Kürbissuppe Rezept mit dem Mixer zubereiten: Mit Butternuss-Kürbis und Süßkartoffel

Aktualisiert von am 06.10.2017
Kürbissuppe Rezept: 2er Collage - links Suppe von oben in einer Schale fotografiert, rechts befüllter Vitamix Creations mit Zutaten.

Wie schön, dass der Herbst vor der dunklen Jahreszeit nochmal so farbenprächtig auftrumpft. Bunte Äpfel, Birnen und Kürbisse lachen uns geradezu auf dem Wochenmarkt an. Und wer am lautesten lacht, wird eingepackt. Heute ist es ein Butternuss-Kürbis – denn wir probieren das Kürbissuppe Rezept von unserer neuen Praktikantin Lisa aus. Das Besondere: Es soll ohne Öl oder Sahne funktionieren. Geht das? Eigentlich haben wir gar nichts gegen Butter, Öl und Co. Ganz im Gegenteil: Fett ist doch ein hervorragender Geschmacksträger – gerade in einer wohlig-warmen Kürbissuppe im Herbst. Lisa, 22 Jahre jung und absoluter Food Lover –  vor allem von gesundem Essen, verrät ihren Trick: „Ich dünste die Zutaten nur kurz an und püriere sie anschließend im Hochleistungsmixer. Dadurch wird die Kürbissuppe so cremig-fein, fast samtig, dass man sich das Öl sparen kann.“

Kürbissuppe Rezept mit Butternut-Kürbis

Draußen toben die Herbststürme, drinnen genießen wir eine warme Kürbissuppe.

Wir testen und sind ziemlich erstaunt, wie gut diese fett- und kalorienarme Kürbissuppe schmeckt. Ehrlich gesagt, können wir es kaum glauben, dass Lisa nicht auch nur einen kleinen Schuss Olivenöl dazugegeben hat! Der Butternuss-Kürbis macht natürlich seinem Namen mit buttrig-nussiger Note alle Ehre. Ein weiteres Mal macht sich aber auch der Hochleistungsmixer – dieses Mal der Vitamix Creations – in der Küche verdient, denn kein Pürierstab hätte diese Suppe so schnell und perfekt in ein feines Kürbis-Creme-Süppchen verwandelt. Aus Lisas Alltag ist er längst nicht mehr wegzudenken: „Der Mixer ist mein wichtigstes Küchengerät, weil er mir hilft, meine Gerichte schnell und besonders nährstoff-schonend zuzubereiten. Gerade auch bei rohköstlichen Rezepten.“

Kürbissuppe Rezept - von oben im Glas fotografiert mit Toppings aus Porree und Kürbiskernen
4.15 von 7 Bewertungen
Drucken

Kürbissuppe Rezept

Fett- und kalorienarme Kürbissuppe mit Butternuss-Kürbis und Süßkartoffel

Speiseart Suppe
Länder & Regionen Berlin
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 1500 ml
Kalorien 460 kcal
Autor Carla von GrüneSmoothies.de

Zutaten

  • 450-550 ml Wasser gefiltert, Menge je nach gewünschter Konsistenz anpassen
  • ca. 650-780 g Butternuss-Kürbis
  • 1 Süßkartoffel mittelgroß
  • 1 Roma-Tomate
  • 1 Rote Zwiebel
  • 1 Schalotte
  • 1/2-1 Stange Porree
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 1/2-2 Teelöffel Gemüsebrühe hefe- und glutenfrei
  • 1 Prise Pfeffer

Anleitungen

  1. Alle Zutaten waschen bzw. schälen. Kürbis entkernen. Alle Zutaten in kleine Stück bzw. Tomate, Zwiebel und Schalotte vierteln.

  2. Kürbis und Süßkartoffel mit der angegebenen Menge Wasser in einen Topf oder eine Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch immer gut umrühren und wenden, damit Kürbis und Süßkartoffel von allen Seiten gut durchgegart werden.

  3. Nach etwa 15-20 Minuten alle weiteren Zutaten hinzugeben und weitere 5-10 Minuten köcheln lassen.

  4. Tipp: Lisa gart erst den Kürbis und die Süßkartoffel, weil diese stärkehaltigen Basiszutaten eine längere Garzeit haben als die anderen Zutaten. So können die anderen Zutaten möglichst nährstoffschonend zubereitet werden.

  5. Sobald alle Zutaten gut durchgegart sind, alles mit zwei Teelöffeln Gemüsebrühe und einer Prise Pfeffer in den Mixer geben und ca. 30 Sekunden bis eine Minute mixen, bis eine einheitliche cremige Suppenkonsistenz entstanden ist.

  6. Mit Suppen-Toppings wie Kürbiskernen und Hanfsamen garnieren. Sie enthalten ein bißchen Öl, so dass auch für die Aufnahme fettlöslicher Vitamine gesorgt ist. Außdem passen auch rohe Porree-Scheiben, Koriander und eine kleine Prise Maldon-Salz oder Fleur de Sel auf die Kürbissuppe.

  7. Kürbissuppe von Herzen genießen!

 

2er Collage: rechts Kürbissuppe im Glas vor einer Etragere mit Kürbissen - links aufgeschnittener Butternut-Kürbis auf der Fensterbank

Kürbisse sind nicht nur lecker, sondern auch herbstlich dekorativ!

Welches Kürbissuppe Rezept magst Du gerne? Benutzt Du für die Zubereitung einen Mixer?

Wir freuen uns über Dein Feedback und Deine Erfahrungen zum Kürbissuppen-Rezept hier.

Carla von GrüneSmoothies.de

Carla von GrüneSmoothies.de

Auf den ersten Schluck verliebt. Das war 2010. Da mixte mir eine Freundin meinen ersten Grünen Smoothie. Seitdem sind Grüne Smoothies mein absolutes Lieblingsfrühstück. Schnellstens zubereitet starte ich leckerst und wohlst genährt in den Tag. Soviel Superlativ am Morgen tut bis zum Abend gut. Der schöne Nebeneffekt: Ohne Verzicht oder Ernährungsdogma reguliert der Grüne Smoothie wie von selbst die Beziehung zu meinen Genussfreunden Kaffee, Schoko&Co.

Carla gibt Workshops für Einsteiger und ist u.a. zuständig für Social Media und Kommunikation.

Kommentare auf Facebook

Kommentar hinzufügen

E-Mail-Adresse ist schon registriert. Bitte benutze Das Login-Formular oder nenne eine andere.

Du hast einen falschen Nutzernamen oder Passwort eingegeben

Entschuldige, aber Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.

20 Kommentare

Neueste zuerst
nach Bewertung Neueste zuerst Älteste zuerst

Wir machen unsere cremigen Suppen immer vollständig im Mixer mit der "heiße Suppen Funktion", d.h. wir geben alle Zutaten, wie z. B. von Lisa beschrieben, komplett in den Mixer (Bianco Forte 1) und nach 8 Minuten ist die Suppe fertig und heiß.

Das klingt lecker! Bin ja in Hokaidos "verliebt", deshalb ist mein Suppenrezept:
Wasser, Hokaido, Karotte, Paprika. Paprika erst zum Schluß mitkochen. Mit Salz einem Hauch Chili, Kurkuma und weißem pfeffer würzen. Alles Pürieren und mit etwas Kürbiskernöl genießen.

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Danke für Dein schönes Rezept! Pürierst Du die Suppe im Mixer oder mit dem Pürierstab?

Etwas Olivenoel waere allerdings gesund - die fettloeslichen Vitamine in Kuerbis und Suesskartoffel werden dadurch besser aufgenommen...

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Ja, das kannst Du natürlich machen - auch als Topping finde ich ein Schuss Olivenöl super. Wenn man aber auf Öl verzichten will, kann man mit Kürbiskernen, Hanfsaat oder anderen Samen die Kürbissuppe toppen, um die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine zu erleichtern.

Hallo Carla, ich habe den Mixer Bianco Puro mit Kunststoffbehälter und auch Bedenken, dort hinein mit heißen Lebensmitteln zu mixen. Gibt es da Einschränkungen? Möchte uns und meinem Mixer keinen Schaden zufügen.
LG Marianne

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Liebe Marianne, ich kann Deine Bedenken gut verstehen, aber bis zu 80 Grad ist das Suppen-Mixen unbedenklich. Die Tritanbehälter sind sogar auf eine deutlich höhere Temperatur ausgelegt, wovon wir aber abraten. Lieben Gruß, Carla

Ganz tolles Rezept. Die Suppe hat die perfekte Konsistenz. Vielen Dank 😊

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Hast Du sie schon ausprobiert? Super 🙂

Kann ich eigentlich Heilerde auf Mineralbasis mit in den Smoothie mixen?

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Hallo Heike,
das haben wir ehrlich gesagt noch nie gemacht, weshalb ich Dir auch keine Erfahrungswerte mitgeben kann. Ich würde die Heilerde eher separat einnehmen, da ich mir das Pulver im Grünen Smoothie geschmacklich nicht gut vorstellen kann. Ich stelle es mir von der Konsistenz auch sandig vor... Wenn Du es ausprobierst, schildere doch mal Deine Erfahrungen. Lieben Gruß, Carla

Kann ich die heiße Suppe in jeden Hochleistungsmixer geben? Ich habe einen KHAPP Standmixer mit 32000 Umdrehungen, der Behälter ist aus Plastik und da trau ich mich nicht wirklich mit heißem Füllgut ran.

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Ich kenne mich mit dem KHAPP Standmixer nicht detailliert aus - wir haben ihn nicht im Sortiment. Am besten bei Deinem Händler bzw. Hersteller nachfragen. Unsere Mixer sind ja auch auf Suppen ausgelegt - da geht das problemlos. Lieben Gruß, Carla

nichts gegen fettarm, aber zu den starkfarbigen Gemüsen und Früchten gehört etwas Fett, weil Vitamin A fettlöslich ist - und wir möchten doch auch die Vitamine nutzen und nicht mur den Magen füllen, oder?

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Genauso sind wir auch Lisa`s Rezept begegnet 😉 Wir fanden diese fettarme Variante aber dennoch schmackhaft. Um die fettlöslichen Vitamine gut aufnehmen zu können, haben wir Kürbiskerne und Hanfsamen als Topping verwendet - unserer Meinung nach völlig ausreichend für die Vitaminaufnahme.

die klassische Kürbissuppe ist die beste, aber zum pürieren würde ich niemals den Mixer verwenden. Das erscheint mir geradezu als unsinnig. Bisher bin ich mit dem Stabmixer sehr zufrieden und werde auch weiterhin kein anderes Werkzeug dafür verwenden. Im Mixer bleibt viel zu viel zurück. Zudem müsste ich die Suppe umfüllen und danach noch einmal erhitzen.... nicht für alles ist der Mixer die beste Lösung.

Im Prinzip hast du Recht - ich habe beides probiert. Im Mixer wird die Kürbissuppe jedoch um ein vielfaches, cremiger, samtiger:) Ich gieße nach dem Mixen alles zurück in den Topf. Erneutes Erhitzen ist nicht nötig. Der Rest aus dem Mixer wird mit etwas Gemüsebrühe herausgespült und im Topf untergemischt.

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Samtiger trifft es noch eher als fluffig-fein - muss ich gleich mal im Text ändern 🙂 Und der Tipp mit dem Ausspülen ist auch super!

Carla von GrüneSmoothies.de
Carla von GrüneSmoothies.de

Wieso nochmal nach dem Pürieren im Mixer erhitzen? Bei uns war das nicht nötig - vom Mixer einfach direkt in die Suppenteller gegossen und genossen 🙂 Mit dem Pürierstab geht es natürlich auch...

Ich mache es noch einfacher:
Alle Zutaten zuerst pürieren und dann im Kochtopf einige Minuten köcheln lassen.

Grüne Smoothies Kurs

Teile diesen Beitrag mit Freunden!