüne Smoothies, die nicht nur gesund, sondern einfach nur SAUlecker schmecken!

Zielgruppe: Alle Neugiernasen und solche, die es werden wollen. Und natürlich: „Fortgeschrittene“ grüne Smoothie-Genießer!

Die Zutatenliste zum Rezept

  • 1 Handvoll Möhrengrün
  • 1 Handvoll Brennnessel
  • 1/2 reife Honigmelone
  •  2 reife Nektarinen
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • Saft einer 1/2 Orange
  • 1 Prise Vanille
  • 1 daumenkuppengroßes Stück Ingwer
  • 2 TL Himalaya- bzw. Steinsalzsole
  • Wasser nach Geschmack

Mehr Erfahren?

1. Wichtige Tipps für den Einstieg mit Grünen Smoothies

2. Brauche ich für Grüne Smoothies einen Hochleistungsmixer?

 

10 Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger

Trag Dich ein und erhalte kostenlos die 10 besten Grüne Smoothies Rezepte für Anfänger als PDF zum Ausdrucken direkt in Dein E-Mail-Postfach.*

     

* Die Eintragung mit Deiner E-Mail-Adresse ist 100% kostenfrei. Durch die Eintragung erlaubst Du uns, Dir unseren Newsletter mit Rezepten, Angeboten und Infos zu schicken. Der Zusendung kannst Du natürlich jederzeit widersprechen. Hierfür ist in jeder E-Mail ein Link zur Abmeldung zu finden. Bei Problemen wende Dich bitte an hallo@gruenesmoothies.de.

Passende Schlagwörter

, , , , , , , , , ,
Carlos

Carlos

Carlos trinkt seit vielen Jahren Grüne Smoothies und ist Blogger der ersten Stunde von GrüneSmoothies.de. Als ausgebildeter Ernährungs- und ganzheitlicher Gesundheitsberater sowie Personal Coach beschäftigt er sich intensiv mit den Zusammenhängen zwischen Ernährung und Gesundheit. Ihn zeichnet seine leidenschaftliche Skepsis und Neugierde aus, denn er will es meistens ganz genau wissen.
Carlos vertritt die Auffassung, dass „Ernährung die vielleicht wichtigste Variable zur Gesunderhaltung ist, auf die jeder Mensch am besten Einfluss nehmen kann.“ Grüne Smoothies sind für ihn ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung, weil sie den Körper natürlich, einfach und wirkungsvoll mit allem versorgen, was er für einen guten Start in den Tag braucht.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

3 Kommentare

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Hallöchen,
ich hab heut einfach mal den Montagsdrunk zum Mittwochsdrunk gemacht. Ich hatte gerade frisches Möhrengrün aus dem Garten bekommen und dazu gabs noch einen kleinen Spaziergang zu den Brennesseln. Dabei hab ich gleich noch ein bisschen Brennesselsamen zum trocknen fertig gemacht, die kalte Jahreszeit rückt immer näher und ich bin gespannt wie ich über den Winter komme.
Es ist ja extrem selten bei mir der Fall das ich mal die Zutaten genau wie oben geschrieben zusammen hab, aber diesmal hat es bis zum letzten Krümel gepasst.
Der erste Schuck war die reinste Geschmacksexplosion auf meiner Zunge. Ein tolles Rezept, vielen vielen Dank dafür.
Ob da die Himalayasole einen großen Geschmacktsanteil ausgemacht hat? Es ist jetzt schon ne Weile das ich die gemacht hab, gibts dafür eine Mindesthaltbarkeit?
Sonnige Grüße aus dem Thüringer Wald, MO.

Anne von GrüneSmoothies.de

Liebe MO,
vielen Dank für Deinen schönen und ausführlichen Bericht. Toll, dass auch dieser Smoothie Dir so gut geschmeckt hat, obwohl es sich gar nicht um ein aktuelles Rezept von uns handelt. Hast Du denn schon die neuen Mandelmilch-Rezepte ausprobiert: https://gruenesmoothies.de/blog.php/mandelmilch-rezepte/
Zu Deiner Frage: Für Himalayasohle gibt es keine Mindesthaltbarkeit, die kannst Du lange Zeit verwenden.
Ein sonniges Wochenende wünscht Dir
Anne

Hallöchen,
das das Rezept schon länger online steht habe ich gesehen. Allerdings habt ihr ja so viele tolle Rezepte auf eurer schönen Seite das man da eh sehr lange braucht um da so einigermaßen durch zu blicken. Aber genau das ist für mich das schöne, ich zippe da pö a pö durch und freue mich wenn ich was finde das mich auf Anhieb anspricht und das ich gleich ausprobieren kann.
In punkto Pflanzenmilch und Chiasamen teste ich mich auch gerade durch.
Liebe Grüße aus dem Thüringer Wald, MO.

Teile diesen Beitrag mit Freunden!