Rezept »Tropikale«:
Grüner Smoothie mit Cherimoya, der leckersten Frucht der Welt

Eingestellt von am 12.11.2014
Tropischer Smoothie mit Postelein, Spinat und Maracuja

Süß und sahnig wie ein exotisches Creme-Dessert

Was für ein Schatz lag heute im Biomarkt: Cherimoya. Eine subtropische Frucht, die für viele Menschen die leckerste überhaupt ist. Bisher von mir nur gelöffelt, kommt sie erstmals in den Grünen Smoothie. Ihr Aroma erinnert an eine Mischung aus Ananas und Banane mit einer feinen Vanille-Zimtnote. In der Kombination mit Grünkohl ist Cherimoya einfach traumhaft, weil sie dessen kernigen Geschmack ein vollmundiges, weiches Pendant gibt.

 

Grüner Smoothie mit tropischen Früchten

Maracuja und Cherimoya

Cherimoya verfügt über viel Vitamin B1 und B2

Die Cherimoya, die auch Zimt- oder Zuckerapfel genannt wird, weist neben ihrem Gehalt an Kalzium, Phosphor und Vitamin C hohe Mengen an Vitamin B1 und B2 auf. Beim Einkauf erkennt Ihr reife Cherimoyas an einer etwas dunkleren Schale, die auf Fingerdruck nachgibt.

Zu Cherimoya gesellen sich noch weitere bekanntere Tropenfrüchte und machen den „Tropikale“ perfekt.

 

Hier die Zutatenliste:

  • 3-4 Blätter Grünkohl
  • 2 Handvoll Postelein
  • 2 Handvoll Spinat
  • 1 Cherimoya
  • 1 Mango
  • 2 kleine Bananen
  • 1 Maracuja
  • 1/8 Zitrone mit Schale
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • Wasser nach Bedarf

Ergibt circa 1,5 Liter Smoothie

 

Alle Zutaten auf einen Blick

Postelein (vorne links), ein milder Wintersalat mit viel Vitamin C.

 

Und so geht`s:
Die größeren Stiele vom Grünkohl entfernen. Die Spinatenden ebenfalls abschneiden, weil sie meist noch wurzelig sind und auch sandig. Beim Postelein gibt es eigentlich keine Abfälle, es sei denn, das ein oder andere Blatt ist welk/matschig geworden – diese entsprechend aussortieren. Alle Grünzutaten waschen. Die Cherimoya schälen, aufschneiden und die Kerne entfernen. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch entnehmen. Die Bananen schälen. Die Maracuja aufschneiden und das Innere gleich in den Hochleistungsmixer geben. Die Zitrone gut waschen – vor allem, wenn Ihr keine Bio-Zitronen verwendet. Schließlich alle Zutaten der Reihenfolge nach in den Hochleistungsmixer füllen, Wasser nach Bedarf ergänzen und auf Maximum ca. 1 Minute mixen bzw. das Grüne-Smoothie-Programm einschalten.

 

Kennt Ihr die Cherimoya-Frucht? Oder habt Ihr schon mal Grüne Smoothies mit Cherimoya zubereitet?
In jedem Fall wünsche ich Euch viel Freude mit dieser „leckersten Frucht der Welt“.
Svenja

Passende Schlagwörter

, , , , , , , , ,
Svenja von GrüneSmoothies.de

Svenja von GrüneSmoothies.de

Grüne Smoothies sind seit 2009 mein Müsli. Sie sind inspirierend, köstlich und sprechen für sich. Sie passen in unser Leben mit drei Kindern und viel Freude an der kreativen gesunden Küche. Sie machen Spaß. Vom Grünen Smoothie inspiriert vereine ich zwei Leidenschaften im Beruf: Das Fotografieren und die Beschäftigung mit Lebensmitteln.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

1 Kommentar

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Der Smoothie ist extrem lecker. Allerdings macht er auch nachhaltig satt. Danke fürs Rezept!

Teile diesen Beitrag mit Freunden!