Rezept »Crunchy Pomegranate«:
Grüner Smoothie mit Granatapfel und Maracuja

Eingestellt von am 18.12.2014
Smoothie mit vielen Antioxidantien

Ein Grüner Smoothie für ein strahlendes Fest!

Granatäpfel haben im Dezember Hochsaison und sind ein Sinnbild für Jugend und Schönheit. Sie schmecken ausgesprochen frisch und knackig und enthalten reichlich Antioxidantien, die unsere Zellen vor freien Radikalen schützen.

Die leuchtend roten Früchte sind nicht nur im Smoothie, sondern auch als Topping schmackhaft, da sie dem Smoothie einen besonderen Crunch geben und zum Kauen anregen.

Zubereitung des Granatapfels:

Eine kleine Herausforderung ist das Freilegen der kleinen roten Kerne. Mit folgendem Trick klappt es aber zuverlässig, ohne dass die Festkleidung rot gesprenkelt ist: Zunächst mit einem scharfen Messer die Schale viermal längsseitig einritzen und den Granatapfel auseinanderbrechen. Dann in eine Schüssel mit Wasser geben und die Kerne unter Wasser aus der Schale lösen. So spritzt es nicht und die kleinen weißen Schalenteile schwimmen jetzt an der Oberfläche und können leicht entfernt werden.

 

Hier die Zutatenliste:

  • 2 Handvoll Spinat
  • 1 Handvoll Postelein
  • 1 Granatapfel (1/4 der Kerne als Topping aufheben)
  • 1 Maracuja
  • 2 kleine reife Bananen
  • 1 Mango
  • etwas Wasser

Alle Zutaten (mit Obst beginnend) in einem Hochleistungsmixer füllen und circa 1 Minute pürieren und baldmöglich genießen.

Ergibt circa 1 Liter Smoothie.

Pomegranate

Passende Schlagwörter

, , , , , , ,
Svenja von GrüneSmoothies.de

Svenja von GrüneSmoothies.de

Grüne Smoothies sind seit 2009 mein Müsli. Sie sind inspirierend, köstlich und sprechen für sich. Sie passen in unser Leben mit drei Kindern und viel Freude an der kreativen gesunden Küche. Sie machen Spaß. Vom Grünen Smoothie inspiriert vereine ich zwei Leidenschaften im Beruf: Das Fotografieren und die Beschäftigung mit Lebensmitteln.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Login form oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.